Mein Freund nimmt mir mein Selbstwertgefühl ..

46 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

oh - ich erkenne einiges von meiner alten Beziehung wieder. Man denkt, man wäre glücklich in der Beziehung und möchte sie nicht beenden. Aber ganz ehrlich: unter´m Strich wird er dich immer kleinhalten und dir dein Selbstwertgefühl komplett rauben, bis du soooooooo klein mit Hut bist.

Ich hab das ganze irgendwann beendet. Allerdings erst nach 6 Jahren! (ganz schön blöd!) Hinterher ging es mir erstmal komplett mies - und dann ging´s schnell bergauf. Jetzt hab ich nen Mann, der mich wirklich liebt und annimmt, so wie ich bin. Eine GANZ neue Erfahrung, die ich dir auch von Herzen wünsche!

Frag ihn mal ganz direkt, ob er dich liebt. Bei mir kam dann irgendwann die Antwort: "Ich weiß nicht." und bei DER Antwort weiß man eben doch alles.

Alles, alles Gute! Viel Mut und Kraft wünsche ich dir. Und dass du den wirklich Richtigen für dich findest.

6 Jahre für diese Erfahrung sind schon lang. Toll find ich das du deinen Erfahrung so kurz für eine Hilfe suchenden so offen und unbeschwert geschildert hast. Ich ziehe meinen Hut vor dir.

LG

0

Frag ihn mal ganz direkt, ob er dich liebt. Bei mir kam dann irgendwann die Antwort: "Ich weiß nicht." und bei DER Antwort weiß man eben doch alles.

Die Frage 'liebst du mich?' ist eine scheißfrage da sie voraussetzt dass der oder die Gefragte sich damit auseinandergesetzt hat was Liebe für sie / ihn bedeutet.

Wenn die Person dann mit "ja" antwortet, kann man dann zufrieden und beruhigt sein? Definitiv nicht in jedem Fall, ich vermute mal überwiegend wird auf diese Frage ohne weiteres Nachdenken geantwortet.

Ich bin mir ziemlich sicher dass "Ich weiß es nicht" auch einfach ein ehrliches Zugeständnis sein kann die individuelle Definition von Liebe für einen selbst noch nicht entdeckt zu haben. Wenn man nach so einer Antwort dann gleich die Beziehung beendet lässt man eventuell einen Menschen stehen der für einen das Wichtigste überhaupt hätte werden können und dem man weit mehr bedeutet als die Antwort verlauten lässt.

Ich wollte das nur mal gesagt haben, abgesehen davon stimme ich deiner Antwort voll und ganz zu Bruinne :)

1

Willst du "den Kampf" wirklich aufnehmen? Eine Regel besagt: "Ich kann einen anderen Menschen nicht ändern, aber ich kann mich selbst ändern". Also was solltest du tun? Bei jeder Kritik von ihm sagen: Nein, das sehe ich anders. Oder: Das mache ich wie ich will, weil ich es gut finde. Oder: Deine Kritik zieht nicht. Keine Chance. - Das wäre die einzige Möglichkeit, jedoch was hätte das für Folgen? Streit, Diskussionen, Tränen, Kummer usw. Daher mein Rat: Vergeude die Zeit nicht. Sie ist der Grundstoff des Lebens. Wenn du mit diesem einfach strukturiertem Mensch, der offensichtlich gar kein Selbstbewusstsein hat und sich durch sein Schema auf DEINE Kosten aufwertet, zusammenbleiben willst, dann ist das deine Entscheidung. Entscheidungen die wir treffen bestimmen unser Leben. Daher trage dich lieber mit dem Gedanken, dass er nicht der richtige Mann für dich ist. Du bist jung und solltest diese schöne Zeit mit einem Partner verbringen, der dich achtet und liebt.

Danke für dein Kommentar

0
Wie zeige ich ihm, dass er das nicht mit mir machen kann?, ohne direkt einen Schlussstrich zu ziehen?

In dem du das machst was du willst, und nicht was er will.Du mußt dir selbst gefallen.Solange du dir nicht selbst gefällst, wird dein Freund an dir herumhacken.Du zeigst ihn deinen inneren Spiegel vor. Er sagt nur das, was du von dir selbst hällst! Du gibst ihn dadurch die Macht über dich so zu bestimmen.Wenn du aber stärker wirst,und das tust was dir gefällt wird er schwächer werden. Wenn du dir selbst Anerkennung schenkst, wirst du von ihn, oder jemanden anderen Anerkennung bekommen. Das geht aber nicht von heute auf morgen. Du mußt an dir selbst arbeiten.

Inwiefern hängen Selbstwertgefühl und Aussehen voneinander ab?

Hallo liebe Community.

Ich habe eine Frage zum Selbstwertgefühl. Und zwar ist mir an mir aufgefallen, dass ich früher, als mein Selbstwertgefühl noch wirklich im Keller war, immer wieder neue Gründe fand mir einzureden, ich sei nicht hübsch. Früher war es meine Statur, dann habe ich mit Sport angefangen, plötzlich haben mich ein paar Hautunreinheiten ( hatte ich aber vorher auch schon ) angefangen tierisch zu nerven, als ich die dann los war, hatte ich plötzlich ganz allgemein was gegen mein Gesicht :D ,ohne, dass ich genau sagen konnte, was mir daran denn nun nicht gefällt. Natürlich kann sowas von Zeit zu Zeit nochmal auftreten, je nachdem wie ich mich eben fühle.

Wie ist das bei euch? Ist es sicher anzunehmen, dass die Unzufriedenheit mit dem Äußeren nur durch ein schwaches Selbstwertgefühl erwächst und niemals umgekehrt? Wenn man sich einer OP unterzieht, bekämpft man dann nicht eher die Symptome, nämlich die Unzufriedenheit über die Nase oder was auch immer, der Krankheit als die Krankheit selbst? Ist die Annahme, Werbung, Filme, Magazine etc, welche uns ein äußerliches Ideal vorspielen, seien verantwortlich dafür, dass sich viele Frauen heutzutage unwohl in ihrem Körper fühlen, einfach nur falsch?

Und inwiefern identifizieren wir uns überhaupt mit unserem Äußeren? Wenn mir jemand sagt, ich sei gut aussehend, bestärkt mich das in meinem Selbstwertgefühl und sehe es als ein Lob an, aber wieso eigentlich? Es fühlt sich auch so ganz anders an, als wenn mich jemand für eine Leistung lobt, oder meinen Charakter, nicht schlechter, und doch weiß ich damit nichts anzufangen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es mich denn nun wirklich bestärkt, so etwas zu hören. In einem Beitrag von einem Model habe ich gehört, dass sie sich furchtbar hässlich findet und so viel an sich auszusetzen hat, obwohl ihr alle sagen, sie sei hübsch ( und das ist anscheinend normal bei Models ). Hat sie also immer noch ein sehr schwaches Selbstwertgefühl, obwohl sie von allen Seiten Bestätigung erfährt?

Tut mir Leid sind sehr viele Fragen, wäre nett wenn sich ein paar von euch die Mühe machen würden sie zu beantworten. Danke! :)

...zur Frage

Wie Selbstwertgefühl stärken?

Hallo liebe Community,

Wie ich schon in anderen Fragen angegeben habe, bin ich derzeit in Therapie aufgrund einer diagnostizierten Anpassungsstörung. Ich habe ein niedriges Selbtwertgefühl und dieses basiert zum Großteil auf der Meinung anderer Menschen.

Meine Therapeutin hat gesagt, dass man das Selbstwertgefühl wie eine antike Baute betrachten kann. Das Dach wird von verschiedenen Säulen gehalten. Im Idealfall hat man sehr viele verschiedene Säulen, die das Selbstwertgefühl ausmachen und sollte eines davon einen kleinen Knacks bekommen, so zieht es einen eben nicht gleich runter.

Ich hingegen habe nicht sonderlich viele Säulen. Ich habe da zum einen meine Beziehung zu meinem Freund, die mich sehr aus meinen Zukunftsängten, Angst zu Versagen, nichts wert zu sein, rausholt. Zum anderen habe ich da als große Säule meine Mutter. Ich habe Probleme mit meiner Mutter, musste immer ihren Ansprüchen gerecht werden, was einfach unmöglich ist. Daher soll ich mich von ihr lösen und eigenständig werden. Ich habe beispielsweise kaum Entscheidungen ohne sie getroffen, weil ich immer den Eindruck hatte, ich bräuchte ihre Erlaubnis. Ergo mein Selbstwertgefühl war von ihrer Meinung abhängig. Durch die Therapie und auch durch meinen Freund (auch durch unterstützende Freunde) habe ich es teils geschafft mich von meiner Mutter loszulösen. Aber das braucht natürlich seine Zeit.

Das Problem an der Sache ist, dass ich mich dadurch nicht mehr auf diese eine große Säule stützen kann. Mein "Dach" steht also überwiegend nur noch auf der Säule meiner Beziehung. Dadurch werde ich leider extrem abhängig von dieser und meine Stimmung bzw auch Selbstmordgedanken geraten bei den kleinsten "Problemen" oder Streitereien, andere Vorkommnisse ins Wanken.

Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, ist das alles andere als toll. Meine Stimmung schwankt den ganzen Tag von gut bis sehr schlecht (ich soll auch ein Stimmungsprotokoll führen). Meine Stimmung wird zum Beispiel auch davon beeinflusst, ob mein Freund sich tagsüber bei mir meldet oder nicht. Und falls mir meine Mutter schreibt, dann geht die Stimmung erst recht in den Keller.

Ich denke schon, dass ich noch ein paar andere Säulen habe. Da wären zum Einen meine Katzen, die ich nicht so einfach zurücklassen würde, und die mich auf gewisse Weise also auch "am Leben halten". Dann ist da mein Bruder als kleine Säule. Ich weiß zumindest, dass er für mich da ist, falls ich wirklich Hilfe brauche. Dann, wie schon erwähnt, ein paar gute Freunde, die mich schon die ganze Zeit unterstützen. Und teilweise ist da eine Säule, die findet, dass ich ziemlich gut aussehe, dass ich auch ein guter Mensch bin, der viel zu geben hat und der es verdient hat geliebt zu werden, aber diese Säule ist eben nicht konstant und stürzt mich immer wieder in Unsicherheit, die mich wahnsinnig macht.

Wie kann ich mir andere Säulen bauen? Was für Säulen können das sein und wie werden diese Säulen zu etwas Konstanten, auf das ich mich stützen kann?

Danke.

...zur Frage

Was könnten die gründe dafür sein Das Freundin (21) mit ihrem Freund (20) schluss machen möchte obwohl sie ihm eine chance gibt?

Wie beziehung aufrecht erhalten?
Sie ist mehr als Perfekt Freund ist auch gutaussehend eigentlich passt es voll
man muss sich das alles ja nicht so schwer machen oder?

...zur Frage

Fühle mich unwohl in unserer Wohnung?

Was soll ich tun, wenn ich mich in unserer Wohnung (bin bei ihm eingezogen) extrem unwohl fühle? Der ganze Stil gefällt mir nicht mehr, obwohl er die Wohnung so belassen möchte wie es ist. Dazu kommt noch seine fehlende Ordnung. Ich versuche möglichst oft aus dem Haus zu sein, damit ich mich nicht so unwohl fühle.

...zur Frage

Kontakt für immer abbrechen oder nur Temporär?

Hi,

ich stecke aktuell in einer Konfliktsituation.

Ich stand schon immer auf meine beste Freundin und hatte auch kurz/mittelfristig ein starkes Verliebtheitsgefühl (teils Phasenweise) und habe gedacht ich hätte nie eine Chance, weil ich zu "unattraktiv" bin, besonders weil extrem attraktive Männer etwas von ihr wollten. Ich kam damit aber immer zurecht und hatte zwischendurch auch erfüllende Beziehungen, die aber nicht deshalb zerbrachen.

Aber Anfang September/Ende August, hat sie mich eingeladen auf einen Städtetrip und im Verlauf des Abends wurde es immer romantischer und Sie küsste mich und ich konnte es echt nicht glauben und war echt glücklich v.a. weil wir bereits so eine tiefe Bindung hatten, war es sofort mehr als reine Verliebtheit und aus einem Tag bleiben wurden 3.

Dennoch habe ich mich getrennt, da sie 350KM nun durch das Studium wegwohnt und das nicht erfüllend für mich ist und teils nicht für sie, aber ich glaube sie möchte das nicht zugeben.

Sie will den Kontakt halten, da sie mich nicht als Mensch verlieren will, aber ich weiß nicht ob ich das kann bzw. ich hoffe, dass eine temporärer Kontaktabbruch es lindern kann.

Zudem kommt noch meine schlechte Angewohnheit alles zu zerpflücken und mich in eine "Was wäre wenn" Szenario zu befördern, was mich teils in einen enormen Selbsthass treibt, der Phasenweise, wie aktuell aufkeimt. Ich denke immer darüber nach, wie es wäre, wenn ich meine Gefühle bereits früher geäußert hätte, weil dann wäre sie definitiv nicht weggezogen, hat sie selbst auch gesagt.

Ich sags mal so, wenigstens habe ich dadurch gelernt nicht mehr zu lange zu warten, aber ich hasse mich so dafür eine Person zu verlieren, eine Person, bei der ich wirklich das Gefühl hatte Aussehen und Charakter passen perfekt zusammen zu verlieren, denn ich kenne keine Frau die so sehr meine Ansichten, Humor etc. geteilt hat.

Jetzt frage ich mich, ob ein temporärer Aussetzer nicht besser wäre, habe auch seit 3 Wochen nicht mehr mit ihr geredet, um mir es nicht unnötig schwer zu machen und habe nur Angst, dass sie mich kontaktiert, weil sie das mehr oder weniger angekündigt hat bei meinem Anruf. Und leider schwebt in mir die Hoffnung, dass in ein paar Jahren, wenn die Situation besser ist, es was werden könnte, ich versuche das zu verdrängen und mich auch nach anderen Frauen umzusehen, um schnell abzuschließen, aber der Selbsthass bleibt.

...zur Frage

Ballerinas mit weißen Socken tragen?

Meine Freundin trägt ungerne ihre ballerinas mit weißen Socken obwohl mir das total gefällt. Sie meint das passt nicht. Ist das wirklich so.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?