mein freund möchte ein geteiltes sorgerecht..soll ich das zustimmen?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich würde ihm vertrauen und das sorgerecht teilen. das ist sicherlich auch für euren sohn das beste. schließlich braucht er einen vater. und ich denke auch dem jugendamt kann man klarmachen dass man die vergangenheit engültig hinter sich lässt. vllt kannst du auch nochmal vorher mit ihm reden und ihm deine sorgen mitteilen. er wird dich sicherlich verstehen. viel glück :)

Sorry einem Vater mit dieser Vorgeschichte würde ich niemals das geteilte Sorgerecht zugestehen. Aus reichhaltiger Erfahrung, das wirst du bereuen und deinem Kind damit schaden, weil du es zu wenig schützen kannst.

amigo06 20.06.2011, 12:16

was für eine Vorgeschichte ?

0

wegen versuchter körperverletzumg gegen polizei beamte und in seiner anklageschrift steht was von spuren von anphitamin.und rest alkohol.

Das sagt doch gar nichts. Treffe deine Entscheidung zum Wohle des Kindes. Es könnte sein, das es dir mal später die falsche Entscheidung Übel nimmt.

Mein Tipp:

Lass dich auf nichts ein und beanspruche im Interesse deines Kindes das alleinige Sorgerecht für dich. Wenn der Kindsvater dann ja ordentlich belibt, kannst du ja immer zu- und abgeben (Besuchszeiten usw.) aber du hast es viel leichter und musst dich nicht wegen jeder Entscheidung mit ihm heruzanken.

el1711 20.06.2011, 12:49

Gemeinsames Sorgerecht bedeutet nicht, das sich beide dann wegen jeder Entscheidung rumzanken, sondern sie haben dann die Pflicht, sich um die Sorge des Kindes gemeinsam zu kümmern.

Bei den Entscheidungen des Alltags hat derjenige, bei dem das Kind seinen Lebensmittelpunkt hat selbstverständlich immernoch Entscheidungshoheit.

Dein ratschlag ist einer harmonischen Elternschaft kontraproduktiv!

@brokenwing88:Wenn Du seine Drogen im Überblick hast, spricht einem Gemeinsamen Sorgerecht nichts entgegen.

EINZIGER HIinderungsgrund wären: DROGEN BESCHAFFUNGSKRIMINALITÄT oder MISSBRAUCH.

Alle anderen Beweggründe sind von anderen Einstellungen als dem Kindeswohl geprägt und somit dem Kindeswohl abträglich.

0
Urknalltheorie 29.01.2012, 13:11

Solch ein unnötiges und schlechtes kommentar sollte gleich gelöscht werden

0

Was möchtest Du wissen?