Mein Freund mag meine Familie nicht, was soll ich tun?

10 Antworten

Oh je, ich verstehe dich gut und finde die Einstellung deines Freundes schon sehr Egozentrisch.

Denn manchmal tut man doch auch etwas nur für den Anderen auch wenn es einem nicht gerade Freudenhüpfer entlockt. Zumal ihr ja deine Familie nicht sonderlich häufig besucht und er dort Willkommen ist und sie selbst ja auch nicht hasst.

Sage ihm, dass dir das weh tut und er zumindest dir zu liebe doch ein zwei mal im Jahr mitkommen könnte.

Ich begleite meinen Mann auch bei Familienbesuchen oder Firmenanlässen auch wenn ich mir Spannenderes vorstellen könnte und das tut er auch für mich.

Falls er trotzdem nicht mitkommen will, dann suche nach keinen Ausreden mehr, denn deine Eltern spüren das eh und bestimmt ist es ihnen lieber, "klagst" du über den Umstand, dass er in diesem Punkt sehr eigenwillig ist. Also nicht nur bei ihnen sondern auch sonst und das nichts mit ihnen zu tun hat, sondern einfach seiner Eigenheit, die du so akzeptierst weil sonst alles stimmt.

Upps. Welch angenehmer Zeitgenosse... Ob er mit zocken und faulenzen einen Nutzen hat, ist fraglich...

Selbst wenn ich frisch operiert bin muss ich in der Küche stehen

"Musst" du in der Küche stehen? Nein. Musst du nicht!

Ich glaube, eure Beziehung funktioniert nur deshalb, weil du des lieben Friedens Willen deine Bedürfnisse zurücksteckst. Um nicht anzuecken oder einfach weil DU dich im richtigen Moment nicht Nein sagen traust.

Überdenke dringend dein Verhalten! Du springst seit 8 Jahren nach seiner Pfeife und seinen Vorstellungen. Wenn er etwas wichtiges hat und du SO reagierst wie er nun beim Familienbesuch, wäre seinerseits Polen offen...

Denk mal drüber nach!

Du kannst ihn wohl kaum zwingen, mitzugehen. Ich verstehe seinen Standpunkt auch, wenn man nicht mag, dann mag man nicht. Da ist es besser gar nicht zu gehen, als hinzugehen und dann schlecht gelaunt zu sein

Du solltest aber auch ein Gespräch mit ihm führen. Ihm erklären, dass du deine Familie vermisst, und dass sie ihn mögen. Vielleicht eine Regelung ausmachen; Er kommt jedes 3. Mal mit. Ist ja nicht so, dass er deine Familie gar nicht mag

Geredet haben wir viel darüber. Er will lieber am PC zocken und lange schlafen um mehr geht es ihm nicht. Doch die Zugfahrt stört ihn auch (1std)

0

Ich zwinge ihn zu nichts, hab nur zu ihm gesagt das ich es schön finden würde wenn er mal mit kommt. Was dann so 2 bis 3 mal im Jahr wäre. Finde das ist nicht viel verlangt

0
@Moppel1983

Ist es auch nicht. Wenn er sich weigert kannst du das nur akzeptieren und ihn sowieso mal fragen, warum, wenn er das nicht für sich tun will, er das nicht für dich tun kann

1

Ich finde du solltest mit deinem Freund reden. Er muss ja nicht jedes Mal dabei sein, aber ich finde es total respektlos gegenüber dir nie mit zu kommen und einfach zu sagen dass er keinen Bock hat. Rede mit ihm dass dir das weh tut, er versteht das bestimmt wenn er dich liebt.

So kann eine Beziehung nicht laufen. Seine Ablehnung wird auf Dauer einen Keil zwischen euch treiben.

Ich war damals immer gern mit bei ihrer Familie, weil es einfach ihr Wunsch war, den ich gern erfüllte.

Was möchtest Du wissen?