Mein Freund mag eine andere

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Daraufhin hat er seine Sachen gepackt und wollte zu seinen Eltern fahren. Nach einer halben Stunde kam er wieder und meinte, er würde einen großen Fehler begehen, wenn er jetzt gehen würde.

Vielleicht haben seine Eltern ihn mal darüber informiert, welche Kosten bei einer Trennung auf ihn zukämen. Bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes müsste er nämlich auch noch Unterhalt für Dich zahlen zusätzlich zum Kindesunterhalt.

Ich habe das Gefühl, dass zwischen den beiden was läuft und er nur bei mir bleibt wegen dem Kind.

Da er seine Gefühle für die Kollegin gleich zugegeben hat und auch dass diese stärker sind als die für Dich halte ich das für sehr wahrscheinlich. Möglicherweise ist die Kollegin auch nicht bereit ihn als "festen Partner" zu nehmen.

Dackel1303 02.09.2014, 15:18

Bis zu seinen Eltern ist er nicht gekommen. Sie wohnen gute 2 Stunden von uns entfernt. Er ist lediglich bis zur Autobahn gekommen (das sind ungefähr 5 Minuten von uns). Er sagt derzeit, dass das dumm war, nur auf die Idee zu kommen mich zu verlassen und irgendwie glaube ich ihm das auch, aber das misstrauen bleibt

0
Gerneso 02.09.2014, 15:21
@Dackel1303

Vielleicht hat er mit jemandem gesprochen (und sei es am Telefon) - vielleicht nicht. Auf jeden Fall hat er entschieden die Trennung erst mal nicht durchzuziehen. Gefühlsmäßig ist er wahrscheinlich derzeit nicht 100prozentig hinter Dir.

Es kann durchaus sein, dass die Kollegin ihn interessiert, diese aber nicht für eine Partnerschaft zur Verfügung steht und er auch diesbezüglich dann von einer Trennung absieht. Beobachte es halt und schau wie es Dir damit geht.

0

Dann stell ihn zur Rede. Sag ihm er soll jetzt ehrlich zu dir sein,dass du nicht mehr kannst und nicht weiterhin belogen werden willst. Sag ihm er ist dir das schuldig die Wahrheit zu sagen. Sag ihm,dass er nicht nur wegen des Sohnes bleiben soll,weil er ihn auch weiterhin sehen könnte.

Dackel1303 02.09.2014, 15:06

Es ist eine Tochter ;) Ich habe ihn schon öfters zur Rede gestellt und auch gebeten den Kontakt weitestgehend abzubrechen, aber er schreibt zB trotzdem noch mit ihr. Ich weiß auch, dass sie kaum antwortet, weil sie das auch nicht ok findet.

0
Nazuga 02.09.2014, 15:22
@Dackel1303

@Dackel1303, es bringt nichts, es zu erzwingen, in dem man dem Partner verbietet etwas zu tun, was er möchte. Es bringt nie etwas, sowas zu erzwingen, es macht immer mehr Chaos als man haben will.

Du hast nur eine Möglichkeit und zwar: Sorge dafür, das er es versteht. Das er von selbst bei dir bleibt, oder bei Ihr, was auch immer. ER muss verstehen lernen und von selbst denken.

Wenn du es erzwingen willst, mache dich schon mal auf eine Trennung gefasst.

1

Leider sieht es wirklich danach aus, das er des Kindes wegen bei dir bleibt. Ist ja auch so schön bequem. Und rumtricksen kann er allemal, wenn es um die Kollegin geht, da sie sich jeden Tag sehen. Das es für eine Beziehung mit dir nicht mehr reicht sagt alles und das er zu dir zurück gekommen ist, ist reine Bequemlichkeit. An Deiner Stelle würde ich ihm die kalte Schulter zeigen was Annäherungen betrifft. Den wie gesagt, diesen eine Satz würde ich mir gut merken. ....

Er war nur eine halbe Stunde weg und kam dann wieder mit dere Begründung die du genannt hast? Ich lache mich schlapp. Der ist zu seiner Flamme gefahren mit Sack und Pack! Und die hat dann mit dem Kopf geschüttelt.Affäre ja aber mehr nicht.Zu gut Deutsch die hatte keinen Bock das er bei ihr einzieht. Darauf hin ist er einfach zu dir zurückgekrochen.Setz ihn vor die Tür.Dem kannst du nicht mehr vertrauen.Wer weiß was der hinter deinem Rücken ausheckt

Hallo,

offensichtlich sieht er die Beziehung als beendet. Interessant wäre zu wissen, was ihm sein Eltern gesagt haben als er bei ihnen war. Denn da war er ja verdächtig schnell wieder zurück. Evtl. haben sie ihm den Kopf gewaschen? Hast du da mal nachgeforscht?

Es ist kein Wunder, dass du ihm nicht mehr vertrauen kannst. Wenn er auf Deine Frage, ob alles gut sei mit einem schlichten „JA“ antwortet, besteht die Möglichkeit, dass es aus einem Impuls heraus erfolgt, dass er einfach seine Ruhe will.

Ihr müsst eben beide eure Beziehung auf einen Prüfstand stellen. Auch mit dem Kind haben sich ja Veränderungen ergeben. Die Partnerschaft muss sich entwickeln und immer wieder neu gestaltet werden. Ihr seid noch nicht allzu lange von der „Zweierbeziehung“ in die Elternrolle gewechselt. Gut möglich, dass er sich auch vernachlässigt fühlt weil das gemeinsame Kind nun die Hauptrolle spielt.

Wichtig ist jetzt erstmal, was Du willst. Werde dir über Deine Gefühle klar und bereite dich dann auf ein Gespräch mit ihm vor. Aber überfalle ihn nicht, er soll sich ja auch darauf einstellen können.

Danach solltest du früher oder später eine Entscheidung treffen, auch wenn’s schwer fällt. Aber wenn die Gefühle füreinander noch da sind, lohnt es sich allemal für die Beziehung zu kämpfen.


Hier findest du eine Hilfestellung zur Verarbeitung:

http://www.seitensprung-fibel.de/betrogene/

Viele Grüße

Thomas Schmidt

Was möchtest Du wissen?