Mein Freund macht Pläne ohne mich!

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, Du sollst unbedingt mit ihm reden, denn er ist sich vielleicht gar nicht bewusst, wie sehr Du unter seinem Verhalten leidest. Nur so hat er die Möglichkeit der Stellungnahme und Veränderung.

Verabredungen nicht einzuhalten ist nicht in Ordnung.

Zusätzlich solltest Du versuchen, selbst öfter etwas mit Freundinnen zu unternehmen (Kino, Sporteln...), um in Deinem Lebensglück nicht so sehr von Deinem Freund abhängig zu sein. Ich wünsche Dir viel Glück, und nutze Dein "freies" Wochenende für Dich, tu Dir was Gutes! Das Wetter wird schön!

Zuerst solltest Du ihm einmal sagen, was Du fühlst. Du schreibst ja nicht einmal hier, WARUM Dich die Situationen nerven. Willst Du mehr Zeit mit ihm verbringen? Oder liegt es alleine daran, dass Du Dich nicht einbezogen fühlst?

Das solltest Du erst einmal genau wissen und dann äußern.

Und wenn er darauf positiv reagiert, dann könnt ihr ja mal schauen, was man machen kann. Zum Beispiel gemeinsame Unternehmungen verbindlicher einplanen. "Eigentlich wollten wir" klingt irgendwie so, als wäre das nicht klipp und klar geklärt gewesen.

Fangt an über Eure Bedürfnisse zu reden.

Es ist eine Falsche Denkweise anzunhemen, Du stellst Dich zu sehr an. Wenn Du ein Bedürfnis hast, dann hast Du das und Du solltest es ansprechen. Es ist aber genauso eine flasche Denkweise, dass ER irgendetwas lernen sollte. Sowas kann man nicht erwarten und man kann niemanden zwingen. Ihr solltet einen Weg finden, mit dem ihr beide zufrieden seid.

Doch, in einer funktionierenden Beziehung sollte das schon abgesprochen werden, erst recht wenn es um das Wochenende geht . Hört sich ja fast so an als hätte er kein Interesse das WE mit dir zu verbringen .....

Das hört sich so an, weil SIE das vielleicht DENKT. Das heißt aber noch lange nicht, dass es auch so ist. Und deswegen sollte man das ohne Vorwürfe klären.

0

Meine Freundin ist stets eifersüchtig und erpresst mich emotional. Hat jemand Ratschläge wie ich die Situation lösen kann?

Hallo, hab im Moment ein echtes Problem mit meiner Freundin, hoffe jemand nimmt sich die Zeit mir zu helfen:

Am Wochenende hatte sie sich schon länger vorgenommen etwas mit ihren freunden zu machen. Das war für mich kein Problem. Ich selbst hatte noch keine Pläne fürs Wochenende. Hab dann heute morgen spontan meinen Bruder angerufen und ausgemacht, dass ich ihn übers Wochenende besuche. Soweit so gut. Und just in dem Moment, in dem ich meiner Freundin von meinen Plänen erzähle, schwänkt ihre Laune von Gut auf Mies. Sie sagt sogar, dass sie keine Lust mehr hat, etwas mit ihren Freunden zu unternehmen und sie das absagen würde. Sie wollte ihre Pläne ändern und das Wochenende mit mir verbringen. Jetzt macht sie mir ein schlechtes Gewissen und vermiest mir quasi den Ausflug. Ich verstehe das nicht. Gönnt sie mir nicht,dass ich ein schönes Wochenende habe? Habt ihr Tipps wie ich darauf reagieren soll? Ich will mich nicht mit ihr streiten und mir liegt sehr viel an ihr, aber ich finde das grenzt echt schon an emotionale Erpressung....

Vielen Dank, dass ihr den langen Text gelesen habt, freue mich über jede Antwort

...zur Frage

Erstes Treffen mit einem Jungen? Worüber soll ich mit ihm reden?

Hi :) Ich treffe mich am Wochenende mit einem Freund von mir. In der Schule reden wir zwar viel miteinander aber ich weiß nicht worüber ich mit ihm am Wochenende reden soll. Ich hab mich auch vorher noch nie alleine mit einem Jungen verabredet nur wenn meine Freundinnen dabei waren. Ich mag ihn auch ziemlich und weiß nicht wie ich ihm das zeigen soll also mit ihm flirten. Ich hab auch kein Plan was wir machen können:( deswegen wäre es ziemlich peinlich wenn wir nicht so viel reden und es dann langweilig wird... Wäre toll wenn ihr möglichs schnell antwortet. Lg myrimarshmallow

...zur Frage

Freund ist in letzter Zeit oft traurig?

Hallo, folgende Situation: Ich bin seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen (Fernbeziehung) und es lief immer ziemlich gut weil wir uns jedes Wochenende sehen, jedoch kommt es in letzter Zeit immer zu Vorfällen die durch Kleinigkeiten ausgelöst werden weswegen er dann in Selbstmitleid versinkt. Ein Beispiel dafür ist zum Beispiel, dass er am Wochenende mal kommen wollte und ein Hotel gebucht hat, obwohl ich ihm im voraus mehrmals gesagt habe dass ich am Sonntag keine Zeit habe, da ein Geburtstag meiner besten Freundin bevorstand. Er hat gemeint das sei okay und hat trotzdem gebucht. Am Samstag habe ich ihm dann angeboten dass ich ja absagen würde für ihn, jedoch hat er fest darauf bestanden dass ich es nicht tun soll, also hab ich es auch nicht getan. Am Sonntag war er dann mega traurig weil ich nicht abgesagt habe obwohl ihm das angeboten habe und er das doch verweigert hat. Ein weiteres beispiel ist dass ich ihn gefragt habe ob es okay sei wenn ich mit Freunden zu Fasching ausgehen würde da ich nicht oft mit Freunden weggehe und ich mich dadurch leicht einsam fühle weil ich soziale Kontakte brauche. Er hat darauf hin gar nicht zufrieden damit gewirkt weswegen ich vorgeschlagen habe ich könnte meinen Freunden absagen, da er ein eifersüchtiger Mensch ist und ich Rücksicht darauf nehmen wollte. Darauf hin meinte er ich soll mitgehen weil er auf keinen Fall möchte dass ich wegen ihm zu Hause bleibe. Dies hat er allerdings in einem sehr unzufriedenen und wütendem Ton gesagt, weshalb ich überfordert war und angefangen habe zu weinen. Er hat darauf hin nichts mehr gesagt und ist in Selbstmitleid verfallen und meinte ich sei ja nicht glücklich mit ihm und solle mir einen neuen Freund suchen bzw ich würde doch nur warten bis er Schluss macht weil ich mich nicht trauen würde Schluss zu machen. Das stimmt halt wirklich überhaupt nicht, da ich ihn wirklich sehr liebe und wenn ich keine Lust mehr auf ihn hätte, mir das doch nicht geben würde. Aber trösten und auf ihn einreden bringt nichts, er bleibt immer weiter traurig und will auch nicht mit mir darüber reden und es sachlich klären. Ich weiß nicht was ich tun soll, da ich nun selber deswegen verzweifelt bin und mich die Situation fertig macht.

...zur Frage

Freund will nichts mit mir unternehmen

Hallo,

so langsam bin ich wirklich am verzweifeln. Ich (20) bin über ein Jahr mit meinem Freund (21) zusammen und das einzige über was wir streiten ist, dass er (meiner Meinung nach) zu wenig Zeit für mich hat und er das aber nicht verstehen will. Habe tausend mal versucht mit ihm darüber zu sprechen aber da rede ich gegen eine Wand. Er spielt Fußball und hat 2 mal unter der Woche Training und Sonntags seine Spiele wo er den ganzen Tag unterwegs ist. Sonntag, Dienstag und Donnerstag fällt also schon mal weg. Montags fährt er nach der Arbeit zu seinen Freunden und verbringt den Abend mit ihnen. Am Mittwoch wo er Zeit hat kommt er um 7 zu mir, wir essen gemeinsam und er schläft um spätestens 9 ein weil er müde von der Arbeit ist. Jetzt hat er mir verkündet, dass er fix an den Tagen wo er nicht arbeiten muss (also Samstags) die freie Zeit mit seinen Kumpels nutzen möchte weil ihm die Zeit unter der Woche mit ihnen nicht reicht. Das bedeutet den ganzen Samstag + Abends feiern gehen. Warum reicht ihm die Zeit mit mir aber die Zeit mit seinen Freunden nicht? Gütigerweise hat er mir den Freitag angeboten, der aber genauso wie der Mittwoch abläuft weil er Müde von der Arbeit ist. An Unternehmungen ist nicht zu denken. Ich bin so gekränkt und verletzt. Seine "quality time" schenkt er seinen Freunden und zu mir kommt er nur zum übernachten. Begründen tut er das ganze damit dass er ja "7 mal pro Woche" etwas mit mir macht weil er ja immer bei mir schläft. Er meint dann "mit dir mach ich 7 mal in der Woche was, mit meinen Freunden 2 mal." Ich sehe das aber nicht als "was machen" wenn er um 11 wenn ich schon im Bett liege zu mir kommt und wir gemeinsam einschlafen. Wenn ich ihm das aber sage, dass ich das nicht als etwas unternehmen ansehe und ich lieber drauf verzichten würde dass er jeden Tag bei mir schläft um dafür den Samstag mit ihm zu haben, lehnt er das ab weil der Samstag an dem er nicht müde und fertig ist "gehört seinen Freunden". Also das habe ich schon versucht. Er ist nur genervt wenn ich Zeit einfordere und versteht meine Sichtweise nicht. Was soll ich nur tun? Reden habe ich schon jeden Ansatz probiert, das hilft bei ihm nichts. Er will jeden Samstag mit seinen Freunden feiern gehen, aber mir gibt das einfach nichts mehr ab. Wofür hab ich denn dann eine Beziehung? Ich will ihn nicht verlieren, ich würde mir einfach wünschen dass er die selbe Sehnsucht nach mir hätte wie ich nach ihm und nicht nur zum übernachten zu mir kommt.

Hoffe ihr habt vielleicht ein paar Tipps. Alles was ich hier geschrieben habe, habe ich ihm so auch schon gesagt. Scheint ihn aber nur weiter von mir weg zu treiben....

...zur Frage

Sollte ich meinen anderen Freunden wegen meinem Freund absagen?

Ich habe mich für dieses Wochenende heute mit meinen Freunden verabredet um mit denen auf einen Geburtstag zu gehen. Da vorher eigentlich feststand dass mein Freund dieses Wochenende nicht in der Stadt ist wegen Fußball,aber jetzt hat er doch Zeit. Ich hasse es meinen Freunden wegen meiner Beziehung abzusagen,hab das bisher auch noch nicht gemacht. Aber sonst würden mein Freund und ich uns 2 oder vielleicht 3 Wochen nicht sehen & ich denke jeder der in einer Beziehung ist,dass sowas ätzend ist. Also was meint ihr? Kann ich meinen Freunden das eine mal absagen/versetzen?..

...zur Frage

Drogen - Freund - Hilfe?

Moin,

ich bin mit meinem Freund seit 4 1/2 Jahren glücklich zusammen.

Wir reden sehr offen über alles, nur ist er ein notorischer Lügner, was Themen wie Drogen angeht.

Ich wusste von Anfang an unserer Beziehung, dass er kifft. Finde ich nicht weiter schlimm, weil er sein Leben gut auf die Reihe bekommt. Er hat auch schon chemische Drogen wie Ecstasy (ich auch), Speed, Koks, MDMA, Pilze und Pappen genommen. Nur ausprobiert und wenn mit einem Abstand von mehreren Monaten wieder genommen.

Seit einiger Zeit scheint er auf Koks hängen geblieben zu sein. Er hat nach dem ersten Mal gesagt, dass er es eigentlich nicht so toll findet und es für die Wirkung ziemlich teuer ist. Ich dachte das Thema wäre damit gegessen, aber er hat es immer wieder mit nem Freund genommen. Ich habe ihm gesagt, dass es zu teuer ist und dass er es gerne ab und zu machen kann, aber nicht abhängig werden darf.

Er hat mich dann irgendwann angefangen anzulügen, nur habe ich es an seiner Art gemerkt, dass er gekokst hatte. Ich bin sehr wütend und traurig geworden, nachdem ich gemerkt hatte, dass er mich öfters deswegen angelogen hatte.

Mit Gras habe ich echt kein Problem, aber Koks ist unheimlich teuer und er kommt da nicht so leicht von weg. Seine richtig schwere Zeit hatte er vor einem Vierteljahr. Mittlerweile macht er es nur noch ab und zu am Wochenende und nur wenn er bei Freunden ist oder ich weg bin.

Ich werde immer noch sehr wütend und traurig, wenn ich merke, dass er wieder gekokst hat. Ich werde ihn deswegen so schnell nicht aufgeben, ich kann nur so wenig mit meinen Freunden oder Verwandten darüber reden.

Er hat sein ganzes Erspartes ausgegeben, also keine Rücklagen mehr (für Urlaub oder sonstiges).

Meine Frage ist nun, wie würdet ihr mit der Situation umgehen? Kennt ihr das aus eurer Beziehung?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?