Mein Freund kennt seinen Vater nicht und leidet darunter, kann ich ihm helfen?

1 Antwort

Du hast doch gar keinen Anhaltspunkt für deine haarsträubende Theorie. Dein Freund selber sagt, dass er seinen Vater oder eine andere männliche Bezugsperson nicht vermisst. - Na, wie kann es sein, dass du besser über die Gefühlswelt deines Freundes Bescheid weißt, als er selber? Weil es toll wäre, ihm aus einer (vermeintlichen) psychischen Notlage zu helfen?

Vielleicht mache ich mir wirklich unnötig einen Kopf, danke für deine Einschätzung Schuhu.

Ich weiß nur, dass er sehr oft schlecht drauf ist und in "depressive" Stimmungen verfällt und dann mit seiner Lebenslage nicht richtig zufrieden ist, aber auch selbst nicht weiß, wie er etwas ändern kann. Ich dachte ich könnte ihm da vielleicht helfen, da man sich, meiner Meinung nach, in einer Beziehung gegenseitig unterstützt, es geht mir nicht darum, hier die Hobby-Psychologin zu spielen und á la RTL "vermisst" hier ein Wunder zu vollbringen.

0
@Camilla92

Wenn du ihn unterstützen willst, solltest du ihm helfen, selbst herauszufinden, was ihm fehlt. Wenn du von anfang an schon meinst zu wissen, woran seine Traurigkeit liegt, dich aber irrst, kommt ihr keinen Schritt weiter.

Hat dein Freund schon einmal darüber nachgedacht, sich mit einem Psychologen zu unterhalten und sich vielleicht coachen zu lassen, wie er mit den depressiven Verstimmungen besser umgehen kann? Wenn er selber eine Lösung gefunden hat, wird er noch oft genug deine Hilfe brauchen.

0

Darf meine Schwester NICHT sehen!

Hallo,

ich bin 18 Jahre alt und lebe bereits seit 2 Jahren nicht mehr bei meinem Vater, da dies doch etwas Eskaliert ist! Mein Vater ist schlimmer Alkoholiker. Sind schon mehr mals Umgezogen. Mein Vater ist sehr hoch verschuldet. Hat von 3 Kindern nur noch für meine Schwester das Sorgerecht, für mich und meinen Bruder nicht mehr (seit 1 Jahr).

Hatte nun mal wieder eine 2 Jährige Beziehung, die mal wieder in die Hose ging und wohnt nun mit 47 Jahren und mit meiner 12 Jährigen Schwester wieder bei seinen Eltern. Diese Wohnen in einer kleinen Wohnung. Mein Vater ist arbeitslos! Allerdings auch nicht beim Amt deswegen gemeldet. Er hat Angst er müsste mir und meinem Bruder Unterhalt zahlen.

Meine Schwester wollte mit mir Kontakt haben. Ich habe es auch mehrmals versucht auf zu bauen. Doch mein Vater verbietet es, meine Oma auch. Mein Opa hält sich komplett raus.

Das Jungendamt wurde schon informiert, doch mein Vater konnte sie abwimmeln in dem er gesagt hat er möchte erst das meine Schwester sich in ihrer neuen Umgebung wohl fühlt. Dann würde es zum Kontakt kommen.

Also Jugendamt tut nichts. Ich möchte mit ihr sehr Regelmäßigen Kontakt haben, oder am liebsten ganz von meinem Vater weg..... ABER WIE ? Wie kann ich am besten Vorgehen?

Bei uns ist schon einiges Vorgefallen und meine Schwester hat auch Psychisch schon Probleme. Sie kakt mit 12 noch in die Hose wenn sie Angst und Probleme hat! Ich möchte das so nicht. Vorallem nicht wie sie dort nun groß wird. Ich kann nicht verstehen, dass das Jugendamt NICHTS tut.

Kann mir Jemand helfen? bitte ich kann bald nicht mehr... ich bin mit den nerven am ende!

...zur Frage

wie würdet ihr eure neue Identität aufbauen?

Ich überlege den Kontakt zu meiner ganzen Familie aus diversen Gründen abzubrechen. Es ist jedoch wichtig das es wirklich kein Kontakt mehr gibt und keiner mehr darauf kommt wo ich wohne. Ich überlege auch mir den vor- wie Nachnamen zu andern. Wie würdet ihr es anstellen? Oder gibt es sogar unter euch welche die es sich auch Überlegen und in einer ähnlichen Situation sind oder die es sogar schon getan haben? Danke für antworten

...zur Frage

Gibt es eine KOMPLETTE Übersicht aller im Microsoft-Konto gesammelten Daten und wie kann ich diese in ein anderes Konto migrieren?

Liebe Community,

ich stehe vor einer technischen Identitätskrise: Um dem Ergoogeltwerden durch den späteren Arbeitgeber zu entgehen, habe ich Zeit meines Lebens (nun 15, aber durch rege Internetaktivität bereits 32 Tsd. Suchtreffer zusammengetragen) im Internet durchgehend ein Pseudonym verwendet, unter dem ich hier auch schreibe. Auch meinen PC habe ich mit diesem eingerichtet.

Nun stelle ich aber zunehmend meine Angewiesenheit darauf, Technik auch im Real Life einzusetzen, fest - zusammen mit anderen an einem PC arbeiten reicht da ja schon. Ich möchte aber (verständlicherweise?) nicht, dass andere, die von mir nur bürgerlichen Namen & Mailadresse kennen, auf meinem PC dann schon, wenn ich mich daran anmelde, meinen Netznamen _KnorxThieus_ sehen! Die Kluft, die zwischen meiner Virtual- und meiner Real-Life-Existenz entstanden ist, ist einfach zu groß geworden, ich hoffe, ihr versteht das.
Ich muss daher meine reellen und virtuellen Konten stärker differenzieren, vielmehr neu sortieren, und hierbei tun sich mir einige technische Probleme auf.

Ich müsste meine Windows-10-Geräte also mit meinem bürgerlichen Microsoft-Konto registrieren (ich habe einige Zeit darüber nachgedacht: Zwei Konten am PC würden mir zu unübersichtlich). Dabei müsste ich allerdings etliche, in der Cloud auf den Namen KnorxThieus schon vorhandene Einstellungen und Präferenzen, ganz zu schweigen von den nicht direkt sichtbaren Nutzungsdaten, die meine Spracherkennung, Suchverhalten etc. protokollieren, um die Microsoft-Dienste, was mir auch sehr wichtig ist, zu optimieren, usw. auf mein bürgerliches Konto migrieren! Wie kann ich dies bewerkstelligen?
Und es sind ja noch viel mehr Daten: Durch zahlreiche Empfehlungen, Angebote etc. habe ich meinen kostenloses OneDrive-Cloudspeicher des virtuellen Kontos auf 30 GB erhöht. Im bürgerlichen Konto, das auch hierfür bislang kaum genutzt wird, sind es gerade einmal 15 GB. Wie kann ich diese Speicherguthaben auf ein anderes Konto übertragen?

Es gibt da so viele zu beachtende Punkte, dass ich so ziemlich den Überblick verliere. Ich bräuchte irgendeine Übersicht; wisst ihr, was Microsoft noch alles an Daten über mich sammeln könnte, und wie ich diese übertragen kann?
Noch viel schwieriger wird es, wenn ich nur an die ganzen verknüpften Konten denke, die ich im Laufe der Zeit angesammelt habe, ich könnte wirklich verzweifeln … :-(

Ich dachte auch schon darüber nach, nicht zu versuchen, die Kontendaten einzeln zu transferieren, sondern stattdessen nur Namen und Adressen zu tauschen. Aber das würde mich Monate kosten (weil Microsoft meiner Erfahrung nach gelöschte Adressen einen Monat lang für den vorherigen Besitzer bereithält), und die Kontenverknüpfungen müsste ich ebenfalls alle neu zuweisen!

Ich bitte euch herzlich um eure Mithilfe, um eure Beratung und jeden hilfreichen Tipp. Habt ihr vielleicht noch gänzlich anders gelagerte Ideen? Alles ist recht! :-(

Mit freundlichen Grüßen,
KnorxThieus (♂)

...zur Frage

Gewalttätiger ex will umgangsrecht , was kann man dagegen tun?

Hallo ihr lieben , um eins vorweg zunehmen- normal bin ich dafür das kinder den vater sehen- also spart euch kommentare wie er hat rechte , das kind brauch es usw.

Zur Situation : Ich war jahre lang mit meinen ex zusammen. Er wollte nach 3 dates sofort bei mir einziehen , heiraten usw. Am anfang war er ein traum . Wollte meine ängste und sorgen wissen, war für meinen sohn damals 3 da, hohlte seinen sohn regelmäßig usw. Er ging nur nie arbeiten. Ich wusste damals nicht warum und drängte ihn zur arbeit. Er suchte und fand sofort welche. Da fing er an sich zu ändern. Wurde zum super mache, beleidigte mich z.b du bist häslich, hänge tite , schwabelbauch, ich sei dum nix wert. Iwann glaubte ich das und war abhängig von ihm. Er kontrollierte meine post und handy, seins war aber absolut tabu. Hatten wir streit war immer ich schuld, er machte meine sachen kaputt (handy, tv usw) wenn ich mich trennen wollte drohte er mir jedem meine nackt bilder zu zeigen, mich in den selbstmord zu bringen sagte ich schaff es ohne ihn nicht usw. Er holte seinen sohn nur noch selten, redete vor diesem kind sehr schlecht über dessen mama, mein ex schlief denn ganzen tag und ich hüttete das kind. Nach 2 monaten kündigte er wieder, alle waren doof. Er stritt ständig vor meinem und seinem kind mit mir, leerte mir sprite über und auf meine matratze, nannte mich hue vor denn kindern und sagte meinem sohn immer wieder ich bin böse und eine hue. Wenn er se* wollte musste ich sofort-auch wenn die kinder im bett dabei lagen. Wenn es mir weh tat und ich ihn bat auf zu hören , machte er trotzdem weiter. Wenn er kam war fertig egal ob ich kam. Aus angst blieb ich. ... dann fing er an mich anzurote,haare zu ziehen, arme drücken bis blaue Flecken enstanden. Nie entschuldigte er sich, denn ich war ja schuld in dem ich ihn nervte weil er im haushalt helfen sollte ider arbeiten gehen. Er schmiss das geld aus dem fenster, kaufte vom letzten geld alkohol und energy drinks und Zigaretten. Ich sprach dann mit seiner ex. Die sagte mir er schlug sie und stalkte sie. Er war im heim da er die mutter schlug ( keiner seiner familie will was mit ihm zu tun haben ) er ist Alkoholiker, nimmt immer wieder drogen (pep Teilchen ) ist spielsüchtig, rennt von einer klinik in die nächste da er schizo ist , borderline ud bipolar. Ich wollte mich trennen doch er drohte mir mich und meinen sohn zu töten. ... oft musste de polizei kommen, danach zwang er mich anzeige zurück zu nehmen. Er holte seinen sohn nun gar nicht mehr- da zu viel stress und er meinen sohn ja mehr liebt..... nun sagt er uch habe ihm verboten denn kleinen zus ehen-pah!! Ich lernte mit drr zeit weitere exen kenne . Alle wurden geschlagen, bedroht und alle passten an seiner stelle auf das kind auf. Seine schwester lies mich über meinen onkel warnen.... ich war ihm hörig. Er war auf alles eifersüchtig und wollte meinen sohn den kontakt zu meinen eltern verbieten. ... wenn mein sohn weinte nannte er ihn schwu**tel und

...zur Frage

Kontakt zum Vater wieder aufnehmen. Angst vor Reaktion.

Hey Leute, wahrscheinlich bin ich mit meiner Frage hier falsch, aber ich habe keinen mit dem ich reden kann und mich verstehen würde. Seit Herbst 2012 habe ich keinen Kontakt mehr zu meinem Vater. Ist einfach so abgebrochen, er hat sich nicht mehr gemeldet und ich mich irgendwie auch nicht mehr. Meine Eltern sind seid ich denken kann getrennt. Ich habe noch eine Schwester (19 J.) vor vier Jahren sind wir zum Freund von meiner Mutter gezogen. Meine Schwester ist inzwischen ausgeogen, sie hat noch länger als ich keinen Kontakt zu unserem Vater und will das auch nicht. Mittlerweile weigert er sich Unterhalt für sie zu zahlen. Er ist so stur, dass er nicht mal mit meiner Mutter wegen der ganzen Sache telefoniert. Ich weiß nicht warum er so ist, aber ich find das schon mies. Ich lass mir das überhaupt nicht anmerken, dass der nich vorhandender Kontakt an mir nagt. Ich würde mich eig gern wieder annähern, aber wie? Ich habe Angst, dass meine Mutter das nicht nachvollziehen kann, und auch, dass mein Vater überhapt keinen Kontakt will. Ich habe keine Nummer, auch die Adresse habe ich vergessen. Ich habe Angst ich könnte irgendwas kaputt machen, wenn ich den Wnusch nach Kontakt äußer. Aber ich denke oft an meinen Vater, an seine Frau und ihren Sohn, mit dem ich mich immer sehr gut verstanden habe. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen? Ich bin jetzt fünfzehn Jahre alt.

...zur Frage

Wie kann ich meiner Schwester erklären, dass ich Ostern nicht kommen mag?

Ich habe ein extrem schlechtes Verhältnis zu meinem Vater und steh immer wieder kurz davor den Kontakt zu ihm abzubrechen.

Meine ältere Schwester ist mir da zum Glück eine sehr gute Hilfe. Sie sorgt immer wie selbstverständlich dafür, dass ich den Kontakt zu ihm zumindest anehmbar erlebe...

Doch leider versteht meine Sis nicht immer wie sehr ich an der Situation zu knabbern habe und sieht nicht wie unser Vater wirklich mit mir umgegangen ist bzw. umgeht.

Meine Mutter und ich haben ihr das letztens mal erklärt und sie war sehr verständnisvoll und auch schockiert. (Vater und Mutter sind geschieden)

Doch jetzt möchte sie, dass ich beim Frühstücken gehen mit meinem Vater an Ostern dabei bin, doch ich habe überhaupt keine Lust.

Ich kann meinem Vater nicht mehr in die Augen sehen oder gar von ihm anfassen lassen. Bei Kontakten mit ihm muss ich immer schauspielern und das kostet mir enorm Kraft. Zum Glück wohne ich schon eigenständig!

Doch für mich ist immer die extrem große Angst das ich meine Schwester verlieren könnte... Es fällt mir schwer ihr zu sagen, dass ich nicht kommen möchte.

[ Frage steht oben ]

Viele Grüße und vor allem vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?