Mein Freund ist ziemlich merkwürdig, eine Phase oder was längeres?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Er hat 100% psychische Probleme. Vielleicht sind es Depressionen vielleicht ist aber auch AD(H)S das sich bei ihm im Erwachsenenalter erst bemerkbar macht. Die Eigenschaften die du genannt hast sind klare Symptome für ADHS. Vielleicht solltest du einfach mal offen mit ihm reden so das er dir seine Gefühle offenbart, immerhin weißt du nicht wie es ihm wirklich geht. 

Hey,

das wichtigst was ich dir raten kann: gib in bitte nicht auf! Auch wenn die Liebe verschwindet, hilf ihm davor bitte noch. Ich erkenne in ihn mich selbst wieder. Es ist wichtig, dass er jemanden hat, wenn er über Selbstmord spricht. Ruf eventuell mal bei einer Beratungshotline an und schildere denen das Problem. Mir alles scheinen das wie Symptome der Krankheit Borderline. Informiere dich bitte mal bei Fachpersonen darüber und begleite ihn mal zu so ner Stelle. Auch wenn er das nicht will, zwinge ihn bitte. Ich hoffe alles kommt wieder in Ordnung!

lg Mella

Man kann ihn nicht zwingen - würde  auch nichts bringen, da jede Therapie nur Erfolg verspricht, wenn der Patient das selbst will und 100% mitmacht. 
Nach Borderline hört  sich das für  mich  nicht direkt an - eher nach depression und ner Portion Selbstmitleid...aber ok...ohne Diagnose schwer zu sagen.

0
@BigBen38

Klar ne Diagnose wird das heute hier nicht mehr. Nur das extrem anhänglich an dich, dass er Angst hat dich zu verlieren, aber andererseits sich trotzdem nicht helfen lassen zu wollen spricht extrem für Borderline. 

Klar, zwingen kann man ihn nicht, aber wenn du gar nichts unternimmst, kannst du dir schon mal das Trauergewand zurechtlegen. Es klingt brutal, aber man muss solche Anzeichen einfach ernst nehmen. 

0

Wenn ich das richtig herauslese, sind Deine Gefühle  nicht mehr wie früher. ..

Und das spürt  er durchaus - und je mehr er darum klammert, umso mehr entfernst Du Dich von ihm.

Ihr braucht ggfs echt eine Pause - wobei sowas meist mit einem Ende auf Raten endet.

Vermutlich aber hat er immer alles bekommen was er wollte - und wenn er was weggeworfen hatte, war er es - niemand sonst.

Also muss er nun an Dein Gewissen appellieren...

...ob das ne Basis für  eine Beziehung ist, wage ich allerdings zu bezweifeln.

Zumindest kannst Du nun nicht die nächsten  80 Jahre nach ihm ausrichten. ..

Also glaubst es is eher sone Aufmerksamkeitssache, die er da abzieht?

0
@girl012

Was ich glaube, ist ja eher unerheblich - es geht im Zweifel immerhin um ein Menschenleben.

Sicher hat er depressionen, sonst lässt  man sich nicht so gehen...indiz kann zb mangelnde Hygiene sein...

Aber Du kannst wenig tun - und musst aufpassen, das Du Dich nicht selbst aufgibst...

Du kannst mit seinen Eltern reden, aber wenn Du merkst, das es Dich runter zieht - geh auf Abstand.

1

Geh erstmal allein zu einem "Profi" in Sachen Psyche und hol dir von mehreren kompetenten Seiten Ratschläge. Es gibt Beratungsstellen, Internetseiten etc.

Allein bist du total überfordert, so dass letztendlich keiner etwas davon hat.

Privatpersonen, besonders direkt betroffene, können und sollten nicht versuchen, einen Therapeuten zu ersetzen, das ergibt nur Chaos und noch mehr Krankheit.

Um ihm zu helfen, brauchst du Abstand und musst andere machen lassen, sonst ist das Desaster vorprogrammiert.

Da es relativ viel Inkompetenz in Sachen Soziologie, Psychologie u.ä. gibt, rate ich dir, möglichst viele Ansichten aus den verschiedenen Fachgebieten einzuholen und dann eine Entscheidung bezüglich dieser Beziehungsproblematik zu fällen.

Viel Glück dabei !

Da sitzt du schön in der Klemme. Er hat sich da in was reinmanövriert und dich grad mitgenommen. Was immer du machst, es wird eh falsch sein, "double bind" nennt man sowas. An sich müsstest du ihn stehen lassen, um dich selbst zu retten, aber das wirst du nicht fertigbringen, wär auch unmenschlich. Aber du musst jetzt wirklich zu dir schauen - ihm kannst du ja gar nicht helfen, obwohl er dringend Hilfe bräuchte. Das einzige, was du versuchen kannst, ist, dich mit jemand zu verbünden, auf den er hört und der es gut mit ihm meint, irgendein guter Freund oder eine Respektsperson. Er muss in psychotherapeutische Behandlung, aber du selbst wirst ihn nicht dazu zwingen können - höchstens indem du ihm sagst, du verlässt ihn sonst augenblicklich. Es wäre sogar an einen psychiatrischen Freiheitsentzug wegen Selbstgefährdung zu denken. Ich wünsche euch viel Glück!

Ich schätze würdest du ihn jetzt verlassen, würde er noch seltsamer und abgekapselter leben. Er braucht dich jetzt am meisten. Denkst du er wäre gegen eine Therapie?

Ich habe ihn schon öfter mal gefragt, ob er es nicht mal in Erwägung ziehn möchte zu nem Psychologen oder Therapeuten zu gehen, aber er weigert sich total, weil er meint es wäre totaler Schwachsinn sich einer fremden Person anzuvertrauen und dass diese ihm sowieso nur das "Gehirn waschen" würden. Er sieht es als totale Schwachsinnsidee, vonwegen was er alleine nicht schafft, da kann ihm auch kein anderer helfen. ... -.-

0

Welchen Personen vertraut er mittlerweile noch?

0
@MirunMax

Das ist ne sehr gute Frage, vielleicht seinen Eltern, wobei das auch eher ne problematische Sache ist, er bezieht sie so schon fast in nichts ein was sein Leben angeht....

0

Also du zählst dich nicht mehr zu den Personen denen er vertraut?

0

Sprech unbedingt mal mit seinen Eltern und frag ob sie eventuell etwas wissen und wenn nicht ob sie ein ernsthaftes Gespräch führen könnten, weil du dir Sorgen machst

0
@MirunMax

Mh ja hab ich mir schon oft überlegt, aber iwie hab ich da Angst, dass ich mich dadurch selbst ins Aus manövrier damit, weil er spielt das ganze ja total runter. Laut ihm ist das alles nicht der Rede wert. Aber ich denk, wenn er mit niemandem wirklich drüber redet, und sich mehr und mehr abkapselt, kann es doch gar nicht besser werden? Ich werds auf jeden Fall mal versuchen anzusprechen bei seinen Eltern.. mal gucken, wieviel schlimmer kanns schon werden...

0

Mach das auf jeden Fall, das wäre eigentlich das einzig richtige was du in der jetzigen Situation tun kannst

1

Sag mir dann aber bitte wie du vorgehst/vorgegangen bist und was passiert, ob sich die Situation ändert,....

0

Bin zwar kein Experte, aber das klingt nicht so gut. Dein Freund scheint arge Selbstzweifel und kein Selbstwertgefühl zu besitzen und man sollte solche Suizidgedanken nicht ignorieren. Das kann zum einen sein, dass er Aufmerksamkeit haschen will, es kann aber auch ernst sein.

Ich glaube ihm kann nur ein Psychologe helfen, du wirst es nicht können.

Was möchtest Du wissen?