Mein Freund ist psychisch phasenweise labil. Wie kann ich ihm helfen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Außer ihm bei Seite zu stehen, kannst du selbst nicht viel tun. Er muss selbst die Initiative ergreifen. Das zeigt auch das Buch "Bluttränen - Helenes Weg aus der Selbstverletzung" Von nichts, kommt nichts. Und das Wichtigste ist, dass er weiß, dass er jemanden hat und das wärst dann wohl du. Und man muss es auch wirklich wollen, wenn dein Freund die nötige Energie fehlt, dann ist eine Therapie hoffnungslos. Mach ihm Mut. Und wegen der Schule. Jenachdem ob eine professionelle Diagnose einer psychischen Störung schriftlich festgestellt wurde, gibt es da auch Möglichkeiten, dass die Schule für einen GEWISSEN Zeitraum Rücksicht nimmt.

Du kannst mich auch gerne privat anschreiben, ich helfe gerne bei Bewältigungen von Problemen, die stark psychischen Einfluss nehmen.

troublemakerin 17.06.2011, 11:47

Danke für die Antwort. :)

Vielleicht habe ich es aber auch einfach etwas zu krass formuliert. Mein Freund leidet nicht an ärztlich festgestellten psychischen Störungen, er hat eher sehr große Selbstwertkomplexex was sich stark auf sein Verhalten auswirkt.Bei jedem noch so kleinen Zwischenfall reagiert er aber eben sehr sehr sensibel.

Auch viele Dank für den Buchtip, ich werde es demnächst einmal lesen:)

0

Was möchtest Du wissen?