Mein Freund ist ein Psychopath?

12 Antworten

Hey😊
Also ich bin mit keinem zusammen, aber meine Mutter war es. Und zwar ist mein Vater damit gemeint.
Am Anfang, als sie mit ihm zusammen kam, war alles wunderschön, bis er ihr sein wahres Gesicht zeigte und er nicht mehr nett zu ihr war. Er war ein schlechter Ehemann und auch generell kein besonders guter Mensch. Zu mir war er immer nett und hat halt alles für mich getan, aber was bringt mir das, wenn ich weiß, dass er generell kein guter Mensch ist? Meine Mutter ist bei ihm geblieben und wollte ihn ändern. Er hat sie immer schlecht behandelt, ich weiss nicht, wie ich man das hier beschreiben kann. Er hat sie nicht körperlich geschlagen, sondern seelisch. Er hat sie überall schlecht gemacht, überall über sie gelästert, er hat jede Chance genutzt sie fertig zu machen. Mein damaliger 'Onkel' (habe ihn noch nie als meinen Onkel angesehen) war ein mindestens genau so schlechter und böser Mensch. Er wohnte direkt unter uns. Er hat meine Mutter immer angeschrieben, wegen jeder Kleinigkeit. Der Vater meines Vaters (den ich zum Glück nie kennen gelernt habe) war ebenfalls ein richtig böser Mensch. Er hat seine Frau ebenfalls fertig gemacht bis zum geht nicht mehr. Laut Erzählungen war sie eine wunderhübsche, nette junge Frau. Sie hätte ich sehr gerne einmal kennen gelernt :). Leider starb sie schon sehr jung, sie wurde ungefähr 30, ganz genau weiss ich es gerade nicht. Er vergewaltigte seine eigene Tochter und bei seiner anderen Tochter versuchte er es auch, doch sie währte sich, sie war robust und ließ sich nichts von ihm gefallen. Mit meinem Vater, also seinen Sohn hat er sich auch mal geprügelt. Mein Vater hasste seinen Vater, er wollte nie so werden wie er war, doch irgendwann fiel ihm auf, dass er so ist, wie sein Vater es war. Mein Vater weiss auch, dass er kein guter Mensch ist. Als meine Mutter mit mir schwanger war, heirateten die beiden. Ich habe noch nie so ein trauriges Hochzeitsbild gesehen. Als ich ein Kleinkind war, zog ich mir meine Haare raus und schlug mein Kopf gegen die Wand (das hat meine Mutter mir erzählt. Sie meinte, dass ich das gemacht habe, weil mich das Umfeld auch krank machte). Meine Mutter war auch sehr psychisch krank, sie musste auch Tabletten nehmen, von denen sie sehr zunahm. Meine Mutter und mein Vater trennten sich voneinander und es gab einen Sorgerechtsstreit um mich, wobei meine Mutter gewann. Doch mein Vater drohte meiner Mutter mit irgendetwas, weshalb sie nachgab und auch sie wieder zurück zu ihm kam. Vorher hat sie sich alles gefallen lassen, doch ab da hat sie auch zurück geschrieben und sich nicht mehr alles von ihm gefallen lassen. Ich kann mich noch erinnern, als ich klein war und die beiden jeden Tag am streiten waren, die haben sich gegenseitig angeschrieen und ich habe die beiden belauscht (Ich wollte da halt auf meine Mutter aufpassen, also dass er ihr nichts antut). Ich bin mega froh, dass ich auch da schon meine beste Freundin hatte, jemanden bei dem ich Ablenkung fand und jemanden, mit dem ich reden konnte, lachen konnte und Spaß haben konnte, jemanden, mit dem ich einfach mal alles andere vergessen konnte😊
An so ein paar Sachen kann ich mich noch erinnern:
-Ich ging mal in den Keller und hörte da meinen 'Onkel' und meinen Vater richtig bösartig über meine Mutter am lästern.
-Wir waren alle in der Küche. Er saß auf einem Stuhl und war am Laptop, ich auf seinen Schoß und meine Mutter stand irgendwo in der Küche rum, er schrie wieder auf meine Mutter ein und und hatte die Schnauze voll und schrie: 'Halt doch jetzt mal endlich deine Fresse' (oder so ähnlich) und danach sagte er wirklich nichts mehr
-Er und meine Mutter standen in der und ich ging auch zur Küche, weil ich merkte, dass irgendwas los ist und da stand mein Vater mit irgendeinem Gegenstand in der Hand vor meiner Mutter (in der 'Ich schlage gleich zu' Haltung) und ich bin halt dazwischen gegangen und habe ihm gesagt, dass er sie in Ruhe lassen soll, was er dann auch tat.
Und solche Sachen halt.
Irgendwann (während meine Eltern getrennt waren) wurde meine Mutter von einem anderen Mann schwanger und bekam noch ein Kind (meinen kleinen Bruder).
Ich hab auch noch eine grosse Schwester (wir haben nicht den selben Vater), doch sie ist bei meiner Oma aufgewachsen, da meine Mutter sie nicht bei meinem Vater aufwachsen lassen wollte. Sie ist sehr anders als ich. Sie wollte immer mit ihrem Kopf durch die Wand und hat sich nichts von meinem Vater sagen lassen (was meinen Vater halt sehr aggressiv machte). Doch ich 'wusste, wie ich ihn um den Finger wickeln kann' (Spruch meiner Mutter). Also ich hörte halt, gab keine Wiederworte und wusste halt wirklich, wie er tickt und wie ich mit ihm umgehen musste. (schreibe in den Kommentaren weiter—) Und sorry schon mal für den langen Kommentar, ich hoffe, das ist nicht so schlimm. Und es tut mir auch leid, wenn hier ein paar Fehler drinnen sind, normalerweise lese ich mir die Antwort vor dem abschicken noch mal durch, doch das würde hier zu lange dauern.

Also, hört geht's weiter😊 Ich versuche es, ab jetzt kurz zu machen, da ich gleich auch aufstehen muss, um mich für die Schule fertig zu machen. Ich schreibe einfach jedes mal, so lange Texte😂. Also meine Mutter suchte sich dann eine eigene Wohnung, sie und mein kleiner Bruder waren aber trotzdem so gut wie jeden Tag bei uns (da sie mich nicht alleine bei ihm lassen wollte). Mein kleiner Bruder ist meiner grossen Schwester ganz schön ähnlich. Er hat auch nie auf meinen Vater gehört und wollte auch mit dem Kopf durch die Wand, weshalb sie ihn nie mit meinem Vater alleine ließ. Entwender sie oder ich waren dabei. Und wenn er Unsinn gebaut hat, nahm ich die Schuld auf mich. Mein Vater hat mir versprochen, dass ich sobald ich zur weiterführenden Schule gehe, selber entscheiden darf, ob ich bei ihm oder meine Mutter wohnen will. Ich habe mich natürlich dazu entschlossen zu meiner Mutter zu ziehen. Der Anfang da war auch noch ziemlich hart, da das alles ja Spuren hinterlassen hat, aber besser als bei ihm wohnen zu bleiben. Und mittlerweile geht es uns allen auch ziemlich gut. Meine Mutter ist auch nicht mehr so krank wie früher, fast gar nicht mehr😊 Das einzigste, was ich noch vermisse, ist das Haus, in das wir wohnten😂 Da steckt halt meine ganze Kindheitserinnerung drinnen😊 Es gibt übrigens Psychopathen und Soziopathen (vertue mich da auch immer). Die einen tun dem Menschen körperlich weh und die anderen seelisch (ich finde beides gleich schlimm). Bitte mach nicht den gleichen Fehler, wie meine Mutter ihn getan hat. Verlass ihn, solange du noch kannst. Versuche nicht, ihn zu ändern, denn das wird nicht klappen, lass dir dein Leben nicht versauen, denn so was wünsche ich niemanden. Bitte sei nicht blind. Wenn du noch Fragen oder so hast, kannst du mich hier auf gutefrage gerne anschreiben😊 Ich muss dann mal aufstehen und noch fertig für die Schule zu machen. Liebe Grüsse

0

Was gibt es denn da zu reden? Psychopathen und Soziopathen entfernt man so schnell und nachhaltig wie möglich aus seinem Leben.

Ist er wirklich ein Psychopath oder vielleicht eher ein Soziopath?

Schau mal den Unterschied nach. http://www.neuropool.com/berichte/gesellschaft/was-ist-der-unterschied-zwischen-soziopath-und-psychopath.html

Die Ursache der Psychopathie unterscheidet sich vollständig von der der
Soziopathie. Psychopathen sind sind ein Resultat ihrer Gene, während
Soziopathen durch äußere Umstände dazu werden. Psychopathie ist eine Art Defekt im Gehirn, bei dem der Teil des Hirns unterentwickelt ist, der
Impulse und Gefühle kontrolliert. Im Gegensatz dazu entwickelt sich ein
“normaler” Mensch zum Soziopathen durch ein Kindheitstrauma oder
körperlichen oder emotionalen Missbrauch. Da Soziopathie erlernt ist,
während Psychopathie angeboren ist, sind Soziopathen in der Lage, in
gewissen Situationen Mitgefühl zu empfinden.

Ein Soziopath wirkt auf seine Mitmenschen gestört und planlos, Verbrechen, die er begeht, sind meist willkürlich und spontan.

Psychopathen sind im Gegensatz zum Soziopathen nicht in der Lage,
Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen. Sie empfinden keinerlei
Mitgefühl für ihre Mitmenschen, auch wenn sie oft nach außen hin eine
charmante Persönlichkeit demonstrieren. Psychopathen manipulieren andere Menschen und gewinnen so ihr Vertrauen. Sie lernen, glaubhaft Gefühle zu schauspielern, die sie nicht empfinden, weshalb sie “normal” wirken.
Viele Psychopathen können sich so in ihre Rolle als normaler Mensch
reinsteigern, dass sie Familien und langjährige Freundschaften haben,
ohne dass diese ihre wahre Persönlichkeit kennen.

Die gute Nachricht ist, daß man Psychopathen mit Hilfe eines Gehirnscans aus dem Genpool herausfiltern könnte, wenn man wollte. Da aber diese Welt von Psychopathen regiert wird ... 

Und wer wird dann Trump ersetzen ? 

1
@tachyonbaby

@HellinHeaven: Wenn ich mir das hier so durchlese, dann staune ich immer wieder, wie bekloppt Frauen sein können.

"... bin zurück  weil mir der sex gefehlt hat." Deshalb läßt man sich auch gern grün und blau prügeln???

Also Mädel, entweder bist Du selber schwer gestört, dann such Dir Hilfe oder Du trollst hier nur rum. Nur dumme Schafe suchen sich ihren Metzger selbst!

3

Wenn er gewalttätig ist, dann empfehle ich dir, dass du dich unbedingt trennst und wenn nötig,  dir dazu Hilfe suchst.

Solche Männer können einem danach 1000 Mal erzählen, wie leid es ihnen tut, wie sehr sie einen lieben und machen einem immer wieder Hoffnungen, dass sie sich ändern. 

Erfahrungsgemäß ist das nicht der Fall. Wenn du jetzt noch am Anfang der Beziehung bist, dann schau ernsthaft in dich hinein und überlege Dir, ob er dir gut tut!

Wenn du zu oft verzeihst und da zu sehr drinnen steckst, dann wird es immer schwieriger da wieder rauszukommen.

Was würdet ihr dazu sagen wenn ich sage das es mir gefällt  

0
@HellinHeaven

Wenn es dir gefĂ€llt,  dass dir Gewalt zugefĂŒgt wird, dann solltest du dir bitte erstrecht hilfe suchen.

Kein Mensch sollte sowas erleben mĂŒssen. 

Was ist, wenn es dir plötzlich nicht mehr gefĂ€llt?  Oder Grenzen ĂŒberschritten werden? Und ich bin mir ziemlich sicher, dass das passieren wird.

Und wenn es soweit ist, dann kommst du da nichtmehr so einfach raus. 

Du kannst ihn nach 3 Monaten noch nicht zu 100% einschÀtzen. 

Du sagst selbst, dass er ein Psychopath ist, weißt du denn, ob er nicht irgendwann soweit geht, dich ernsthaft zu bedrohen oder deine Familie? 

Du weißt nicht, wozu so ein Mensch fĂ€hig sein kann..

2
@HellinHeaven

Oje, jetzt kommt wieder die Frauenlogik. Mit dem : "ein netten Kerl will ich nicht". ;)

2
@HellinHeaven

Ich hab die anzeige gegen ihn fallen lassen und bin zurück  weil mir der sex gefehlt hat

0
@HellinHeaven

Für guten Sex schmeißt man nicht sein Leben weg und riskiert auch nicht geschlagen und bedeoht zu werden.

Ich gebe dir den gut gemeinten Rat, dich zu trennen.

Vielleicht tut es dir auch mal gut, mit einem Psychologen darüber zu sprechen.

Es gibt auch andere Männer,  die gut im Bett sind und diese behandeln dich dann vielleicht auch wirklich wie eine Prinzessin.

2

Was möchtest Du wissen?