Mein Freund ist ein Muttersöhnchen, muss ihn verlassen?

15 Antworten

Ich gehe das Thema mal anders an.

Was da mit oder bei den Beiden Mutter und Sohn abläuft und als peinlich gesehen werden könnte, ist nebensächlich, sinngemäß Geschmackssache.

Du schreibst pauschal, mit der Frau Mutter stimmt einiges nicht. Okay.
Aber mit Dir stimmt auch einiges nicht.

Du machst den Zinober -diesen Quatsch- nun schon seit 4 Jahren mit, führst eine Fernbeziehung und gibst dich mit solchen Zuständen ab? Als normal könnte ich dich so gesehen auch nicht empfinden.

Sag mal, hast du Angst vor einer normalen Beziehung Mann und Frau?
Oder warum lässt du dich auf solche Dinge ein?

Wenn er unüberlegt sich auf all das was Mutti für ihn macht eingelassen hat und er nach etwa einem Jahr nur noch bequem geworden ist, könnte man das noch halbwegs verstehen. Ob er versteht was er sich mit seiner Mutter einhandelt bleibt vorerst fraglich.

Aber hat ihn jemals jemand darauf aufmerksam gemacht, wie unselbstständig und abhängig Er sich selbst gemacht hat und machen ließ?

Selbst von deiner Seite gab es keine echten Herausforderungen an ihn, oder wenigstens eine Darstellung was ihm als Mann blüht, wenn er so weiter macht.

Sag ihm einen schönen Gruß von mir, er wäre wie ein gut dressierter Hund.
Gib brav Pfötchen, sei ein lieber Hund -äh Kerl- hör immer schön auf Mutti und werde nie selbstständig, selbstbewusst, selbstsicher. Wenn Mutti irgendwann nicht mehr da ist, wird Söhnchen zum Pflegefall. Und wenn Er das dann selbst erlebt, bleibt fraglich ob er Mutter im nachhinein noch dankbar sein möchte.

Zurück zu dir, deinen Ängsten und Motiven solche Beziehung als "Nebenfrau" auch noch jahrelang mit zu machen. Was stimmt denn nicht mit dir, wieso hast du dich nicht längst bemüht einen richtigen, vor allem brauchbaren Mann für normale Beziehung zu finden?

Was hält dich von der Suche nach einem besseren Mann ab?
Dein jetziger Freund/Partner wird dich nicht vermissen, er hat ja seine Mutti.


3

Ich stimme dir zu, was alles du erwähnst hast. Ich weiss es nicht warum ich seit 4 Jahren alles ertragen habe. Ich vermute es mal weil das meine erste Beziehung war! Weiss ich nicht! Nun breue ich es und bin am überkegen um einen Ausweg zu finden. Ich würde ihn nicht verletzen mit meinen Wörtern ehe würde ich eine Ausrede bringen und haue ich ab . :(
Danke für deine Zeit.
Lg

0
43
@Maryam1234

Verletzen kann man immer nur die Leute, die es sich einfach machen mit ihren Ansichten ;-)

Nur mal angenommen du sagst ich sei dumm. Muss ich mich deswegen verletzt fühlen, weil du irgendeine Meinung gesagt hast?
Nein, ich kann deine Meinung gelten lassen und muss mich deswegen nicht dumm fühlen ;-)

Nochmal, den verletzt du nicht. Du kannst sagen was du willst, oder ihn einfach so verlassen. Der merkt das nicht mal, er ist zu sehr auf seine Mutter fixiert.

Ich habe aber auch bedenken was dich und deinen weiteren Lebensweg betrifft. Wenn das deine erste Beziehung war, wie willst du dann gute, bezeihungsgeeignete Männer von solchen Muttersöhnchen unterscheiden?

Hast du wenigstens eine gute Freundin, die bei deinen Werdegängen mit weiteren Beziehungspartnern hilfreiche Tipps geben können und ein Auge auf deine Beziehungsbemühungen werfen können?

0
54
@Maryam1234

Sag ihm einfach, dass Du das unter diesen Umständen nicht mehr ertragen kannst. Hier würde das jeder verstehen.

Das ist doch keine Beziehung - wahrscheinlich habt ich bislang noch nicht mal Sex gehabt, oder?

0
3

Beim Sex ist es so, wenn ICH nicht anfangen würde, dann hätten wir kein Sex. Hab darüber im Internet nachrecherchiert , und leider das ist ein Anzeichen für Muttersöhnchen zu sein :(

0

Mein persönlicher Rat: Trenne Dich von diesem Mann!!

Das ist echt krankhaft, bei einer solchen Beziehung zwischen Sohn und Mutter spricht man von einem Ödipuskomplex, das wird nie im Leben was mit Euch.

Mama wird sein ganzes Leben lang immer an erster Stelle stehen. Der Mann kann einem eigentlich leid tun, aber Du wirst auch leiden, wenn Du Dich nicht von ihm trennst.

Alles Gute für Dich, Du findest bestimmt früher oder später Deine große Liebe, aber hier rate ich dringend ab. lg Lilo

3

Vielen Dank für die Antwort. Ja stimmt alles was du sagst.

0
43

nana wieso kann einem der Mann eigentlich leid tun? Er hat es doch gut, solange Mutti bei ihm ist, ihn von morgends bis abends verwöhnt.

Für Frauen mit solch einem Hang immer für jemanden da sein zu wollen, passt das doch ideal. Er müsste nur eine Neue suchen, die solch einen Hang hat, wenn Mutti mal nicht mehr da ist. ;-)

Sehe es doch mal postiv von weiblicher Seite aus! Frauen mit o.g. Hang können sich mit solcherlei Mann austoben, aufblühen etc.

0
54
@realistir

In solch einem extremen Fall muss man dann warten, bis Mutti tot ist. Ich weiß ja nicht, ob man das unbedingt möchte. Da der "Junge" erst 30 ist, ist damit nicht so bald zu rechnen. Zu denken muss einem auch geben, dass er mit 30 Jahren immer noch Student ist. Da haben andere schon eigene Unternehmen oder haben zumindest eine gute Stellung. Der Mann ist nicht überlebensfähig, das hat Mama erreicht.

0

Guten Morgen!

Achte bitte beim nächsten mal auf eine einigermaßen angenehme Formulierung und Absätze etc. Das macht das Lesen einfacher.

Ich persönlich würde diese Beziehung beenden. Er hält Dich nur auf und bis der Tod diese "Beziehung" zwischen Mutter und Sohn scheidet, wird das wahrscheinlich immer so weiter gehen.

Ich selbst hatte eine Lebensabschnittsgefährtin, da war dies ähnlich, nicht ganz so schlimm, aber durchaus vergleichbar. Diese Beziehung bestand nur aus dem Zurückstecken meinerseits und etlichen Streitereien. Im Endeffekt habe ich dadurch Zeit verloren, die ich nicht zurück bekomme und ich diese besser investiert hätte.

Kurz: Beende es.

Gruß

3

Sorry, Deutsch ist nicht meine Muttersprache. Danke für deinen Rat.
Lg

0

Wie mit Muttersöhnchen umgehen?

Hallo zusammen

Ich hätte da ein kleines Anliegen und hoffe, dass ihr mir behilflich sein könnt.

Am Wochenende, waren mein Freund (XXJ) und ich (XXJ) von meiner Mutter an ein Seminar eingeladen. Mein Freund meinte, dies wäre doch auch was für seine Mutter, woraufhin meine Mutter seine Mutter auch noch einlud. Die Schwester meines Freundes kam dann auch noch dazu.

Als wir ankahmen (meinte Mutter fuhr uns alle dort hin), sind die Schwester und die Mutter meines Freundes wo anders hingesessen, als ich und meine Mutter. Mein Freund setzte sich dann anschliessend ebenfalls zu seiner Familie und nicht zu uns.

Ich persönlich finde dies ein sehr respektloses Verhalten, da sie ja alle von meiner Mutter eingeladen wurden.

Als ich meinen Freund darauf ansprach, antwortete der nur: Ja mir wäre es ja auch lieber gewesen, wenn wir alle neben einander hätten sitzen können. Doch in so einer Situation, entscheide ich mich halt für die Familie. Das werde ich das nächste Mal auch nicht anders tun. Als ich ihn fragte, ob ich denn nicht zu seiner Familie gehöre, meinte er: nein noch nicht... Er möchte aber eine mit mir aufbauen.....

Wie kann ich das nächste Mal mit so einer Situation umgehen?

Vielen Dank im voraus für eure Antworten! :-)

- pers. Infos vom Support entfernt -

...zur Frage

Die Mutter meines Freundes verhält sich komisch und mein Freund jetzt mitlerweile auch?

Hallo ihr lieben,
Es gibt was was mich schon seid längerem beschäftigt. Mein Freund und ich sind jetzt schon eine Weile zusammen und wir sehen uns auch wirklich jeden Tag. Seid kurzem hab ich das Gefühl das seine Mutter etwas dazwischen funkt. Sie redet hinter unserem Rücken und er muss plötzlich viel zuhause sein, was er mir anfangs nicht erzählt hat. Ich hab mich eigentlich immer gut mit ihr verstanden aber hatte manchmal das Gefühl nicht so akzeptiert zu werden in der Familie. Seid paar Tagen geht er mir auch ein wenig aus dem Weg und ich hab das Gefühl das er mir ein wenig ausweicht weil seine Art gegenüber mir auch komplett anders geworden ist. Glaubt ihr die Mutter könnte so reagieren weil sie Besitzergreifend ist und ich ihren Sohn ein wenig wegnehme ? Anders könnte ich es mir nicht beschreiben. Und das er sich momentan so verhält ? Wieso ist das so ? Will er die Beziehung jetzt nicht mehr oder sieht er nicht mehr so viel Zukunft darin? Oder ist er einfach nur so weil ihn das mit seiner Mutter ziemlich aufregt und er zuhause Stress bekommt und mehr dort sein zu müssen?

...zur Frage

Muttersöhnchen oder was?

Hi.Ich bin seit ein paar Monaten getrennt von meinem Mann und wohne jetzt mit unseren beiden Kindern in einer kleinen whg.Mein Mann behält unser Haus. Ich wusste schon die ganze Zeit das mein Mann (38J)zu Schwiegermutter zum essen fährt und sie seine Wäsche macht.Jetzt hat mir eine Nachbarin erzählt das seit ich weg bin,meine Schwiegermutter regelmäßig zum putzen im Haus ist.😮Ich wusste zuerst nicht ob ich darüber lachen soll,Mitleid haben soll oder mich bestätigt fühle.Wie seht ihr das?Findet ihr das ok?Also,grundsätzlich bin ich ja der Meinung das im Erwachsenenalter jeder dazu in der Lage sein sollte sowas selbst zu erledigen.Und da ja die Mutter schon jahrelang für ihr Kind gesorgt hat und seinen Dreck weggemacht hat,bin ich eher irgendwann derjenige der es für sie macht (zb bei krankheit/alter).Er brauchte eigentlich auch nie eine Frau.Eher eine Mutti die sich um Wäsche,Haushalt,kochen&kinder kümmert.Wenn abends die Kinder im Bett waren und wir saßen zusammen,war ich trotzdem immer allein.Reden oder so,nee, das nervte alles.Lieber seine Ruhe haben...Aber egal, darum geht es ja nicht.Irgendwie habe ich den Gedanken "Oh man,was für ein Muttersöhnchen,was für eine Wurst" im Kopf. . .Und ihr?Sehe ich es übertrieben?

...zur Frage

Ich schwanger und meine Schwiegermutter nervt?

Hallo ihr Lieben, ich hoffe das mir jemand Rat geben kann...? Ich bin in der 29. SSW und glücklich darüber. Wir haben drei Jahre gebraucht bis es endlich geklappt hat. Nunja es ist so das mein Mann ein Muttersöhnchen ist und ich das von Anfang an wusste. Nur mich nervt es jetzt mehr denn je. Seine Mutter will immer alles besser wissen und nutzt natürlich meine Situation, denn ich hab keinen Kontakt zu meinen Eltern. Sind geschieden, ewiger krieg und ich konnte leider mit keinem von beiden reden, da die in ihren Streit so eingefahren sind schon seit Jahren. Weiß grad nicht weiter denn mein Mann und ich streiten viel. Gestern war die Situation so: Schwiegermutter wollte uns heute zum Essen einladen und ich habe mit ihr darüber gesprochen. Man muss wissen sie ist eine Barsche Person und sagt manchmal Dinge die nicht so toll sind wie z. B. Gestern. Sie drohte mir mit Schellen wenn ich ihren Sohn jemals mies behandeln sollte ( sie kennt mich seit 6 Jahren) ich lass mir sowas nicht gefallen und sagte: " drohe du mir nicht mit Schellen ich bin eine Frau von 30 Jahren" darauf sie: " ich drohe nicht, ich Handle" das geht defenitiv zu weit. Ich sagte dann nur noch wie respektlos das sei und sie hat uns dann für das heutige essen ausgeladen. Mein Mann hat mich dann natürlich dafür verantwortlich gemacht, weil ich ja durch die ss seit Monaten zickig sei... gehts noch? Was sagt ihr dazu? Was soll ich tun? Heul nur noch Rotz und Wasser so verletzt bin ich... am liebsten würde ich teilweise abhauen... und dann will er das wir regelmäßig mit seiner Mutter was machen und in den Urlaub fahren wie die letzten Jahre. Will doch auch das wir dann eine kleine Familie sind einmal in Urlaub reicht mit seiner Mutter aber doch nicht zweimal im Jahr... hat jemand so einen ähnlichen Fall?

...zur Frage

Ich komme einfach nicht mit der Mutter meines Freundes klar. Was tun?

ich bin mit meinem freund ein dreiviertel jahr zusammen und wir überlegen gerade, in zusammen zu ziehen. eigentlich könnte alles so schön sein, nur leider ist da seine mutter. die beiden verstehen sich sehr gut und er hängt sehr an ihr (ohne ein muttersöhnchen zu sein, wirklich!), aber ich komme mit ihr absolut nicht klar. schon bei unserem ersten treffen war sie sehr unterkühlt zu mir, was sich nur noch steigerte. wenn ich sie heute treffe, ignoriert sie mich fast und hat höchstens spitze bemerkungen für mich über. unser pläner mit der neuen wohnung findet sie natürlich auch nicht gut. mein freund leidet darunter sehr, lässt sich zwar davon nicht beeinflussen. trotzdem was kann ich bloß tun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?