Mein Freund ist ein Gutmensch.... und lässt alles an mir aus :-( HILFE

4 Antworten

Ich glaube den Begriff "Gutmensch" an sich würde ich anders definieren als du es tust.

Tja und ich dumme Kuh habe uns in einem Wellnes und Spa zwei Tagestickets mit Massage und Frühstück gebucht, um ihm zu zeigen, dass ich für ihn da bin, dass ich sehe, dass er Erholung braucht.

Klingt so als würdest du das schon wieder bereuen, obgleich du keinen Grund dafür nennst.

Was du tun musst ist dir selbst doch schon klar. Abwarten und beistehen.

ich brauche dringend Zuspruch, um diesen Tag noch etwas abzugewinnen...

Und dazu gehst du ins gf.net ...

Wie schon bei deiner anderen Frage erwähnt, dein Freund muss lernen zu sich und seinen Bedürfnissen (und Entscheidungen) zu stehen. Du kannst ihm dabei nicht helfen musst also wenn man es böse ausdrücken will, wirklich nur hilflos zusehen. Das einzige was du für ihn tun könntest, wenn ihr das dann ''später'' mal geklärt habt, wäre das wenigstens du ihm Konsequenz vorlebst, er scheint damit ein Problem zu haben. Ganz konkret an deinen Beispielen hätte das z.B. so aussehen können:

  • Lass das mit deinen Freunden, der gute hat noch keinen eigenen Standpunkt gefunden, da sind zwei Kumpels die ihm mehr als skeptisch gegenüber stehen das reinste Gift. Das könnt ihr machen wenn er endlich seinen Standpunkt gefunden hat.
  • Wenn so ein Vorwurf kommt wie nach der Feier, ist eine deutliche Ansage fällig. Mache ihm klar, wenn er nicht erwachsen mit dir umgehen kann, musst du eben Konsequenzen ziehen. Sprich in dem Fall ihn künftig alleine auf der Party zurücklassen wenn du müde bist ob er das nun will oder nicht, du kannst schließlich nicht hellsehen und wissen ob er sich das wieder anders überlegen will.
  • Sage nicht das ihr euch 1-2 Wochen mal nicht sehen ''müsst'', frage auch nicht ob er das evtl. wollen würde, mach es einfach wenn es dir sinnvoll erscheint. Bei jemanden der nicht nein sagen kann, der die Wünsche anderer bereits zu erfüllen versucht ehe diese auch nur gedacht werden, kannst du so nicht kommen. Der wird niemals darauf eingehen, es könnte ja sein das du das nur so sagst und gar nicht meinst. Einfach durchziehen und hinterher sagen, ich dachte du willst das so, genauso macht er das doch auch.
  • Solche Aktionen wie mit den Tagestickets halte ich in der derzeitigen Situation auch für unangemessen. Klar du hast es gut gemeint aber auch das war eine Form der Bevormundung, du hast ihn nicht gefragt, weder ob ihm das genehm ist, noch ob er die Zeit dafür aufwenden willst, gar nichts. Er ist noch nicht in der Lage einfach zu erklären, sry. gut gemeint aber das passt mit jetzt gar nicht also lasse solche Alleingänge lieber.

In deiner letzten Frage warst du dir noch sicher, dass ihm - wenn du ihm Zeit dafür geben würdest - die Zeit mit dir fehlen würde. Erinnere dich daran und gebe sie ihm, denn ob du es willst oder nicht, du ''machst'' ihm denselben Druck wie seine Freunde. Wobei man von ''machen'' hier nicht wirklich sprechen kann, vermutlich bei seinen Freunden ebenso wenig wie bei dir, es ist die Art und Weise wie alles bei ihm ankommt was das eigentliche Problem darstellt. Für ihn müsstest du lernen sehr viel offener und konsequenter zu kommunizieren, magst du dich auf das Experiment einlassen?

Vielen Dank für deine Antworten... das mit dem Druckmachen ist sehr einleuchtend! Damit hast du wohl Recht. Inzwischen hat sich die Lage zugespitzt und ich hab das Gefühl mir sind die Hände gebunden... Ich wede ihn machen lassen, mich nicht mehr aufdrängen oder fragen, wann wir uns wieder sehen. Am Donnerstag sehen wir uns, ich hatte gefragt, ob das passt..., aber wie soll ich aus ihm eine ehrliche Antwort bekommen, wenn er nicht "nein" sagen kann. Soll ich das Treffen absagen? Ihm somit zu seinem Freiraum zwingen? Soll ich das ganze Wochenende absagen? Falls nicht, würde ich mir ein paar Lernsachen usw. mitnehmen, sodass ich einiges zu tun habe und er Zeit für sich findet, aber wir trotzdem beieinander sind. Was meinst du? Und nächste Woche würde ich einfach warten, was von ihm kommt. Mich aber trotzdem immer normal per SMS melden, aber eben ihn kommen lassen mit der Fragen, wann wir uns sehen.

0
@sommerlilly91

Genau das ist das Problem, wie bekommt man die ''wahre Meinung'' aus so einem Menschen heraus? Ich hab mir nun schon angewöhnt so gut es geht erst mal den Mund zu halten und mit meiner Meinung hinter dem Berg zu halten aber immer geht das auch nicht, wenn immer einer auf den anderen wartet geht ja nie etwas voran.

Bezüglich der Frage, absagen oder nicht kann ich dich nur auf dein Gefühl verweisen, eigentlich kann man es hier im Zweifel nur noch falsch machen. Bleibst du dabei und er hätte lieber was besseres gemacht ist das natürlich in dieser Situation besonders unglücklich, sagst du aber deinen eigenen Termin ab bist du inkonsequent. Auch wieder nicht gut. Wenn der Kontakt ansonsten überwiegend über SMS läuft kannst du halt noch nicht einmal aus Mimik, Stimmlage und Betonung irgendwelche Hinweise ablesen. Ich würde versuchen Verabredungen oder Fragen per SMS zu vermeiden und auch telefonisch auf ein Minimum beschränken um seine Reaktionen dabei mit Argusaugen verfolgen zu können, aber ich hab keine Ahnung ob das bei euch überhaupt möglich wäre.

Die Idee mit den Lernsachen mitnehmen halte ich für sehr gut, sie zeigt ihm hoffentlich, dass du auch ''alleine kannst''. So wie du derzeit in Panik gerätst fürchte ich würde eine Absage nur eskalierend wirken, im Moment bist du es die hier etwas am Rad dreht aber ich schreibe dazu in der anderen Frage weiter.

0

wenn er dich liebt und akzeptiert wie du bist ist ihm egal was seine freunde sagen..lass ihm die zeit zum nachdenken was er will du bist schließlich ne frau keine puppe zum spielen :)

Warum machst du dir das Leben so schwer? Was bringt eine Beziehung wenn es so kompliziert ist? eine Beziehung macht doch nur Sinn wenn es besser ist als alleine zu sein...  hab keine Angst vor der Zukunft ... such dir was besseres ... Aber das was du schilderst ist doch ein Krampf

Was möchtest Du wissen?