Mein Freund ist depri

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo EmoGirl, du solltest auf jeden Fall seine Eltern informieren, denn die haben mehr Möglichkeiten. Vielleicht wird er das anfangs nicht verstehen, aber später wird er sicher froh darüber sein, wenn ihm geholfen werden konnte. Denn bei Depressionen ist professionelle Hilfe notwendig - und die Eltern können sich dann danach umsehen. Andernfalls sind sie zur Untätigkeit verdammt, wenn er ihnen nicht von seinen Problemen berichtet. Sag ihnen auch, dass er schon einmal über Selbstmord nachgedacht hat.

Es ist gut, dass du dir Gedanken um deinen Freund machst, aber es darf dir auch nicht zu viel werden. Wenn du Unterstützung brauchst, rede auch mit deinen Eltern, Verwandten oder mit der Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Auch dein Freund kann sich dorthin wenden.

Du kannst deinem Freund auch erklären, dass er vermutlich Hilfe braucht und dass das keineswegs etwas mit "in die Klapse stecken" zu tun hat, sondern dass das Menschen sind, die helfen wollen. Lass dich auch nicht zu sehr hineinziehen in diese negativen Gedanken.

Ich wünsche euch alles Gute und werde auch für euch beten. Liebe Grüße!

Da wäre aber eine psychologische Behandlung dringend nötig. Aber da bist nicht Du verantwortlich, sondern seine Eltern. Red doch mal mit ihnen...

Du solltest Dich auch um Dein eigenes Wohlergehen kümmern, Du darfst Dich nicht so runterziehen lassen. Bei aller Freundschaft - vergiss Dich selbst nicht!!!

Eine Behandlung kann da nicht schaden. Er wird aber auch nicht in die "Klapse" müssen er soll zu einem Psychologen gehen, der ihn dann zu einem Psychotherapeuten verweist und ggf. entsprechende Medikamente verschreibt. Die Termine beim Therapeuten sind Ambulant. Eingewiesen wird er nur wenn akute Selbstmordgefahr besteht.

Ich habe die Hoffnung in diese Welt verloren ... ich kann nicht mehr?

Hey,

eben habe ich im Internet ein Video gesehen, wo vor einigen Tagen ein Polizist in Amerika einen Mann im Auto erschossen hat, weil er kein Führerschein und Kennzeichen hatte. Er war ein ganz normaler Mann und als der Polizist die Tür aufgemacht hat, hat er sie wieder zugemacht und wollte weg fahren. Dann hat der Polizist ihn mit mehreren Schüssen umgebracht.

Ich kann es nicht fassen, ich weiß nicht, was ich fühlen soll. Für mich hat der Lebenswert drastisch abgenommen, weil ich nicht fassen kann, das ein Mensch wegen so einen ...... behindert...sch..ei.... sein Leben geben musste. Wegen sowas hat er seine Familie zurückgelassen, wegen sowas muss seine Frau jetzt ihr ganzes Leben lang alleine leben. Wegen sowas haben seine Kinder jetzt keinen Vater mehr.

Und ich habe gehört, dass der Polizist sogar aus dem Gefängnis entlassen wurde. Ich kann es nicht glauben. Ich finde die Leute müssen auf die Straße gehen in Amerika. Man darf sich sowas nicht gefallen lassen! Das sind MENSCHENLEBEN

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich vielleicht noch mein ganzes Leben lang mein Leben leben werde oder auch nicht, vielleicht sterbe ich ja diese Nacht noch oder davor oder morgen, oder in einer Woche oder auch in einem Monat und dass ein Mensch, der vielleicht kurz einkaufen wollte und dann eine Routinekontrolle hatte wegen sowas umgebracht wurde. Ich weiß gar nicht, was ich fühlen soll, ich fühle gar nix mehr.

Und sowas passiert jeden Tag in Kriegen z.B. oder durch Mörder. Aber ich spreche hier von einem POLIZISTEN VOM STAAT, DER DANN SOGAR NOCH FREIGELASSEN WIRD!!!!!!!

Das ist einfach nur krank. Diese Welt ist einfach nur krank, ich weiß gar nicht, was ich denken soll.

Bitte helft mir, ich kann mir das nicht erklären.

...zur Frage

Keine Freunde mehr,niemand meldet sich mehr, was tun?

Hallo, und zwar habe ich ein Problem. Naja gut, dieses Problem begleitet mich eig. schon mein ganzes Leben lang. Doch mittlerweile ist es wieder schlimmer geworden. Ich habe einfach niemanden mehr den ich als Freund bezeichnen kann. Ich hatte in meinem Leben halt nie viele Freunde und es gab immer Phasen, wie die jetzige, wo es halt schlecht für mich aussah. Seit sich mein letzter "Kumpel" auch als ein "falscher Freund" herausgestellt hat, ist mein Vertrauen zu Menschen langsam gebrochen. Und soweit ich mich erinnern kann, war ich fast immer der jenige, der auf die Leute zu gegangen ist und gefragt hat ob man was machen könnte. Und genau das hab ich auch langsam satt. Ich hab einfach das Gefühl, dass es keinen da draussen gibt den ich als wahren Freund bezeichnen könnte. Was mich angeht, ich bin halt ein ruigerer Typ, der aber unter seines Gleichgesinnten sich auch entfalten kann. Bin ehrlich,zuverlässig und loyal. Eigenschaften die ich nur selten bei jemanden gesehen habe. So viele Leute in meinem Leben sind gekommen und gegangen. Und jetzt steh ich wieder da, bei 0. Ich habe versucht ohne Freunde klar zu kommen, einfach mein Leben für mich zu leben. Aber ich merke einfach das ich es nicht wirklich kann. Es macht mich kaputt, ich zerfalle in Depression, und kann meine Ziele und Träume die ich mir visualisiere, nicht wirklich umsetzen. Außer auf der Arbeit, gibt es für mich auch keinerlei große Möglichkeiten neue Leute kennen zu lernen im echten Leben. Oft überlege ich aus Verzweifeltheit mich bei Leuten zu melden, mit denen ich mal selten was zs gemacht habe, die sich aber nie bei mir melden. Aber irgendwie ist mein "Stolz" einfach zu groß oder zu Schade dafür. Wie seht ihr das? Was würdet ihr in meiner Situation machen? Könnt ihr mir Rat geben? Wäre für jede nette, hilfreiche Antwort Dankbar!

LG

...zur Frage

Wie würdet ihr reagieren wenn sich ein Freund von euch suizidiert?

Hallo Leute.

Angenommen ein Freund oder Bekannter von euch, den ihr seit Jahren kennt, und der nie den Eindruck erweckt hat, er sei depressiv oder unglücklich, nimmt sich plötzlich das Leben.

Ohne Vorwarnung bekommt ihr mitgeteilt, er hätte sich umgebracht, und ihr realisiert, das er anscheinend mit so tiefgründigen Problemen zu kämpfen hatte, das er den Tod wählte, wie würdet ihr darauf reagieren? Wie würdet ihr euch verhalten, was würdet ihr sagen und wie würdet ihr euch fühlen?

Selbstvorwürfe, das ihr sein Leiden nie erkannt habt? Hilflosigkeit, mit einem so unerwarteten Ereignis umzugehen? Schock, aus Trauer für die Familie und weil es absolut unangekündigt passierte?

Freue mich auf eure Meinung!

...zur Frage

Was passiert wenn man nicht mehr raus geh?

Ich bin jemand der ja keine Freunde hat zu oft verletzt wurde und allein ist. Ich kann nicht mehr mein Zuhause verlassen. Alles ist dunkel und ja ich bin verzweifelt aber ich Frage mich was passiert wenn ich kein Kontakt zur Außenwelt mehr habe ? Werde ich langsam Depressiv oder sowas ? Ich hab Angst raus zu gehen aber gleichzeitig bin ich verzweifelt hier drinnen zu sein. Ich passe zu keiner Gruppe oder sowas. Ich hasse es wenn andere von ihren wunderschönen Leben erzählen.

...zur Frage

Wie wird man unnahbar...?

Hallo! Schwierige Frage...für mich jedenfalls... Wie lernt man seine Gefühle zu unterdrücken, sie unter Kontrolle zu haben? Bin eigentlich ein Gefühlsmensch....so langsam merke ich aber, das es für mich und mein Leben besser ist, wenn ich meine Gefühle besser kontrollieren kann, wenn ich ein wenig unnahbarer werde...

Wie schaffe ich es?

...zur Frage

Mein Leben ist eine Qual die ich beenden möchte aber wie und Bin ich hässlich?

Hallo ich brauche wirklich langsam Hilfe. Ich bin ein Mädchen und 16 Jahre alt. Mein Leben war bis jetzt gelinde gesehen eine QUALL!

Um es mal klarer auszudrücken ich war vor einem Halben Jahr in der Phsyschatrie (Monate lang) Da wurde mir nicht wirklich geholfen. Es fing mit der Trennung meiner Eltern an als ich 5 jahre alt war. Da mit konnte ich wirklich gut um gehen mein Umfeld meinte auch das es wirklich Erwachsen von mir war. Als ich also schon einige Monate in der ''ANSTALL'' war wurde ein Junge aufdringlich und schreib mir liebes Briefe ...

Ich ignorierte alles und dann hat er mich einfach so in der Küche von der Klinik geKÜSST! (war mein erster Kuss) Darüber habe ich auch mit meinem Terapeuten geredet und es Gab ein 8 Augen gespräch zwischen ihm und mir und unseren Terapeuten. Es hatte sich geklärt und ich kamm aus der klinik raus. Mir ging es recht gut. Ich für in den lang ersehnten Urlaub mit einer meiner Freundinen (14) . War auch alles schön nur danach musste ich erfahren das dem Tag zuvor. Als wir sie abholen wollte ihr Vater sie vergewaltigt hatte.

Ich machte und mache mir immer noch vorwürf es nich mit bekommen zuhaben! Als ich dann deswegen bei der Polizei war war auch wieder alles halbwegs normal. Dann schrieb mich dieser Junge aus der Klinik auf FaceBook an und meine wenn ich ihm keine Schongse gebe ds er sie UMBRING ! das klärte sich dann auch und dann Monate später gesand mir meine beste Freundin das sie mich schon seid einem JAHR liebt.

Also nur um es kurz zusammen gefasst zu haben! Mir geht es echt schrecklich und deswegen brauche ich einen Rat. Ich frage mich ob das normal ist das in meinem Alter einem so viele Schlimme dinge passiern? Bin ich aleine damit und wie soll ich mit diesen Dingen allen um Gehen?

Und eins meiner etwas normaleren Problem ist ja das ich mich (ist ja normal in meinem Alter) einen Freund wünsche aber Jungs sich nicht für mich interessiern und meine Mutter meinte das das daran liegt das ich zu Erwachsen für die Jungs in meinem Alter wirke! oder depressiv!??

Ich hoffe das mir jemand Helfen kann! glg

ps: ich wollte auch mal fragen ob ich hübsch oder hässlich bin! Und ich finde mich wenn dann nur in Cosplays hübsch !!! (ERSTES BILD ICH NORMAL ZWEITES COSPLAY) Welches ist besser eurer Mienung nach? oder bin ich algemein Hässlich das mich Jungs uninteressant finden?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?