Mein Freund ist aggressiv und es wird immer schlimmer.wie schaffe ich es von ihm loszukommen ich kann es irgendwie nicht?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Überlege dir mal wie du dir deine Zukunft vorstellst, willst du mit Respekt behandelt werden und das Gefühl haben wirklich geliebt zu werden... und willst du evtl mal Kinder die sicher und glücklich aufwachsen? Solltest du bei ihm bleiben wirst du das wohl nicht erleben... denke mal darüber nach... 

Liebe allein reicht nicht um eine glückliche Beziehung zu führen. Um den Absprung zu schaffen trenne dich und lösche danach alles von ihm. Es ist schwer aber mit der Zeit wirst du darüber wegkommen und irgendwann einen Partner finden der dich zu schätzen weiß und dich gut behandelt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ Sorajani

Ihr habt beide ziemlich viele Baustellen an denen ihr arbeiten müsstet, wenn eure Beziehung Bestand haben soll.

Stell dir doch mal selber die Frage, ob so eine Beziehung überhaupt was wert ist, wenn man sich ständig streitet, er beleidigt dich und dann sollst du das nicht ernst nehmen.

Du hast wenig Selbstvertrauen, sonst könnte er dich nicht damit provozieren oder herausfordern, indem er dich mit anderen Frauen vergleicht, das tut man nicht.

Sobald in einer Beziehung Gewalt dazukommt, dann ist das keine Liebe mehr und wenn du ihn trotzdem liebst, dann ist das eine gewisse Abhängigkeit.

Vielleicht gehörst du ja aber auch zu dem Prozentsatz von Frauen (auch Männer) die nichts anderes gewöhnt sind und die nicht mit  aber auch nicht ohne den anderen leben können, warum auch immer das so ist.

Vielleicht hängt das mit deiner Vergangenheit zusammen (ganz sicher) und wenn er dich dann grob behandelt (kann man auch auf verbale Art tun), dann schauckelt sich das bei dir hoch.

Überlege dir, ob ihr überhaupt auf Dauer zusammenpasst.

Ich bin seelisch sowas von abhängig geworden

Du hast das schon selber erkannt, eine Abhängigkeit ist keine Liebe und du kannst mir das glauben:

Eine Frau die stark ist, da würde sich kein Mann so verhalten, das tun Männer nur bei Frauen, die sich nicht wehren können. Die lieber so eine Beziehung inkauf nehmen, um nicht alleine weiterleben zu müssen. Vielleicht auch aus Angst, weil sie nicht wissen, wie es weitergeht.

wir lieben uns doch..sonst ist er ja total süß zu mir..

Überwiegt das, dass er dich ausführt, dir Geschenke macht und süß zu dir ist, im Gegensatz zu seiner sonstigen Art und mit dem ständigen Streit wirst du mit der Zeit kaputt gehen. Ist es das Wert?.

Eine Beziehung kann nur Bestand haben wenn man sich gegenseitig respektiert und wenn man sich liebt, dann behandelt man seinen Partner immer so, wie man selber behandelt werden möchte.

Ansonsten wenn man nicht glücklich ist, dann ist es besser man trennt sich, denn eine psychische Abhängigkeit macht es nicht besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr seid beide noch ziemlich jung und emotional nicht sehr gefestigt.

Dazu habt ihr beide auch kein gesundes Streitverhalten erlernen können, weil es euch falsch vorgelebt wurde.

Er wird ausfallend und aggressiv wenn er sich emotional überfordert fühlt, und du wirst "hysterisch"- und ich vermute mal, dass ihr beide dabei auch laut werdet.

Jetzt mal aus meiner Sicht, heute mit 52 und ein bisschen mehr Lebenserfahrung, als ihr sie habt.

Mädels haben oft den romantischen Traum vom sanften und rücksichtsvollen Macho- gibts nicht! Ist ein Traum und bleibt einer.

Typen haben den Traum von der wunderschönen sanften Prinzessin mit der süßen Stimme- gibts auch nicht, ist auch ein Traum.

Der Macho wird im Ausnahmezustand seine Machoseite rauskehren- und die ist NICHT sanft und gefühlvoll!

Die Prinzessin hingegen wird zur keifenden, kreischenden Dramaqueen! Auch nicht sehr angenehm.

Nun ein paar Tips.

Hör auf zu bohren wenn ihr euch streitet, lass es gut sein und zieh dich aus der Situation bevor du ihn soweit bringst, dass er Sachen sagt, die weh tun.

Dass er verbal so bösartig wird liegt daran, dass er sich nicht mehr zu wehren weiß und will, dass das Gekeife aufhört. Deine Tränen in dem Moment "geschehen dir ganz recht"- aus seiner Sicht- aber die ist nur momentorientiert. Denn hinterher tuts ihm leid. Mal abgesehen davon, dass der weibliche hysterische- schrill, kreischende- Tonfall durchaus auch körperliche Schmerzen verursachen kann.

Ich bin selber eine Frau, aber als ich mal eine Dramaqueen in Aktion erlebte, konnte ich in dem Augenblich tatsächlich nachvollziehen, dass es Männer gibt, die dann zuhauen- nicht dass ich das billige, aber ich konnte es verstehen.

Und wenn du dann noch nachlegst, ihm vielleicht sogar hinterherläufst um weiter zu keifen...Lass es einfach!

Sag zu ihm- o.k. lass uns hier aufhören und vernünftig weiterreden, wenn ich mich/wir uns wieder beruhigt haben. DANN kann ein Schuh daraus werden. Gebt euch ein halbes Stündchen Zeit, dann haben sich Emotionen und Gedanken wieder beruhigt und ihr könnt sachlich über das Thema miteinander reden.

Wenn du traurig oder unglücklich bist und weinen musst, dann kommt dein Kerl nicht darauf klar- die meisten Männer übrigens nicht, meiner auch nicht!

In der Regel wissen sie einfach nicht, was sie dann tun sollen und fühlen sich total hilflos und unzulänglich, aber ein starker Kerl will doch schließlich helfen! Also ziehen sie sich raus.

Ich hab meinem eine "Bedienungsanleitung" gegeben! Wenn ich heule, dann muss das raus, ich will nicht "repariert" werden und du kannst mir dann auch nicht helfen- ABER du kannst mich in den Arm nehmen und mich mich leer heulen lassen, danach gehts mir wieder gut/besser. Vor allem, wenn ich das in deinen Armen tun darf, denn dann fühle ich mich beschützt und geliebt und das lindert meinen inneren Schmerz ganz ungemein.

Und siehe da, jetzt darf ich in seinen Armen weinen, weil er verstanden hat, dass ich in dem Moment nicht mehr von ihm erwarte, als seine körperliche Nähe. Er fühlt sich auch nicht mehr unsicher oder hilflos- angenehm ist es ihm noch immer nicht- aber er weiß jetzt, dass er mir so am meisten hilft.

Und zuletzt noch ein kleiner Rat: Reden hilft!

Immer ohne Vorwurf- also nicht: Immer wenn ich...., dann machst du...- sondern: wenn du XXX machst, dann fühle ich mich....dann versteht er was in dir vorgeht und kann sich dementsprechend verhalten.

Und immer dann aufhören zu streiten, wenn ihr merkt ihr kommt nicht weiter und beginnt stattdessen unter die Gürtellinie zu schießen.

Aber dann auch akzeptieren wenn einer -sagt: JETZT ist es genug- auch wenn es noch so sehr innen brodelt und kocht- denn dass was da kocht ist nichts Gutes! und sollte besser nicht gesagt werden. Zorn und Wut sind die schlechtesten Ratgeber überhaupt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal Respekt, dass du so viel geschrieben hast!

Es tut mir für dich sehr leid, da ich anhand deines Textes lesen konnte, wie du darunter leidest. Es gibt immer wieder so welche Menschen, die wenn sie eine Person weinen sehen, sie nicht trösten können bzw. überfordert sind. Ich denke nicht, dass es irgendwie zu ändern ist, da die Person es nicht einsehen wird. Vielleicht könnte ein Besuch beim Psychologen klarheit schaffen, aber das ist natürlich nicht von jedem das seine.

Streit hat jeder einmal in seiner Beziehung, jedoch kann ich es bei dir nicht einschätzen, ob es bei euch zu oft ist. Hast du es deinem Freund schon mal erzählt, was bei dir in der Kindheit passiert ist? Wenn ja, sollte er eigentlich wissen, dass er dich sehr schnell und einfach mit seinen Worten verletzen kann und damit sollte er vielleicht nachdenken, vielleicht etwas feinfühliger zu sein. Wenn nicht, würde es Zeit sein im das zu beichten, vielleicht kommt dann die Einsicht. Für mich ist es immer klar, dass nicht nur die Guten Taten zählen, da Gute Taten schnell vergessen werden können, aber die schlechten sind schwieriger zu vergessen, weil sie bei einem etwas in der psyche anstellen und es dann nicht so einfach wird, diesen Moment zu vergessen.

Du hast geschrieben, dass er dich beim Streiten grob wegschubst. Ich würde dir Raten, beim nächsten Streit mehr Abstand zu deinem Freund zu nehmen, da er dich vielleicht mal verletzten könnte.

Wenn dein Freund behauptet das du Fett bist, dann soll er sich bitte Fette Menschen im Internet anschauen und sich nicht so aufspielen. Ich kenne dich zwar nicht, aber ich bin mir SICHER du bist NICHT fett.

Ich will nicht böse oder grob sein, aber das ist kein Mann wenn er seine Freundin/Frau verletzt. Ich wünschte ich könnte dich mehr unterstützen, als nur diesen Text zu schreiben, da mich der Text wirklich berührt hat.

Ich kann nur betonen, dass das kein gute Beziehung ist, die ihr führt. Ihr beiden könnt euch doch mal zu einer paar Beratung überzeugen lassen oder selbst mal ausprobieren, die Probleme untereinander zu klären. Wenn das jedoch alles nicht anschlägt würde ich jetzt mal behaupten, dass das ein Fehler ist noch bei ihm zu bleiben. Du bist er 23 Jahre alt, du hast dein ganzes Leben noch vor dir und du kannst es dir wegen ihm nicht vergeuden. Trennung ist eine schnelle Sache, aber überleg es dir gut, da hier viele ihre Meinung dazu schreiben können.

Doch bei einem Mann zu bleiben, der sich mal ab und zu mit süßen Ideen sich wieder etwas näher an dein Herz schmiegt und es im nächsten Moment total zerstört ist einfach das nicht wert. Jeder verdient einen Partner/Freund/Ehemann der genau nur dich liebt und dich auch in schwierigen Situationen unterstützt, jemand anderes ist deine Liebe garnicht wert!

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sorajani
09.09.2016, 23:34

Danke dass du dir die Zeit genommen. Hast soviel für mich zu schreiben! Danke

1

Du weißt, dass er sich nicht ändert. Er behandelt dich wie Dreck und trampelt auf deinen Gefühlen rum. Das machst du seit 2 Jahren mit.

Tut mir leid aber er hat nicht das kleinste bißchen Achtung und du bringst es nicht fertig zu gehen? Was muß passieren damit du gehst. 

Dann klammerst du. Du willst das gleich klären. Ignorier ihn mal oder geh wenn er brüllt. Mach irgendwas womit er nicht rechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man als Beziehung garnicht nennen  weil es ist nur Stress bei dir ich verstehe es nicht wenn ihr euch so streitet das du es mit ihn vier Jahre aus halten kannst mach einfach Schluss mit ihn lass dich nicht so fertig machen es sind deine nerven .. Du kannst mich auch per Mail hier anschreiben das wir beide reden können wenn es magst das du dein Herz ausschüllteln kannst 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sorajani
09.09.2016, 23:35

Dankeschön!!!

0

Ich würde mal in einem ruhigen friedlichen Moment mit ihm darüber reden. Vielleicht kannst du ihm dann sagen, dass du ihn liebst, aber eure Streits und sein Verhalten dort dich echt fertig machen. Mach es in einer entspannten Situation. Wenn er dann laut wird, würde ich sagen, dass du das nicht mehr mitmachen möchtest und wenn er sich nicht in den Griff kriegt, du Schluss machst. So gibst du ihm noch eine letzte Chance und wenn er sich nicht bessert, würde ich ihn auf jeden Fall verlassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Hauptproblem liegt bei ihm und nicht bei dir. Er hat keine emotioniale Gesundheit, irgendwas ist in seiner Vergangenheit schief gelaufen, und kann ,so wie es bisher scheint, es selbst auch nicht auskurieren. Entweder ist irgendwas vor 2 Jahren eben passiert was ihn seit dem tief gerührt hat und in sich hineingefressen hat (unvollständige Männer haben nun mal leider den Hang dazu mit ihren Emotionen nicht vollkommen frei umgehen zu können), also vielleicht solltest du dich mal herantasten an ihm was da passiert ist, oder rede direkt mit ihm darüber warum eure Beziehung seit 2 Jahren so "unbehaglich" wurde. Und wenn er wieder ausrastet dann sag ihm ganz in Ruhe und Gelassenheit, dass er doch selbst weiß dass was nicht stimmt, früher lief es ja besser, was kam denn dazu bzw fehlt jetzt damit es so nicht mehr so gut wie ehemals läuft? So eine harte Schale zu öffnen ist manchmal aber auch am Rande der Unmöglichkeit. Dass er dich nicht trösten kann wenn du weinst ist auch ein klares Zeichen dafür dass er emotionell noch was zu "überwinden" hat.....Es kann auch sein dass noch vor eurer Beziehung er etwas im Leben hatte (muss auch kein Ereignis sein, kann auch eine generelle Einstellung zu einem selbst oder dem Leben sein), was ihn nicht gut tat, nur dies eben nicht zum Vorschein kam, da die glückliche Liebe dies ins Hinterlicht gerückt hat und die Beziehung im Laufe der Zeit aber in Routine und Alltagstrott zerrinnt, weshalb seine alten Themen wieder aufkommen.....Jähzornigkeit oder Neurotisches Verhalten ist sehr UNmännlich und instabil. Dass er mit dir Reisen unternimmt und dir Freude macht ist schön und gut, aber dies ist gerade mit dieser emotionalen Unsicherheit eben vielleicht nur eine materielle Schiene von ihm, weil er auf anderen Wegen seine Zuneigung nicht richtig ausdrücken kann. Wenn du ihn mal wieder siehst versuch wiegesagt mal zart und einfühlsam dich an sein Herz heranzutasten (nicht den Mecker- oder Verzweiflungsweg) und zeig ihm Geborgenheit und Wärme....das lässt jeden Mann irgendwann alle Schutzschilde herunterfahren... Sag was dir gerade am Herzen liegt und gerne anders hättest, aber versuch nicht es wie eine Kritik oder Forderung klingen zu lassen, sondern wie ein "wär es nicht schön" und "was meinst du" und "machst du mir das zu liebe?"... versuch vllt auch Verbindung zu guten alten Zeiten herzustellen, so dass er sich an die bessere Vergangenheit erinnert. Falls mal wieder Gewallt oder Grobheit kommen sollte, so wehre dich nicht dagegen sondern mach einen auf Opferrolle, zeig dich unschuldig und hilfslos, das wirkt weiblicher und der Mann hat nicht den Eindruck dass du ihn noch mehr störst, dadurch kommt Barmherzigkeit und "es tut mir leid" viel besser auf. Ich würde sagen die Liebe in ihrere Funktionalität ist bei ihm aufjedenfall "beschädigt" aufgrund dessen das ein Pfeiler seiner Personalität extrem brüchig ist. Falls gar keine Besserung in Sicht ist, so wäre es ihm lehrreich wenn du mal den Kontakt kurzfristig abbrichst zu ihm, nur aus symbolischen Zwecken. Aufgrund der Fernbeziehung sollte das recht einfach sein. Wenn er erstmal merkt was er sich da nun wirklich verbockt hat, wird er vielleicht aufwachen. Vielleicht kann es aber auch sein dass er langsam merkt dass du für ihn vielleicht nicht die Richtige bist, er sich darüber aber noch sehr ungewiss ist und deshalb vllt so durcheinander und willkürlich ist, gerade dann wenn er zu Eitelkeit verleitet wird aufgrund seiner Sportlichkeit und er im Fitnesstudio ja eigentlich "bessere Ware" kriegen könnte. Wenn er dich schlägt und schubst, schätzt er dich aufjedenfall nicht mehr als vollwertige Person ein.


So weit erstmal, falls du noch mehr bereden willst kann ich dir gerne zur Verfügung stehen. Ich kann dir auch noch eine Person/Seite empfehlen wo du über das Thema Mann/Frau/Beziehung sehr viel lernen kannst, wenn du möchtest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sorajani
09.09.2016, 23:33

Er meint ich habe mich auch verändert und das ich jetzt krankhaft eifersüchtig bin und früher war ich lockerer drauf. Das stimmt auch. Denn früher habe ich mich als "seine Prinzessin" gefühlt, was jetzt nicht mehr der Fall ist. Ich bin wirklich sehr eifersüchtig geworden . in mir zieht sich alles zusammen wenn ich merke er "mustert" eine andere ab. Wobei ich sagen muss er schaut eigentlich nicht so aufdringlich. Kenne da viel schlimmere Männer in meiner Umgebung.ich bin mir auch sicher dass er mich nie und nimmer betrügen würde was auch ein Grund ist warum ich so an ihm hänge weil ich bin leider mit der Einstellung groß geworden- das sind Männer. Die betrügen alle und bei Mädels haben die keine Kontrolle usw. Und bei ihm bin ich mir aber sicher dass er niemals betrügen würde.und ich habe Angst dass ich nie wieder einen treuen Mann finden werde, denn ich habe so sehr Angst betrogen zu werden. Damit könnte ich nie im Leben klarkommen.das ist einfach in meinem Kopf verankert diese Angst. Eifersüchtig bin ich aber trotzdem total. Ich finde aber das ist kein Grund sich so mir gegenüber zu benehmen. Und noch ein Grund warum ich ihn nicht verlassen kann ist weil ich ganz genau in seinen Augen sehen kann dass es ihm leidtut und er das garnicht möchte und mich auch sehr liebt. Aber ich .merke dass er es in dem Moment einfach nicht zeigen kann.da ist eine Blockade... Er will der starke sein- aus Selbstschutz. Aus Angst seinen "Stolz " zu verlieren. Das weiß ich ganz einfach. Und danke für diese lange Antwort!

0

Du könntest versuchen in immer herauszufordern Un zu zeigen dad es dir egal ist. So verliert er vlt den Spaß daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr passt einfach nicht zusammen und fördert im anderen nur das schlechteste.

Ihr braucht beide andere partner und du einen therapeuten.

Du hast gewalt erlebt, kannst mit laut sein nicht umgehen, verpasst ihm aber blaue flecke und provozierst? 

Geh zu einem therapeuten.

Der kann dir auch gleich bei der trennung helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sorajani
09.09.2016, 23:39

Das will ich schon lange aber ich kann mich dazu einfach nicht überwinden. Werde ich leider auch nicht

0

Was möchtest Du wissen?