Mein Freund (2 Jahre getrennt) hatte einen Gerichtstermin, wurde nicht geschieden, da die Frau keine Prozesskostenhilfe beantragt hatte. Ist das richtig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also wegen der Prozesskostenhilfe ist der Termin bestimmt nicht geplatzt. Dies ist allein  das Problem der Frau, ob sie Prozesskostenhilfe bekommt oder nicht, ergo, ob sie die für sie anfallenden Kosten zahlen muss  oder nicht.

Der Grund muss ein anderer sein (vielleicht sind die Auskünfte zum Versorgungsausgleich noch nicht komplett?)

Arzu84 18.09.2015, 21:13

hey, ich weiss auch nicht, Versorgungsausgleich hatte er verzichtet also frag ich mich was der Grund sein könnte ich habe sowas noch nie gehört

0
Erdianer 20.09.2015, 20:04
@Arzu84

Entweder hat Dein Freund nicht die Wahrheit gesagt oder er hat etwas missverstanden.

Den PKH - A n t r a g kann man auch noch im Scheidungstermin stellen. Darüber wird dann im schriftlichen Verfahren im Nachhinein entschieden.

Ggf. könnte man bei der Geschäftsstelle des Familiengerichts anrufen und den Hintergrund erfragen. Als Nichtbeteiligte wirst Du aber keine Auskunft erhalten, aber Dein Freund.

0

Was möchtest Du wissen?