mein freund hat sich umgebracht!

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Nein!!! Rede Dir das bitte nicht ein. Meine derzeitige Freundin hat auch Ihren Freund durch Selbsttötung verloren. Sie hat Ihn von herzen geliebt. Das ist jetzt 3 Jahre her und Sie macht sich immer noch Vorwürfe, was Sie anders machen hätte können. Deshalb ist Sie auch sehr depressiv. Wir haben uns auf seiner Beerdigung kennen gelernt. Sie denkt oft an Ihn und glaubt auch, sie könnte mit schuld an seinem Tod tragen, indem sie sich einredet sie wäre zu herzlos Ihm gegenüber gewesen. Streit, verbale demütigungen (weil Sie auch etwas mehr verdient zB. etc.) Was sie kurz vor seinem Selbstmord eben alles für Unterhaltungen hatten, legt sie sich zum negativen aus. Und schlussendlich hat er Ihr durch die Blume mitgeteilt, das er wohl eh nicht mehr lange Leben wird. Sie denkt Sie hätte es verhindern können und würde manches gerne rückgängig machen. Was Sie im Streit zu Ihm gesagt hat und so Dinge. Es ist wirklich schlimm. Ich begleite Sie jetzt seit 3 Jahren und es wird irgendwie nicht besser. Sie hätte nicht gedacht, dass er sich wirklich umbringen will. (Genau wie einer meiner besten Freunde. Er hatte über WKW jedem einzelnen einen Abschiedsbrief geschrieben und erst nach seinem Tod konnten wir das geschriebene richtig interpretieren. Das war auch ein Schock.) Aber wer diesen Weg gehen will geht Ihn. Du hättest nichts drann ändern können. Mach Dir bitte keine Vorwürfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freshjoe
16.07.2013, 19:29

Ich wünsche Dir jetzt ganz viel Kraft das traurige Ereignis zu verarbeiten. Mein herzliches Beileid! Und alles Gute für dich.

0

Oh gott das tut mir so leid für dich :( mögen die gütigen seelen über ihn wachen ... also du bist überhaupt nicht schuld beziehungsstress macht dich zwar nachdenklich aber nicht depressiv keine ich denke du warst wirklich nicht der grund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich bin mir gerade noch nicht 100%-tig sicher, ob es sich bei Deinem Beitrag um den Suizid meines Sohnes handelt (15.07.2013, München...) - wenn ja, bitte ich Dich darüber nachzudenken, ob Du mit mir in Kontakt treten möchtest bzw. die Kraft dazu hast. Aber eines bereits HIER im Vorfeld - NICHT DU warst der Grund! Wenn in einer Familie Suizid begangen wird, ist IMMER Gewalt im Spiel, egal in welcher Form! Obwohl er den Kontakt zu mir abgebrochen hat, ist mir letztendlich sehr klar, warum er keinen Ausweg mehr wusste. Denn das ist etwas, was ich schon viele Monate vorher ebenfalls so erlebt habe. Es gibt Menschen, die dann letztendlich die Kraft haben, die Situation zu verlassen, also zu gehen, so wie z. B. ich, andere, wie er, sehen keine Lösung (die normalerweise schon da wäre, aber von diesem nicht erkannt werden, oder er vielleicht einfach keine Kraft dafür hat). Mehr möchte ich hier dazu nicht schreiben. Wenn ich Dir helfen kann (und Du vielleicht mir, dann gib ein Zeichen) - und vielleicht ist die Arche in München momentan wichtig für Dich! Sein bester Freund hat meinen FB-Kontakt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein du bist nicht schuld vielleicht hatte er zuhause Probleme und viel stress gib nicht dir die schuld vielleicht war er auch mit sich selbst unzufrieden und hatte Probleme mit sich ich glaube nicht das du daran schuld bist oder dass du etwas damit zu tun hast... hoffe ich konnte dich ein bisschen aufmuntern es tut mir auch sehr leid wegen deinem freund... mein Beileid :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das glaub ich nicht, aber wenn du nicht schreibst, was seine Probleme waren, können wir dir das ja nicht sagen. weil es kann ja sein, dass er Stress mit seiner Familie hatte, dann bist du ja nicht schuldig, wieso solltest du denn schuldig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey.

Als erstes Mal: Ein herzliches Beileid.

Du warst sicher nicht der Auslöser dafür. Er wird wahrscheinlich einen ganz schlechten Tag gehabt, dass er sich umgebracht hat.

Meist bringen Menschen sich um, wenn sie so einen schlechten Tag haben, dass sie vor Zorn, Wut, Trauer keinen anderen Weg mehr sehen, da sie meinen, die ganze Welt hätte sich gegen sie verschworen!

Gib dir nicht die Schuld, denn du bist daran nicht Schuld!

MfG CarolaA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne, das lag nicht an dir, aber wenn man verzweifelt ist kann man auch keine gute Beziehung führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh mein Gott, das ist ja schlimm. Nein, du warst sicher nicht der ausschlaggebene Grund dafür! Ich hoffe du kommst halbwegs damit klar!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist ein langer Prozess, bei dem ein einzelner Vorfall nicht der ausschlaggebende Moment ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isegrimm
15.07.2013, 14:45

Suizid aus rationalen Erwägungen heraus gibt es so gut wie nicht. Aus Sicht der Medizin ist der Suizid in vielen Fällen das Symptom einer behandlungsdürftigen psychischen Störung wie einer Depression, bipolaren Störung, Schizophrenie oder anderer schwerer Krankheiten oder Behinderungen, die der betroffene Mensch nicht mehr länger ertragen kann. Angehörige machen sich IMMER Vorwürfe, das ist verständlich, sie tragen aber NIE die Schuld an einem Selbstmord.

6

nein! gib nicht dir die schuld daran. das war allein seine entscheidung sich das leben zu nehmen. mein beileid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geb dir da nicht die Schuld, wenn er Probleme hatte, kann selbst ein richtig schlechter Tag der Auslöser gewesen sein ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls es wirklich stimmt, bist du hier falsch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja schrecklich. Mein herzliches Beileid. Was genau der ausschlaggebende Grund war für solch eine Verzweiflungstat, kann dir keiner sagen. Mache dir bitte keine Vorwürfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?