Mein Freund hat mich angelogen, was soll ich jetzt machen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nicht übertreiben, es war ihm offensichtlich sehr peinlich und die kündigung wird ihn auch sehr belastet haben. Und wer weiß warum er gekündigt wurde, der grund ist ihm vielleicht auch peinlich.  Rede mit ihm, aber OHNE vorwürfe.

Vielleicht si d deine erwartungen an ihn sehr hoch und du erzeugst auch sonst viel leistungsdruck bei ihm, dass ee sich nicht traute sein "versagen" zuzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist Vertrauen keine verhandelbare Sache in einer Beziehung, sondern die Basis! Daher würde ich nicht mehr reden, sondern gehen.

Letzten Endes beweist die Lüge ja auch, dass er dir nicht vertraute, sonst hätte er dir doch gestanden, dass er gekündigt wurde und ihr hättet gemeinsam nach Lösungen suchen können.

Geh´ einfach. Du wirst einen Besseren finden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage ihn doch mal was er gemacht hat und klärt das. Sag ihm dass er ehrlich sein soll bevor er antwortet. Wenn er komisch reagiert dann lügt er dich höchst wahrscheinlich wieder an aber vllt hatte er einfach Angst dir das zu erzählen. Wenn er dich amlügt dann ist er wohl nicht der richtige ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ich denke ihm war es zu peinlich dir zur erzählen, dass er gekündigt worden ist. Also wenn du ihm scheiß egal wärst hätte er sicher nicht so ein Lügengebilde aufgebaut wo er so tut als würde er arbeiten. Klar hat er in der Zeit was anderes gemacht, er hatte ja keinen Job. Wie alt seid ihr schon ausgezogen oder wohnt ihr zusammen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stelle ihm folgende Fragen:

erste Frage: Hat er Arbeitslosengeld beantragt

zweite Frage: hat er sich in der Zeit beworben?

dritte Frage: was hat er in der Zeit wo er angeblich arbeiten war gemacht?

vierte Frage: warum hat er gelogen?

fünfte Frage: Warum solltest Du ihm in Zukunft vertrauen? (Frage an Dich, kannst Du ihm in Zukunft vertrauen?)

Und jetzt warte mal die Antworten ab. Sachlich bleiben. Konsequenzen ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würd an deiner Stelle zu ihm gehen, und mit ihm reden, und ich wär an deiner Stelle auch enttäuscht und würd mich verarscht fühlen. Und du musst ihn fragen, wo er in dieser Zeit war, wo er angeblich zur Arbeit gegangen ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?