Mein Freund hat hausverbot!?

9 Antworten

wenn er den Schaden der Tür bezahlt, sei das hausverbot aufgehoben. Bedingung ist also, dass der Schaden bezahlt wird, nicht dass er repariert. Somit ist nicht klar, dass das Hausverbot aufgehoben ist.

meine Hausverwaltung hätte sich auch laut Polizei damals sofort um die Tür kümmern müssen, da man sie nicht mehr schließen konnnte.

Wie sehr hast Du Dich drum gekümmert? Mängelanzeige? Frage, ob man selbst die Reparatur beauftragen soll etc. Aber immerhin hast Du Dich gekümmert, dass die Tür repariert wird.

jetzt haben wir die Tür privat reparieren lassen sprich mein Freund. Hat Dein Freund sie selbst repariert? Dann hat er in dem Moment gegen das Hausverbot verstoßen. Und ob sie fachgerecht repariert wurde, darf bezweifelt werden. Hat er die Reparatur beauftragt und bezahlt, gibt es also einen Handwerker, der Geld dafür bekommen hat, der es fachgerecht gemacht hat und der auch eine Qittung bzw. Rechnung ausgestellt hat. Damit kann man zur Hausverwaltung gehen und darum bitten, dass das Hausverbot aufgehoben wird, was dann eigentlich selbstverständlich sein sollte. Es sei denn, die HV möchte sich noch von der Qualität der Reparatur überzeugen.

Jetzt haben wir die Tür privat reparieren lassen sprich mein Freund. Meine Frage: darf er jetzt wieder rein? Normalerweise schon oder ohne dass es Probleme gibt!? Bitte um schnelle Antwort! D

Das sollte doch kein Problem mehr darstellen und die Frage kannst Du Dir selber beantworten, bzw. Du weißt sie schon:

Ein, zwei Monate später bekam dann mein freund ein schriftliches hausverbot in dem stand, wenn er den Schaden der Tür bezahlt, sei das hausverbot aufgehoben.

Du hast es also schriftlich, dass Dein Freund kein Hausverbot hat, wenn er es reparieren lässt.

Eine Frist wurde anscheinend nicht gesetzt, zumindest hast Du hier keine erwähnt.

MfG

Johnny

Hallo, ich hab ein riesen Problem und zwar hatte ich letztes jahr im November riesen Krach mit meinem freund. Er hatte mir dann auch die Tür eingetreten.

Und jetzt willst du ihn wieder aufnehmen?! Na, dann auf ein Neues...

Kann ich gegen ein Hausverbot des Vermieters an meinen Freund wegen Lärmbelästigung vorgehen?

Hallo zusammen, ich versuche diesen Abschnitt so knapp wie möglich zu gestalten. Es geht darum, dass mein Vermieter vor einigen Monaten meinem Freund ein Hausverbot erteilt hat. Begründet! Ich wohne seit ca. 2 Jahren in einer 1 Zimmer Wohnung, in der ich schon einige Probleme und Ärgernisse hatte. Betrunkene unfähige Handwerker, keinen Fernsehanschluss und eine defekte Klingel. Beides wurde nach erst ca. 1 Jahr instand gebracht! Ebenfalls ein nicht angeschlossenes Waschbecken also, das Wasser floss einfach in die Wand, da kein Rohr gelegt wurde (kein Scherz)! Das Ergebnis: ein lautstarkes Trockengerät das mindestens genauso Laut war wie eine Waschmaschine. Dieses Gerät ddurfte nur Nachts ausgeschaltet werden. Durch das Wasser bildete sich auch Schimmel an der Wand. Nur eine kurze Zusammenfassung mit was für einem Vermieter ich zutun habe. Nun zum eigentlichen Problem: Bei der ersten Vermahnung trat mein Freund meine Haustüre ein. Aber nur aus Angst mit wäre etwas passiert. Wir waren in der Sadt, ich bin früher heim und bin direkt eingeschlafen. Er hat wohl vor meiner Haustür öfter gerufen. Ich habe nichs gehört. Aus Angst trat er die Tür ein. Der Freundin meines Nachbarn (die garnicht im Haus wohnt) rief die Polizei. Die Sache habe ich am nächsten Tag geklärt und eine Vermahnung für meinen Freund bekommen. Fall 2: Ich habe mit einer Freundin zu Hause gesessen und einen Sekt getrunken und geredet - Mädelsabend. Später kam mein freund zu mir der dann bei mir schlafen wollte. Also saßen wir zu dritt bei mir. Erst einige zeit später merkte ich das mein freund 2 Matiniflaschen mitgenommen hatte und beide nach einer halben/ dreiviertel stunde geleert wurden. Nein, keine schlaue Idee. Meine freundin ging kurze Zeit später. Ich bemerkte, dass er unterschwellig agressiv wurde bis er irgendwann konplett ausrastete, rumschrie und meine Wohnung verwüstete. Die Freundin meines Nachbarn rief die Polizei, die ihn in eine geschlossene Anstalt brachte. Am nächsten Tag rief mein Vermieter an und sprach das Hausverbot aus. So, ja, ich weiß wie sich das anhört und ich kann das Hausverbot verstehen... irgendwo.. aber das ist nun mindestens 4 Monate her. Mein freund war in einer Klinik, trinkt nicht mehr. Nur er findet zur Zeit keine Wohnung, was bedeutet wit müssen für ein bisschen Privatsphäre bei Freunden oder in Hotels schlafen. Das wird ziemlich teuer... und mir fällt es auch sehr schwer eine günstige Wohnung zu finden. Ich mache zuZeit Abitur und kann mir nicht alles leisten. Wie jeder weiß.. die Mietpreise steigen bis ins lächerliche.. Nun suche ich Rat wie ich vorgehen kann, dass das Hausverbot aufgehoben - bzw. teilsaufgehoben wird? Darf die Freundin, die nichtmal im Mietvertrag steht, überhaupt soweit gehen? Ich kann verstehen, dass das Hausverbot auf der einen Seite begründet und auch rechtens ist wegen der Lärmbelästigung. Aber er ist schließlich nicht auf mich oder irgendjemanden losgegangen. Ist ein Umzug die einzige Option?

...zur Frage

Hausverbot dem Freund der Tochter durchsetzen?

Wir haben dem Freund unserer Tochter Hausverbot erteilt. Gestern waren wir arbeiten und sie hat ihn in die Wohnung gelassen. Wir haben das mitbekommen und wollten die Polizei hinschicken, diese meinte aber dass sie nichts machen kann, weil die Tochter das Hausrecht hat wenn wir nicht da sind. Kann ich ihn anzeigen wegen Hausfriedensbruch? Hab auch Zeugen das er in unserer Wohnung war.

Mit freundlichen grüßen

...zur Frage

tür eingetreten von polizei

der pflegedienst konnte nicht in die wohnung des pflegebedürftigen und hat die polizei gerufen, weil niemand die tür öffnete haben die beamten die tür eingetreten und fanden die person tot vor. wer muss für diesen schaden haften.

...zur Frage

Polizei hat tür eingetreten wer muss zahlen?

Halloo also mein mann war im badezimmer eingesperrt weil die tür nicht mehr auf ging und er war alleine zu hause. nach 5 stunden kam dann die polizei weil er nach hilfe gerufen hat und die haben dann die tür eingetreten. wer muss das jetzt zahlen?

...zur Frage

Darf ich einem Bevollmächtigten des Vermieters Hausverbot erteilen?

Ich befinde mich in einer unschönen Situation: Die Mutter der Vermieterin ist deren Bevollmächtigte und auch treibende Kraft wenn es um negative Dinge geht. Beim letzten Besuch und nach einem sehr bösartigen Schreiben kam es nun zu einem Eklat, jedes ruhige und noch versöhnliche Wort wurde als "geschwafel" und schlimmeres betitelt. Da die Vollmacht sowohl auf Mutter wie Vater lautet nun meine Frage: Kann ich dieser Person im Sinne des §123 Hausverbot erteilen und die notwendigen Begehungen verwehren, auch unter dem Gesichtspunkt das die Vermieterin selbst oder der weitere Bevollmächtigte diese ja selbst ausführen könnten bzw. Ersatz jederzeit verfügbar ist? Nein, gütlich geht nichts mehr, habe ich versucht.

Über eine schnelle und rechtlich fundierte Antwort (ggf. mit Nachweisen) würde ich mich freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?