Mein Freund hat angst vor Hunden und mein Hund mag meinen Freund nicht?

9 Antworten

Ich kann LukaundShiba nur zustimmen.

Der Hund merkt die Angst deines Freundes ganz genau und solche Menschen werden von Hunden meist abgelehnt oder ihnen sogar aggressiv begegnet (in allen Schattierungen).

Dein Freund muss an sich arbeiten - er muss den Hund nicht lieben, er muss sich auch nicht mit ihm beschäftigen - aber er muss seine Angst verlieren, dann kann er den Hund sogar ignorieren. Das wird der Hund höchstwahrscheinlich akzeptieren können.

Allerdings sehe ich immer schwarz für Beziehungen mit Hunde- oder Kinderanhang, wenn der Partner damit nicht wirklich klarkommt. Ein Hundefan erwartet, dass sein Partner den Hund ebenso liebt wie er selbst (das ist bei Kindern nicht anders). Einen Partner, der das "Anhängsel" eher ablehnt, fängt man nach einiger Zeit auch an mit kritischen Augen zu betrachten - du siehst es ja bereits an dir: es nervt schon.

Deinen Hund wirst du nicht ändern, denn der handelt nach seinem Instinkt und der ist meist unbestechlich. Daher kann nur der Freund sich ändern - was aber bestimmt sehr sehr schwierig ist, wenn er richtig Angst vor Hunden hat. Da helfen keine tollen Argumente, auch kein Überreden oder "stell dich nicht so an". Da muss meist der Fachmann dran.

wenn dein Freund nicht bereit ist an seiner Angst zu arbeiten, sehe ich keine Zukunft für eure Beziehung.

Und dein Hund hält sich von ihm fern da sie die Angst merkt. Das macht sie so misstrauisch ihm Gegenüber.

Rede ernsthaft mit deinem Freund, wenn er nichts ändern will, vielleicht sogar psychologische Hilfe, dann beende es lieber nun als später.

eine hundephobie ist nicht einfach zu überwinden.. die brauchen professionelle hilfe

0

hundephobie ist schlimm. angstpatienten wollen keine behandlung sie wollen nur keine hunde

0
@suitman1230

Und warum will jemand keine Behandlung wenn es ihm das Leben erleichtern würde?

Und wenn man nichts mit Hunden zu tun haben will, sucht man sich niemanden mit Hund als Partner.

4

Hunde/Tiere sind feinfühliger als wir Menschen.

Irgend etwas stimmt mit Deinem Freund nicht. Und das weißt/spürt Dein Hund.

Deshalb diese Reaktion.

Also höre auf Dein Hund, weg mit dem Freund!

Ich habe panische Angst vor Hunden :(!

Ich habe seid meiner geburt (bin jetzt 14) Panische angst vor Hunden. Ich wurde noch nie von einem gebissen habe aber sehr angst davor. Ich weiss nicht voher diese anst kommt. Mittlerweile ist es so schlimm das ich immer wenn mir ein Hund endgegen kommt ich die straßenseite wechsel oder sogar umdrehe und einen umweg laufe. Im Parks oder so traue ich mich garnicht aus angst vor den Hunden. Ich geh auch nicht zu leuten ins Haus die einen Hund besitzen. Wenn ich die Hunde kenne ist es nicht so schlimm, aber ich habe trotzdem noch sher anst. Und immer wenn ich es mal nicht schaffe einen Hund zu meiden (auch wenn er noch so klein ist) und an einem vorbei muss bekomme ich richtige panik attacken und denke gleich beisst der Hund mich tot. Ich würde diese Hundeangst sehr gerne loswerden , oder zumindest verbessern, weil sie mich echt fertig macht. Was kann ich tun um die angst loszuwerden ? Lg :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?