Mein Freund geht kaum noch vor die Türe, schreckt zusammen wenn es klingelt, holt seine Post nicht aus dem Briefkasten usw. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

es kommt nicht selten vor, dass Menschen sich so aus der Gesellschaft verabschieden, die sie durch die Arbeitslosigkeit als wertlos abgestempelt hat.

Der entscheidende Punkt dabei ist die Resignation, die zu einem ungeregelten Tagesablauf führt:

Nachts lange wach bleiben, tagsüber dann unausgeschlafen sein - trotz Aufstehens nach 10 Uhr morgens. Auch unregelmäßiges und ungesundes Essen gehört hirzu. Das Äußere verwahrlost ggf. auch.

Bringe Deinen Freund dazu, sich wieder zu kontrollieren und präsentabel zu machen.

  1. Aufstehen morgens vor 8 Uhr - konsequent! Körperhygiene eingeschlossen. Tagesplan. Es sollte etwas zu Tun geben, mindestens eine geplante Aktivität, z.B. Einkaufen - ohne dabei das Budget zu überlasten.
  2. Hartz IV neu in Gang setzen
  3. ggf. Aufarbeiten der Altlasten

Du alleine wirst es nicht schaffen, dass er sich (umfassend) wertgeschätzt fühlt. Aber vielleicht könnt ihr eine entsprechende Selbsthilfe-Gruppe aufsuchen.

Alles Gute!

KeinNonsens 24.11.2016, 16:29

Hallo SunKing, 

zunächst vielen Dank für Deine liebe Antwort. Und, ja, Du hast Recht; "Sein Tagesablauf- bzw. Rhythmus" ist auch eine einzige Katastrophe geworden!"

Mal schläft er bis mittags, oder sogar auch einen kompletten Tag (24h) durch. Dann gibt es aber auch Phasen wo er abends um 22 oder 23 Uhr spätestens zu Bett geht, und morgens um 6 Uhr "fit" ist.

Womit Du jedoch falsch liegst ist sein Äußeres; ...er verlässt seine Wohnung nicht einmal zum Müll wegbringen (wenn er ihn mal runter bringt) ungeduscht und/oder unsauber/unordentlich gekleidet. Er rasiert (so wie er sagt auch überall) und duscht sich regelmäßig/täglich mind. 1X!

Draußen auf der Straße würde man seine Not also optisch nicht erkennen!

Er sagte mir dazu einmal: "Die Körperhygiene ist die letzte Bastion die er unbedingt halten- und nicht auch noch verlieren möchte/will!"

Deine Ratschläge sind sicherlich sehr zutreffend, aber leichter gesagt als getan:

1.) Hatte ich mich z.T. ja eben schon zu geäussert. Er pflegt sich! Einkaufen geht er ohnehin immer auf den letzten Drücker, quasi wenn ihn Hunger und Durst dazu treiben. Und sein Budget überlastet er weniger häufig, wie sein Jobcenter dies tut. D.h.,  er käme knapp (wenn auch nicht gut) damit zurecht, sofern nicht ab und zu Gläubiger wegen Nachlässigkeiten des Jobcenter vor seiner Türe stünden. Ich habe die Unterlagen gesehen; ...er hat nicht gelogen!

2.) Hartz IV läuft ja noch, aber nicht so wie es sollte! Es bestehen klare Regelungen (auch schriftlich), dass vom Jobcenter sowohl Miete als auch KK-Beiträge direkt an die entsp. Stellen bezahlt werden. Doch ab und zu zahlen sie einfach nicht, und mein Freund muß es dann wieder richtig stellen, so er noch kann. Doch den Ärger bekommt natürlich nicht das Jobcenter sondern er! :(

3.) Das Aufarbeiten der Altlasten hat er schon mehrfach erfolgreich gewuppt, doch kaum ist er im Soll, kommt wieder etwas neues auf ihn zu! :(

Ja, ich weiß, dass ich ihm alleine nicht helfen kann, aber es zerreisst mich innerlich ihn so zu sehen. Und ich behaupte sogar, dass er die geringste Schuld daran trägt!

Wenn Du Dich auch 10X -oder vielleicht 30X immer wieder aufrappeln kannst, ...irgendwann stehst Du nicht mehr auf...dann hast Du den Kaffee einfach auf!!! Und so geht es ihm wohl...! Steter Tropfen höhlt den Stein, nicht wahr? :(

Mit Selbsthilfegruppen, dass hat er übrigens schon versucht!!! Er rief sogar beim weißen Ring an, doch die fühlen sich primär für Opfer von Gewalttaten zuständig, fassen sich am Telefon sogar extrem kurz (unfassbar), und die Telefonseelsorge ist mit SEHR jungen Damen besetzt, die keinerlei Qualifikation haben und dies auch offen zugeben. Das Einzige was sie anbieten; "Wir können ja gerne noch viel miteinander reden!" Nicht sehr erquickend, oder? :(

Trotzdem, nochmals vielen Dank!

Herzliche Grüße

 

0

Er sieht so aus als ob er unter Depressionen leidet. Du kannst nicht viel für ihn machen. Aber das allerbeste, bete für ihn und such professionelle Hilfe. Er wird sicherlich nicht aus dem Haus gehen um Hilfe zu suchen oder ein Therapeut zu besuchen. Deshalb erkundige du dich mal für ihn und schau ob der Therapeut auch zu ihm nachhause kommen könnte. Lass ihn nicht links stehen sowie es anscheinend die andere gemacht haben, vielleicht bist du ja auch seine letzte Hoffnung. Vielleicht könnte er dir auch ein Haustür Schlüssel geben, falls er dir zu 100% vertraut damit du rein raus kannst wann du willst, so würdest du auch mehr auf ihn aufpassen können. Geh zur Krankenkasse, und ruf den Vermieter an und Klär das, dein Freund hat keine Kraft und er wird es auch nicht durchziehen können. Such im Internet nach Berufe. Lenk ihn ab, mach ihn Hoffnungen. Versuch ihn mal mit zu dir nachhause zu nehmen damit er mal etwas rauskommt. Aber wie gesagt, such ein Therapeut. Das klingt im ersten Moment vielleicht zu doof, aber die helfen wirklich. Und bete, dass ist das was du am meisten und am besten tun kannst. 🙏🏽😊

KeinNonsens 24.11.2016, 16:45

Hallo Ellome,

auch Dir zunächst vielen lieben Dank, für Deine lieben Antworten und Ratschläge; ...Du und auch Dein Vorredner, SunKing, Ihr seid einfach toll! :)

Einige Deiner Vorschläge klingen gar nicht so schlecht, allerdings weiß ich nicht so recht was sie bringen können? Kannst Du das vielleicht näher/genauer ausführen?

Beispiel/e:

- Du sagst "mit dem Vermieter reden"! Seine Ex-Freundin hat das schon für ihn gemacht (sie haben wenigstens noch einen guten freundschaftlichen Kontakt), doch der Vermieter zeigt leider wenig Verständnis. Im Gegenteil; ...obwohl das Jobcenter lt. Bewilligungsbescheid die Miete bezahlt hat, ist diese schlappe 2 Monate nicht beim Vermieter eingegangen. Und der belegt nicht das Jobcenter mit Mahnungen, sondern meinen Freund! :( 

Ich frage mich hier nur; "Warum wird das Jobcenter nicht zur Verantwortung gezogen? Vermutlich, weil es beim vermeindlich Schwächeren leichter ist, oder?" :(

- Dann sagst Du "einen Therapeuten aufsuchen", doch gibt es Therapeuten die abgelaufene KV-Karten akzeptieren? Ich bin da selbst skeptisch!

- Und die Krankenkasse? Die hat ja selbst eine Zeit kein Geld bekommen, und obwohl sie jetzt offensichtlich wieder regelmässig vom Jobcenter ihre Zahlungen erhält, schickt sie meinem Freund nicht einmal mehr die tollen Krankenkassen-Heftchen"! :(

Was den Rest anbelangt, von wegen Außenkontakte; ...versuche ich ja schon, doch er hat kein Interesse daran, bspw. meine Geburtstagsparty zu besuchen. Er begründet dies damit, dass ihm dort zu viele Menschen wären, und diese ihn ohnehin nur herablassend anschauen würden. Ferner hätte er ja auch keine Diskussionsgrundlage mehr, da er schlicht keinen Status mehr hat!"

Ist also alles nicht so einfach, und teilweise kann ich ihn sogar mehr als gut verstehen, da ich auch mal Hartz IV war! 

Alles Liebe

0
Ellome 24.11.2016, 21:21
@KeinNonsens

Es tut mir alles so leid für dich und für ihn. 

Geh mal beim Jobcenter vorbei und frag nach und sag das es Geld nicht bei dem Vermieter ankam. Ob sie dir vielleicht ein Beleg o.ä geben könnten. Ihr müsst das schnell regeln sonst hat dein Freund noch mehr Probleme. 

Mit dem Therapeuten, dass ist echt eine gute Frage. Man kann es ja trotzdem versuchen, erzähl ihn die Situation, und vielleicht könntest du ja mit seiner Ex-Freundin etwas Geld zusammenlegen und den Therapeuten zahlen. 

Mit der Krankenkasse solltest du vielleicht genau dasselbe tun wie beim Vermieter, geh dort vorbei und frag was es soll. Und auch bei der Krankenkasse. Es kann ja auch natürlich sein, dass es Jobcenter garnicht bezahlt hat und es nur so sagt deshalb hol dir dringend Quittungen. 

Mach es langsam, lad ihn nicht direkt zum Geburtstag ein, lad ihn zu dir nachhause ein wenn ihr alleine sein könnt und eventuell auch noch die Ex Freundin. Er wird es schon merken das es ihm guttun wird, dann kannst du es natürlich immer wieder steigern. Rufst mehrere Leute dazu, versuchst mit ihm ins Kino zu gehen usw. 

Ich hoffe es sehr, dass es alles klappt. Ich drücke die Daume, und bete für euch. Aber gibt niemals auf, egal wie schwer die Situation ist. Nach ne schlechten Zeit kommt IMMER eine gute. Es dauert, aber die kommt. 

0

Was möchtest Du wissen?