Mein Freund feiert Fifty Shades oft Grey - zu sehr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Von einer Beziehung wie in Shades of Grey kann ich euch nur abraten! Das ist keine einvernehmliche BDSM-Beziehung, sondern eine Missbrauchs-Beziehung mit emotionaler Gewalt und Nötigung. Eine glückliche Beziehung sieht anders aus! Im Netz gibt es haufenweise genauere Erklärungen, woran man erkennt, dass es bei den beiden keine gedunde Beziehung ist.

Natürlich könnt ihr euch überlegen, im Alltag ein Machtgefälle zu haben. So wird es dein Freund auch gemeint haben. Anders als in SoG müsst ihr euch da aber BEIDE überlegen, wie die Beziehung aussehen kann und soll. Ganz wichtig ist die Einvernehmlichkeit! Heißt, wenn du das auch möchtest, dann musst du dich auch unterwerfen wollen.

Es gibt da diesen viel zitierten Spruch:
"Unterwerfung ist ein Geschenk,
geboren aus der Stärke,
genährt durch Vertrauen,
erhalten durch Respekt und Achtung."
Der in der einen oder anderen Hinsicht zwar recht kitischig ist, der das Gefühl dahinter meiner Meinung nach aber doch ziemlich gut trifft.

WENN ihr ein Machtgefälle im Alltag leben wollt, dann informiert euch bitte vorher, was es heißt, eine D/S-Beziehung bzw 24/7-Beziehung zu führen. Da gibt es genug Erklärungen und Erfahrungsberichte im Netz, die ein realisischeres Bild von solchen Beziehungen geben. Wobei es auch da sehr viele Formen und Modelle gibt, die sich tweil drastisch voneinander unterscheiden.

Ob er sinst der Dominante in eurer Beziehung ist, heißt erstmal nicht viel. Möglich, dass er sein dominantes Wesen ein Stück weit unterrückt. Oder dass er eben vorher unbedingt deine Bereitschaft dazu wissen und spüren möchte.

Die Bücher sind Abfall. Gesunde und Gute BDSM Beziehungen sind ganz anders. Was er macht ist einfach geschönter Missbrauch, der durch sein Aussehen und "Charisma" glamorisiert wird. 

Nehmt euch so was bloß nicht zum Vorbild.

du meinst SM es gibt auch Devot nicht nur Dominant

Was möchtest Du wissen?