Mein Freund akteptiert nicht, dass ich vergewaltigt wurde?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Zunächst einmal ist es glaube ich für einen Außenstehenden schwer nachzuvollziehen, was ein Vergewaltigungsopfer wirklich durchlebt und erlitten hat. Ich weiß nicht, ob deswegen möglicherweise sogar in Therapie bist, aber für den Fall, dass es so ist, würde ich dieses Thema einmal mit deinem Therapeuten besprechen und ihn fragen, ob er nicht eine Möglichkeit sieht, wie man deinem Freund deine Situation erklärt.

Vielleicht hilft es sogar, dass er mit deinem Freund spricht und ihm erklärt, wie schwierig es für dich ist, wieder Vertrauen zu einem Mann aufzubauen und dass dein Freund lernt, dass mit seiner angeblichen Schocktherapie, er dein Problem eventuell sogar nur schlimmer macht.

Ich weiß nicht, wie lange du mit deinem Freund zusammen bist, aber für mich gehört in solchen Fällen der Lebenspartner mit in die Therapie, wie sonst sollte er lernen mit dieser besonderen Situation umzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass er es trotzdem macht würde mir zu denken geben.  Wenn er dir nicht glaubt - ka - ... schieß ihn in Wind du wirst es nicht beweisen können. Er glaubt dir nicht oder hält es für eine Ausrede. Beides hat in einer funktionierenden Beziehung wo BEIDE leben können nichts verloren. Wenn er nicht weiß wie er damit umgehen soll kann man darüber reden - allerdings gehört da auch etwas Vertrauen dazu und keine übergriffigen Versuche nur weil ER das so will. Damit überschreitet er selbst sehr schnell den Pfad der Nötigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn ein Mensch dich wirklich liebt und gerne hat dann beachtet er auch diese Dinge.

Du hast ihm deine Ängste und Sorgen mitgeteilt und er nimmt absolut keine Rücksicht darauf. Du hast einen Freund verdient der dich liebt so wie du bist und dir mit allen Schritten deine Zeit lässt auch wenn es für beide Seiten kein einfacher Weg ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, das kann man schwer einschätzen. Es kann wirklich sein, dass er nur versucht Dir zu helfen, aber dabei in Deinen Augen rücksichtslos wirkt, auf der anderen Seite wird es für ihn auch eine Belastung darstellen, nicht nur, dass Du unglücklich bist, sondern auch, dass ihr beide keine sexuelle Beziehung haben könnt, jedenfalls nicht so, wie es sein sollte bzw. wie er es sich wünscht.

Es wäre vielleicht besser, nochmal in Ruhe mit ihm zu reden und für Dich erstmal den Vorfall zu verarbeiten,natürlich mit psychologischer Hilfe (die Du hoffentlich hast), bevor Du Dich auf eine neue Bezehung einläßt.

Denn es ist offensichtlich zu früh für Dich, um Dich wieder auf einen Mann einzulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gute01frage
10.11.2016, 15:19

Es ist leider passiert, als ich schon mit ihm zsm war :(

0

das tut mir sehr leid. Allein Psychisch muss das die volle Katastrophe sein. Eventuell solltet ihr mal ein Gespräch führen. Denn diese qualen die du beschreibst, ist vermutlich nichts, das in den nächsten Tagen verschwindet.

Und wenn sich einer in einer Beziehung unwohl fühlt mit gewissen Dingen, dann ist das einer zu viel.

Sollte die Vergewaltigung gemeldet worden sein etc. gibt es Staatliche Hilfe oder Unterstützung wenn du einen Psychologen brauchst. 

Ihr solltet mal klären, was er sich halt zurzeit erwartet. Wenn er halt absolut kein Verständnis für deine Situation hat, dann wäre es ratsam, darüber nach zu denken ob diese Beziehung Sinn hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn er wirklich nicht aufhört, obwohl du ihm das schon öfters gesagt hast, dann würde ich ernsthaft darüber nachdenken einen Schlussstrich zu ziehen. 

Was ich damit meine, wirst du sicher wissen. Weil das geht nicht, wenn du das nicht willst. Akzeptiert er das nach mehrmaligem Sagen nicht, dann solltest du überlegen, ob er der richtige ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nochmal eindringlich mit ihm reden, ihm genau erzählen was dabei für Gefühle in dir entstehen, so dass er es vllt. endlich mal nachvollziehen kann, was er dir damit antut.

Ansonsten dich von ihm trennen, denn wenn er das nicht akzeptieren und vor allem respektieren kann, hilft dir das nie im Leben, über dein erfahrenes Trauma hinwegzukommen. Zusätzlich würde ich mir an deiner Stelle professionelle Hilfe holen (wofür du dich auch überhaupt nicht schämen musst, falls das der Grund ist, dass du sie dir bis jetzt noch nicht geholt hast).

Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Ihm klipp und klar sagen das er dass lassen soll, ansonsten verlassen! So behandelt man keinen wenn man jemandem liebt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt natürlich ein bisschen drauf an, wie lange das her ist. Wenn es grad erst frisch passiert ist, ist er echt ein Ar***, sorry, dann verlasse ihn. Ist es aber jetzt schon etwas her, dann hat er ja schon ganz recht, das er sich allmählich wieder annähern möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gute01frage
10.11.2016, 12:04

Es ist erst anderthalb Monate her :(

0
Kommentar von HalloRossi
10.11.2016, 12:09

Hast du denn mit einen Therapeuten gesprochen? Vielleicht ist es nämlich auch ein bisschen hilfreich, wenn du wieder mit deinem Freund schlafen würdest? Das kommt jetzt auf deinen Freund an. Ist er der liebevolle, verständnisvolle Mann fürs Leben? Dann erkläre ihn was du brauchst ( zB ganz viel Romantik, Kuschel Stimmung, Kerzen). Ist dein Freund aber evtl ein Typ, den du sowieso evtl verlassen wolltest, der nie auf dich einging oder voll der Ego ist, dann wäre jetzt in der Tat Zeit, den zu verlassen. Es kommt hier wirklich auf die Gesamtsituation an.

0

Was möchtest du von uns hören?

Du hast es ihm gesagt und ihm ist es egal. Mit deiner Geschichte brauchst du offensichtlich einen Mann an deiner Seite (nachvollziehbarer Weise!), der mehr Empathie und Geduld besitzt.

Es ist doch also offensichtlich. Quäl dich bitte nicht nun zusätzlich damit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein sehr sensibles Thema. Sag ihm klip und klar das du einen schweren Schicksalsschlag hattest und er ein bisschen mehr mitgefühl zeigen sollte und sich keinen Spaß über sowas ernstes macht. Sollte er sich nicht ändern würde ich an deiner stelle mit ihm schluss machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach nicht sofort Schluss! Es ist vielleicht auch ein Shock und unglaubwürdig für ihn. Rede mit ihm, vielleicht auch zusammen mit euren Eltern. Ich bin mir sicher die können euch auch helfen...Das ist vielleicht etwas schwierig für euch und eure Beziehung, aber ihr müsst das jetzt zusammen durchstehen! Viel Glück👌

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach sofort schluss. Wenn er dich lieben würde, würde er es akzeptieren und dich unterstützen und dich nicht noch bedrängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Freund ist ziemlich unsensibel. Du überwindest dich und sprichst mit ihm darüber und ihm ist es egal?! Eine Vergewaltigung ist ein traumatisches Ereignis und nicht nur was schlechtes zu essen...

Wenn er so dumm ist und das nicht versteht, dann verlass ihn bitte. Es gibt Millionen Männer die dir zur Seite stehen würden, weil du ihnen wichtig bist und nicht der Sex.

Es gibt leider viele Männer wie dein Freund und ich versteh gar nicht wie solche Typen es schaffen eine Freundin zu bekommen, aber ich kenne eure Situation ja nicht. Meine Schwägerin hat sich auch endlich von so einem Idioten getrennt und blüht langsam richtig auf.

Du bist mehr wer, als dieser Typ verdient hat und du findest was Besseres

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche dir einen anderen Freund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schluss machen, denn du bist ihm scheinbar egal. Dir ist was schlimmes angetan worden und er denkt nur an seinen Schwanz. Echt eklig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das du während oder vor eurer Beziehung vergewaltigt wurdest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?