Mein fall habe Kleingewerbe darf keine Umsatzsteuer auf Rechnungen schreiben.. Jetzt das Problem meine auftraggeber hat Abrechnung mit Umsatzsteuer abgrechnet?

3 Antworten

Du hast den Fehler gemacht ihm mitzuteilen, dass Du Kleinunternehmer bist. Also Schreibe ihm das, er korrigiert und Du schickst ihm die 19 % zurück.

Aber eine andere Frage, sind Deine anderen Auftraggeber auch vorsteuerabzugsberechtigt? Wenn ja, warum bist Du Kleinunternehmer und verzichtest auf Geld?

Wenn Deine Kunden alles Unternehmer sind, dann optiere auf Regelbesteuerung, kassiere von allen die Umsatzsteuer und Du kannst aus Deinen Kosten udn Anschaffungen für den Betrieb auch die Vorsteuer abziehen.

Welcher Idiot hat Dich bei Deiner Gründung beraten, wenn Du nur gewerbliche Kunden hast.

ich kaufe Dir für den ersten Satz noch ein "nicht" zwischen ihm und mitzuteilen ....

ansonsten volle Zustimmung ....................

1

tja, der Auftraggeber sollte halt auch darüber Bescheid wissen, dass die Kleinunternehmerregelung in Anspruch genommen wird.

Sofort (!!!!) schriftlich (damit nachweisbar) dem Auftraggeber mitteilen, dass die Kleinunternehmerregelung in Anspruch genommen wird. Dieser MUSS die bisherige Abrechnung korrigieren, da ihm hieraus, trotz der ausgewiesenen Umsatzsteuer, kein Vorsteuerabzug zusteht (da es sich um eine ungerechtfertig ausgewiesene Steuer handelt).

Wenn der Auftraggeber auf Deinen Rechnungsbetrag 19 % draufgelegt hat, überweise ihm das Geld zurück.

Das haben meine Freunde auch gesagt aber auf der Rechnung steht 19%.

0

Vorsteuer zwischen Unternehmen und Kleingewerbe?

Angenommen, ich kaufe als herkömmliches Unternehmen mit Ausweisung der Umsatzsteuer ein Produkt oder eine Dienstleistung bei einem Kleingewerbe ohne UST ein. Kann ich in irgendeiner Fom die Vorsteuer, die das Kleingewerbe auf Rechnungen ja nicht ausweisen darf, gültig machen bzw. ansetzen?

...zur Frage

Kleinunternehmer Umsatzsteuer im 2. Jahr?

Ich habe mich im März 2011 selbstständig gemacht und die Kleinunternehmer-Regelung gewählt, also ohne Umsatzsteuer. MUSS ich nun 2012 MIT Usst. Rechnungen schreiben? Oder kann ich weiterhin ohne machen, und ggfs. bei der Steuer-Abrechnung dann nachzahlen, wenn ich drüber komme? Vielen Dank!

...zur Frage

Kleingewerbe angemeldet darf ich bereits Rechnungen erstellen? Ohne Steuernummer?

Kleingewerbe angemeldet darf ich bereits Rechnungen erstellen? Ohne Steuernummer?

Kleingewerbe(Kleinunternehmer §19 Abs.1 UStG

...zur Frage

Freiberufler in der Gastronomie? Wo sind die Grenzen?

Ich habe drei Fragen bezüglich des Freiberufler seins in der Gastronomie :

Darf ich auch in der Gastronomie Rechnungen als Personaldienstleistung schreiben ?

Ist diese dann von der Umsatzsteuer befreit , also entfallen die 19 Prozent ?

Gibt es einen finanzielle Grenze , Wie viel Ich verdienen darf ?

Vielen Lieben Dank im Voraus , freue mich über jedes geteilte Wissen !

...zur Frage

Nebenberufliche freiberufliche Tätigkeit (neben Gewerbe): Umsatzsteuerpflicht?

Ich habe ein Gewerbe (Einzelunternehmen, Verkauf bestimmter Kleinwaren an Buchhandlungen), bei dem ich auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet hatte. Von den Kunden erhalte ich also auch Umsatzsteuer.

Zusätzlich führe ich aber ab und zu auch freiberuflich Übersetzungen durch, allerdings in so geringem (zeitlichem) Umfang, dass dabei nicht mehr als ca. 2000 Euro pro Jahr zusammenkommen.

Was ist nun mit der Umsatzsteuer auf den Rechnungen der nebenberuflichen Tätigkeit "Übersetzen"?? Muss ich auch dort Umsatzsteuer einziehen? Bisher habe ich für die Übersetzungstätigkeit keine USt-ID-Nr. Zwingt mich der Fakt, dass ich im Gewerbe Umsatzsteuer einziehe, dazu, dies auch beim nebenberuflichen Übersetzen tun zu müssen?

...zur Frage

Mein Auftraggeber wurde rückwirkend umsatzsteuerbefreit. Muss ich zurückzahlen?

Mein Auftraggeber, ein Bildungsträger in Berlin, wurde rückwirkend zum 01.01.2011 von der Umsatzsteuer befreit. Ich bin Freiberufler und soll an ihn jetzt für alle seither gestellten Rechnungen die Umsatzsteuer zurücküberweisen. Ist das korrekt? Wenn ich wöchentlich eine Rechnung stelle und die Umsatzsteuer monatlich an das Finanzamt abführe, müßte ich doch das Geld erst vom Finanzamt wieder holen. Das ist wenig erfolgversprechend. Weiß jemand Rait? Danke Context

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?