Mein Exfreund hat in meinem Namen Sachen bestellt! Muss ich sie bezahlen?

8 Antworten

Leider mußt Du Deinen Freund anzeigen. Denn Du hast diese Geschäfte nicht getätigt, also kann man Dich bei Anzeige auch nicht belasten.

rede mit deinem Freund und sag ihm daß du Anzeige gegen ihn erstattest, wenn er das Geld nicht bezahlt. Der Anwalt des Inkassobüros wird natürlich gar nichts gegen dein Freund machen weil du sein Ansprechpartner bist. Warum soll er sich die Mühe machen? Erstatte Anzeige gegen deinen Freund und leite ein gerichtlichen Mahnbescheid gegenüber deinem Exfreund ein

Du gehst unverzüglich zur Polizei und erstattest Anzeige wegen des Verdachts der Urkundenfälschung bzw. Betrugs gegen deinen Ex-Freund. Dem Anwalt teilst du dies schriftlich mit, wenn ein Mahnbescheid kommt, legst du Widerspruch ein.

Kein Schuldschein – dennoch Mahnverfahren?

Wenn mir jemand Geld schuldet und er keinen Schuldschein unterschrieben hat, ist es dann nicht so, dass ich dennoch ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten kann (denn hier muss man ja keine Nachweise vorlegen)? Und wenn dieser Jemand dann keinen Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegt, ist dies dann nicht eine indirekte Schuldanerkennung, so dass ein eigentlicher Schuldschein überflüssig ist und es ins Vollstreckungsverfahren gehen kann?

...zur Frage

Anwalt zum einleiten eines Mahnverfahren nötig?

Hallo,Ich möchte gegen einen Käufer ein Mahnverfahren einleiten, da ich schon die 2. Mahnung an diesen geschrieben habe, ohne das dieser darauf reagierte. Nun zu meiner Frage muss ich hierfür einen Anwalt einschalten oder reicht das aus wenn ich das Mahnverfahren selber eröffne? Habe zwar schon auf www.mahngerichte.de nachgeschlagen, bin aber irgendwie nicht so richtig fündig geworden. Kann man die Kosten, die das Mahngericht für die Prüfung des Antrages erhebt, auf den Schuldner abwälzen?vielen Danke für eure Hilfe schon mal im vorraus!

...zur Frage

Der Vermieter zahlt die Kaution nicht zurück, soll ich es mit dem Online-Mahnverfahren probieren oder direkt zu einem Anwalt?

Hallo Co. Mein Ex-Vermieter will mir mein Kaution (500€) nicht zurückzahlen, angeblich waren da schäden, lächerliche Summen hat er angerechnet Fahrkosten 150€ Putzarbeit 150€ Gaben 10€ so etwas halt.. ! Ich habe ihn 2-3 gemahnt und jetzt wollte ich gegen ihn einen Online Mahnverfahren einleiten. Ist das wirklich hilfreich oder soll ich direkt zu einem Anwalt, das Problem ich habe wirklich zu wenig Zeit für einen Anwalt u bei einem Mahnverfahren ersparr ich mir auch die Kosten aber da hatte er mir auch eine Rechnung von 700€ ausgestellt alles freigedacht ! :S :( u ÜBERTEUERT ! Was soll ich tun !?

...zur Frage

Wie kann ich einen Reißverschluss wieder leichtgängiger machen?

Manche Reißverschlüsse gehen sehr schwer auf und zu wenn man das Kleidungsstück öfter gewaschen hat. Speziell Kinder haben dann oft Probleme mit dem Öffnen und Schließen. Der Reißverschluss ist wellig, also ich denke mal die Lösungen mit Seife und Wachs helfen in dem Fall leider nicht. Was kann man tun, dass er wieder leichter ohne zu haken funktioniert?

...zur Frage

Mahnung erhalten, muss man drauf reagieren?

Ich habe nun schon die 2. Mahnung von BFS finance GmbH erhalten. Man will 211,33 Euro von mir. Wofür schreiben die aber nicht, nur dass sie ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten werden, wenn ich die Mahnung unbeachtet lasse und dann natürlich viel höhere Kosten auf mich zukommen werden. Kann man sowas getrost in den Papierkorb werfen oder sollte man doch drauf antworten?

...zur Frage

Mahnverfahren trotz Privatinsolvenz

Habe mich im Oktober 2008 von meinem Exfreund getrennt und unsere gemeinsame Wohnung aufgegeben. Dabei habe ich ihm den im Juni 2008 von mir neu erworbenen Kühlschrank überlassen und einen Kaufvertrag zwischen ihm und mir aufgesetzt, worin er diesen Kühlschrank kauft (Kaufpreis: 150 EUR). Ich habe eine Ratenzahlung und zugleich ein Eigentumsvorbehalt vereinbart. Bis jetzt hat er noch keine Cent gezahlt. Ich würde gern ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten, bin mir aber nicht sicher, ob das überhaupt was bringt, da er sich seit 2007 in einer Privatinsolvenz befindet und auch die eidesstattliche Versichrung abgegeben hat. Somit ist doch klar, dass bei ihm nichts zu holen ist. Wie komme ich dann an mein Geld oder muss ich mich mit dieser Rechtslage abfinden oder wäre ein Mahnverfahren evtl. doch erfolgreich? Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?