Mein Ex Mann möchte unsere gemeinsame tochter sehen , bloß ich möchte es nicht da er gewaltätig ist und er dem kind schon sehr oft geschadet hatte?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

dann solltest du dir wohl einen guten anwalt für familienrecht suchen damit das endgültig vor gericht geregelt wird was er für rechte hat.

wenn du beweisen kannst dass er dem kind schadet dürfte es ja nicht allzu schwer sein seine rechte einzuschränken.

Gegen ihn wurde Anzeige erstattet und das Kind hat ärztlich nachgewiesen einen Schaden erlitten?

Oder hat er Dich vermöbelt?

Wenn er dem Kind etwas getan hat, musst Du das Kind nicht herausgeben und kannst auf begleiteten Umgang bestehen.

Wenn er dem Kind nichts getan hat, steht Dir ordentlich Ärger ins Haus.

was du möchtest spielt doch garkeine rolle. solange er das kind nicht krankenhausreif geschlagen hat, hat er umgangsrecht:

- 2-3 nachmittage die woche

- jedes zweite we von fr.-so

- hälftige ferien und feiertage

- 3 wochen sommeruralub

das kann er bei dir einfordern, wenn du seinen forderungen nicht nachkommst, wird er es zu deinen lasten durchsetzen vor gericht. unter umständen kommen dann strafandrohungen für dich dazu: androhung von ordnungsgeld, ersatzweise haft und entzug des sorgerechtes.

Das hast du nicht zu entscheiden. Sondern nur das Familiengericht.

Tja das entscheidet das Jugendamt bzw. die Gerichte und nicht wir.

Wie ist das Umgangsrecht geregelt?

Wenn er ein Besuchsrecht hat, spielt es keine Rolle, was du möchtest.

aber sie ist die mutter!

denkt denn niemand an die mutter?

0

Nein.

0

Was möchtest Du wissen?