Mein ex ist spielsüchtig...gemeinsame wohung....ich finanziere alles... wie komm ich aus der Situation raus?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich weiß nicht genau an wen man sich da wenden kann... Notfalls Polizei, wenn er sich weigert auszuziehen. Immerhin ist das so nicht sonderlich gut für eure Tochter diese Situation. Erst das ganze Geld und dann noch die angespannte Situation. So könntest Du ihn loswerden und ihn dazu bringen seinen Kram auf die Reihe zu bekommen ohne weiter euch damit reinzuziehen.

Im Internet gibt es mehrere Seiten für Anlaufstellen. Die können dich glaube am besten beraten. Suche mal nach Anlaufstellen für Spielsuchtangehörige ( was mir aufgefallen ist: da steht z.B. auch u.a. "Ein eigenes Leben führen, an sich selber denken" [d.h. nicht nur Hilfe für deinen Ex, sondern auch für Dich und dein Leben]) Du hast immerhin getan was Du konntest, wie ich hier so lese.

Oder allgemein Hilfe Hotlines/Chats/Telefone/Anlaufstellen, überall wo Du Profis finden könntest die sich mit solchen Situationen auskennen. Und Dir sagen können was zu tun ist, damit dein Ex nicht auch noch Euer Leben mit runter zieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janine90
19.01.2016, 00:53

Danke dir....ich guck da gleich mal rein. 

1

versuch ihm klar zu machen, dass er eine sucht hat, am besten mit der " ich-botschaft" heißt, du gehst auf ihn zu und sagst ihm, dass es ihm aber auch dir damit schlecht geht, du nicht möchtest, dass eure beziehung daran scheitert, du das nicht alles finanzieren kannst und daran kaputt gehst etc. , bei der ich-botschaft wird das abwehrmechanismus jeden menschens umgangen und der betroffene wird oft einsichtig

danach versucht ihr eine lösung zu finden, er versucht das zu unterdrücken und ihr unternimmt mehr miteinander ( wo ich jedoch sagen muss, dass ich nicht darauf aufbaen würde), oder evtl hilfe "woanders", sag nicht direkt klapse, umschreib es villt, oder mach vorher erst andere vorschläge

es geht darum, ihm auf die sprünge zu helfen, selbst die robleme einzusehen oder ihn darauf aufmerksam zu machen, indem du ihm zeigst wie schlecht es dir durch diese sache geht 

dass ist das, was ich zum thema sucht im unterricht gelernt habe, heißt, in der praxis muss das nicht ganz nach der theorie aufgehen, aber denoch 1000 mal besser als hinzugehen und sagen " du hast sucht, geh mal in ner klapse"

eine sucht kann man nur sehr schwer allein bekämpfen, aber man kann immer einen finden, der einen dabei unterstützt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janine90
19.01.2016, 00:07

Das Problem ist dass wir beide im Mietvertrag stehen. Und nein ich hab es aufgeben. Habe zu lange versucht ihm zu helfen. Nur um mir eine neue Wohnung zu suchen fehlen mir die finanziellen Mittel. Wir haben eine 3 monate alte Tochter und ich bekomme demnächst nur noch 67% von meinem netto Lohn.

Also wo bekomme ich evt. Hilfe oder wie werde ich ihm los? 

0
Kommentar von DrStrosmajer
19.01.2016, 00:10

...eine sucht kann man nur sehr schwer allein bekämpfen....

Aber anders gehts nicht. Wer gegen seine Sucht nicht selbst ankämpft, geht in ihr unter. Alle Unterstützung von außen ist pillepalle, sieht man doch an den Gescheiterten und Rückfälligen bei Suchtproblemen aller Art.

1

Finanzierst Du ihn? Hör auf damit. Zahl ausschließlich das, was für dich und deine Tochter zum Überleben notwendig ist. Schaffe dir finanzielle Rücklagen und zieh aus, sobald es möglich ist. Süchtigen kann man nicht helfen, solange sie sich selber nicht helfen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihn rauswerfen.

Konkret: sobald er mal die Wohnung verläßt, Türschloß auswechseln und ihm seinen Krempel vor die Tür stellen.

Oder willst Du ihn therapieren oder Dich gar mit seiner Spielsucht abfinden?

Kann ich nicht zuraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von burrscurrr
19.01.2016, 00:03

Er hat Rechte an der Wohnung Trottel

0
Kommentar von Janine90
19.01.2016, 00:04

Das Problem ist dass wir beide im Mietvertrag stehen. Und nein ich hab es aufgeben. Habe zu lange versucht ihm zu helfen. Nur um mir eine neue Wohnung zu suchen fehlen mir die finanziellen Mittel. Wir haben eine 3 monate alte Tochter und ich bekomme demnächst nur noch 67% von meinem netto Lohn. 

0

Zieh aus

Schreib eine einseitige Kündigung dann müsst du maximal 3 Monate noch da wohnen, bzw. Mietanteil zahlen.

Bitte Ihn auszuziehen.

Sprich seine Eltern auf das Problem an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janine90
19.01.2016, 00:16

Ich rede mir schon den Mund fusselig dass er endlich gehen soll und dass er mich und unsere Tochter in Ruin treibt. Und dann meint er immer jaja er sucht ja schon ne Wohung. Ja nur er wird auch keine Kaution finanzieren können wenn sein Gehalt innerhalb von von 2 Tagen verzockt wird. Mit seinen und auch meine Eltern habe ich gesprochen. Meine könne mir nicht weiterhelfen was eine Kaution für mich und meiner kleinen angeht und seine sind nicht mehr bereit noch weiter in ihn zu investieren. 

0

Was möchtest Du wissen?