Mein Ex ist mein bester Freund?

5 Antworten

Eine gute Freundschaft ist etwas sehr wertvolles (vor allem, wenn sie das ganze Leben bestehen bleibt). Sie ist auch mehr wert als eine kurze vorübergehende Liebschaft, die vielleicht auf einer oder beiden Seiten mit Trauer und Verbitterung endet. Gib dir Mühe, diese Freundschaft zu bewahren.

Ich kenne keinen Fall, wo das möglich wäre. Vielleicht in 10 Jahren, wenn ihr beide längst mit Anderen verheiratet seid und man sich dann ab und zu mal auf einer Party trifft.

Die Wahrscheinlichkeit, dass aus einer Ex-Liebesbeziehung gute Freundschaft wird, ist gleich Null. Das Expaar macht sich da was vor, weil es den Schmerz der Trennung nicht aushält. Es hält die Hoffnung aufrecht, statt den Tatsachen ins GEsicht zu sehen. Dass es vorüber ist.

.

ich hab schon verstanden dass es aus ist...aber mit ihm kann ich einfach über alles reden...unsere Beziehung war halt wie eine Freundschaft nur mit Sex und Küssen...und ohne dass kann ich leben...er tut Wirklich noch immer alles für mich und will mir nicht weh tun...und ich kenne Leute, die sich noch immer super mit ihren Exfreunden verstehen...diese Nähe die ich jetzt von ihm brauch weil es mir gesundheitlich sehr schlecht geht werd ich ja nicht für immer brauchen und er hat ja noch Gefühle für mich also wird er auch nicht so schnell eine Neue haben, er will auch gerade keine, da er Profisportler ist und seine Aufmerksamkeit mehr auf seinen Erfolg richten will

0

Also Studien sagen, dass Leute die mit der/dem ex zusammen sind phychopaten sind. Also da du deinen Freund ja noch liebst glaub ich das nicht aber ich glaube dein Freund schon hahaha.

Außenseiter oder Mitläufer?

Hallo alle zusammen, ich mache gerade eine Ausbildung und gehe auch zur Schule. Da meine beste Freundin heute fehlte habe ich mich zu den andern Mädels hin gestellt und sie haben mich nur begrüßt. Niemand hat gefragt wie es mir geht oder was ich gemacht habe in den Ferien. Also habe ich mich komplett zurückgezogen und war die ganze Zeit alleine wobei ich mich auch mieß fühlte. Trotzdem bin ich lieber alleine als komplett ignoriert zu werden. Sowas ist keine Freundschaft für mich. Jetzt muss ich eine Woche ohne meine Freundin aushalten. Kann mir jemand einen Rat geben wie ich es überstehen soll?

...zur Frage

Wie macht man sich einen Namen?

HI,

ich muss hier eine kleine Geschichte erzählen, damit meine Frage vielleicht besser verstanden werden kann.

Ich gehe auf das Gymnasium (ab nächster Woche in die 12.). Ich war nie besonders integriert. Klar, ich habe Freunde, beste Freunde, die mich stützen, und die unersetzlich sind, aber ich merke dass ich einfach nicht in das Leben eines Jugendlichen gehöre. Alles wie z.B. Instagram, Twitter, Facebook usw. hatte ich eigentlich nie. Ein eigenes Handy bekam ich erst sehr spät, weshalb ich auch WhatsApp weniger benutzen konnte. Ich dachte mir es wäre normal. Ich bekam nichts von allen anderen mit, zumindest dachte ich alle anderen gingen den (für mich) "normalen" Weg. Doch mit der Zeit habe ich gelernt. Vor allem durch meine Freunde. Das ganz normale Jugendliche leben, in Clubs gehen, sich besaufen, party machen, mit allen des Jahrgangs abhängen, chillen, Shisha rauchen, Beziehungen haben, und alles andere, hatte ich nie. Ich war die meiste Zeit allein daheim und habe alleine für mich gezockt, oder ab und zu mal was mit einem Freund gemacht. Ich war distanziert von dieser Farbenwelt und bin sozusagen jetzt grau. Ich kenne nichts. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich weiß nicht was "cool" und was "hype" ist.

Wie gesagt, habe ich über all die Jahre, vor allem im Letzten, das alles verstanden, was wirklich getan wird. Der Schmerz sitzt sehr tief in mir. Mich trifft es hart das Alles herauszufinden, und verpasst zu haben. Ich hoffe man kann mich hier verstehen. Ich bin sozusagen "Anders". Ich war es mein ganzes Leben lang. Die Trauer breitet sich in mir aus. Aber das will ich nicht. Ich will dazugehören. Ich will ein Leben haben, unter Jugendlichen. Die Schulzeit ist die geilste Zeit des Lebens. Ich will sie mit Etwas füllen.

Nun zur eigentlichen Frage:

Ich bin schon seit längerem jetzt auf Instagram unterwegs und habe dort bemerkt, dass sich fast jeder meiner Schulkameraden, egal aus welcher Jahrgangsstufe, gegenseitig abonniert haben. Ich habe und wurde bereits von vielen hinzugefügt, doch dann lernte ich mehr über ein Mädchen kennen. Ich finde sie Wunderschön. Sie ist einer der Hauptgründe warum der Schmerz so tief sitzt. Sie hat mich das alles noch stärker begreifen lassen. Wenn ich die Kommentare lese sehe ich so viel Freude. Es ist schwer zu erklären. Ich habe sie hinzugefügt, und sie hat meine Anfrage angenommen. Ich like regelmäßig ihre Bilder. Ich habe allerdings heute festgestellt, dass sie mich nicht abonniert hat. Ich habe daraufhin angesehen, wem sie alles aus unserer Schule folgt, und es ist so gut wie jeder.

Ich muss mich in diese Welt hineinbekommen. Ich fange gerade an, meinen Account auszubauen (Profilbild, Bilder posten), um die Aufmerksamkeit der anderen auf mich zu lenken, damit sie mir folgen. Ich möchte nicht der Boss sein, ich möchte nur jemand sein, den man kennt. Ich möchte mir einen Namen machen.

Ich hoffe jemand da draußen versteht mich. Mein inneres Ich wird gerade zerrissen.

Vielen Dank für jede Antwort :)

...zur Frage

Genervt sein normal?

Hallo liebe Leute, Ich mache mir in letzter Zeit ziemlich Gedanken über meine Beziehung. Ich bin mit meinem Freund fast zwei Jahre zusammen, Wir wohnen zusammen und ich liebe ihn über alles. Er ist mein Held und der beste Mann der Welt. Aber trotzdem geht er mir in letzter Zeit tierisch auf die Nerven. Allein nur durch seine Anwesenheit fühle ich mich erdrückt. Ich bin froh wenn ich alleine bin und mal Zeit für mich habe. Ist das schlimm? Verliere ich meine Gefühle oder übertreibe ich da?

Dankeschön im voraus

...zur Frage

Schlechtes Gewissen wegen Trennung?

Hallo zusammen,

vermutlich werden viele starke Frauen, die nach ihren Gefühlen entscheiden können mein Problem nicht nachvollziehen können und viele Andere werden sich fragen, warum ich nicht in all den anderen Foren über dieses Problem gelesen habe. Und wie ich das habe, aber nichts passt richtig zu meinem Problem. Aber nun dazu:

Ich (23) bin seit etwas über einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Gerade die Anfangszeit war bei uns sehr holprig. Er hat mich häufig verletzt (soweit ich weiß, niemals betrogen), aber Dinge getan, die mir sehr wehtaten und auch heute noch zwischen uns stehen. Er wusste vollkommen, dass er mich verletzt mit dem was er da dann getan hat.

Ich habe Gefühle für ihn, aber nicht solche, um mir eine Zukunft vorstellen zu können. Ich habe das Gefühl, dass ich während ich mit ihm zusammen bin, Dinge verpasse und soviel Zeit vergeht, die ich anders nutzen möchte. Er tut mir gut, aber ich glaube es täte mir besser, alleine zu sein und erstmal herauszufinden wer ich selbst bin, bevor ich mich in eine langjährige Beziehung stürzte (meine letzte war fast 5 Jahre lang).

Letztens hat er eine Andeutung zum heiraten gemacht. Wie gesagt, ich bin 23 Jahre alt und denke nicht vor Ende Zwanzig daran, einen solchen Schritt zu wagen (er ist 26).

Ich weiß, dass ich es früher oder später beenden muss. Nur habe ich ein unfassbar schlechtes Gewissen und Mitleid. Sein bester Freund ist neulich weggezogen und er hat, bis auf seine Familie, hier sonst niemanden. Es täte mir so leid, zu wissen, dass er alleine zuhause ist und keinen hat, der ihm hilft sich abzulenken.

Es mag sich super bescheuert anhören, aber ich ringe mit mir selbst, was und vorallem wie ich es tun soll.

Ich erbitte oder erwarte keine Anweisungen oder dergleichen, wie ich das ganze hinbekomme. Ich hoffe lediglich auf Erfahrung oder etwas in der Art.

Vielen Dank für jegliche Antworten!

...zur Frage

Welcher Stadtteil in Berlin ist der beste?

Ich möchte gerne nach Berlin ziehen aber ich weiss nicht welcher Stadtteil zu mir passt . Ich kann mich zwischen Mitte und kreuzberg nicht entscheiden . wo lebt es sich besser nach eurer Meinung?

...zur Frage

Ich fühle mich in meiner Clique ausgeschlossen!

Wir haben eine größere Clique in der ich auch eine beste Freundin habe. Doch in letzter Zeit redet sie nur noch mit den anderen, teilweise werde ich komplett ignoriert. In der Schule, in Physik waren nur noch zwei Tische hintereinander frei, neben dem einen Tisch war noch ein Tisch frei und noch ein Platz. Alle haben sich sofort ausgemacht neben wem sie sitzen wollen und ich wurde vollkommen ignoriert, also musste ich mich auf den einzelnen Platz setzen und meiner Clique hat es absolut gar nichts ausgemacht und sie nannten sich meiner Meinung nach etwas affiger Weise 'die coole Ecke'. So sind sie normalerweise nicht. In unserem Klassenraum sitzen wir alle in einer Ecke, doch heute sollten wir Partnerarbeit machen, jeweils zu zweit und meine beste Freundin, die neben mir sitzt, hat mit einer anderen gemacht die auf ihrer anderen Seite sitzt, deshalb musste ich mit einem Mädchen vor mir machen, mit der ich so gar nichts zu tun habe. Mittlerweile habe ich so Panik vor Referaten weil ich immer die bin, die übrig bleibt oder wenn sie über Leute reden die ich nicht kenne, kann ich nichts dazu sagen und dann heißt es gerade "wie opferhaft von dir". Ich halte das einfach nicht mehr aus, ich komme mir total überflüssig, wie das 5. Rad am Wagen vor. Eigentlich wollten wir zur einem Festival gehen, doch ich habe gesagt ich kann nicht, weil ich Angst habe, alleine dort zu enden. Da wir viele Leute in der Clique sind, sind es auch die einzigen Freunde aus meiner Schule. Manchmal gehen sie auch in der Pause einfach ohne mich weg. Letztens hab ich wieder ein Treffen abgesagt und sie hat es gar nicht gejuckt.. Könnt ihr mir irgendwie helfen, es macht mich einfach so fertig? :( Danke schon mal im Vorraus. :*

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?