Mein Ex hat Ende Januar den Führerschein entzogen bekommen, wann kann er frühestens einen neuen haben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo.

6 Monate vor ende der Sperrfrist und bestandener MPU ggf. mit Cleringsnachweis, kann er einen neuen Führerschein beantragen.

Die Sperrfrist ist meist zwischen 6 Monate bis 18 Monate.
Wenn Alkohol oder Drogen im Spiel sind dauert die Nachweispflicht  meistens 12 Monate. Dann sollte er einen Vorbereitungskurs für die MPU machen. Das ist kein Zuckerschlecken.
Habe als TAXI-Fahrer das oft mit angesehen.

Nach einem Führerscheinentzug beginnt in der Regel die Sperrfrist vom Führerschein. In diesem Zeitraum darf der Verkehrssünder keine neue Fahrerlaubnis beantragen. Die Länge der Sperrfrist hängt vom individuellen Fall ab. Die Sperrfrist vom Führerschein wurde eingeführt, damit ein Betroffener, der charakterlich nicht geeignet ist, ein Fahrzeug zu führen, nicht mehr am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen kann. Das Strafgericht gibt also eine Prognose ab, welche Zeit der Angeklagte benötigt, damit eine Besserung aus seinem Verhalten zu erkennen ist. Die Sperrfrist dauert im Durchschnitt etwa 9 bis 11 Monate.Er muss das jedoch selber neu beantragen!

https://www.bussgeldkatalog.org/fuehrerscheinentzug/#die_sperrfrist_beim_fuehrerschein

Das kann sein !

Wenn seine Sperrfrist , sofern er eine hatte . Abgelaufen ist bzw. In den 6 Monaten davor darf er eine neue FE beantragen !

Dann wird ihm beim Verstoß gegen das btm meistens eine MPU. Angeordnet mit einem Abstinenznachweis von 12 Monaten !

Wenn das alles demnächst erledigt ist bekommt er seinen FS wieder !

Woher sollen wir das wissen?! 1,5 Jahre ist ja nicht gerade ein kurze Zeit.

Das kann man so pauschal nicht beantworten, da es dein Ex ist geht es dich allerdings auch überhaupt nichts an.

Was möchtest Du wissen?