Mein Ex-Freund nimmt Drogen, wie kann ich ihm helfen oder sollte ich ihm überhaupt helfen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

LSD ist eine sehr 'harmlose' Droge, macht nicht süchtig usw. Also außer das er einen Bad Trip kriegen könnte ist daran eigentlich nichts wirklich schlechtes.

Marijuana zur Entspannung rauche ich auch, also solange man Geld dafür hat macht es eigentlich keine Probleme. 

Aber bei Chemie (pep), das solltest du ihm abraten. Hab es selber 1/2 Jahr genommen. Bin dadurch extrem dünn geworden (macht den Hunger ja weg) und danach bin ich dick geworden, Yo-Yo Effekt halt. Hat auch nichts gutes. Brennt in der Nase, schmeckt ekelig und macht mir euphorisch und wach, also eigentlich totaler Quatsch.

Lass ihn einfach gehen. Jeder, der Drogen nimmt, ist sich dessen genau bewusst und das letzte, was er will oder braucht, ist jemand, der ihn davon abbringen will. Allein sein eigener Wille entscheidet eines Tages, ob er da wieder rauskommt oder eben nicht. 

woher weisst du das er hilfe braucht?

wenn man am wochenende ein paar bier trinkt nimmt man auch drogen. sogar eine schlimmere als die oben aufgezählten. aber deshalb braucht man nicht gleich hilfe.

lass ihn am besten in ruhe, wenn er hilfe will, dann wird er sich welche suchen. andernfalls ist hilfe sowieso zwecklos. selbst wenn er dringend welche nötig hätte.

Nur weil er Drogen nimmt, heißt es nicht, dass er auch Probleme damit hat lol. 

Was möchtest Du wissen?