Mein Ex Freund hat bei mir 10.000 Eu Schulden und will kein Schuldanerkenntnis unterschreiben

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du hast ja den Vertrag, von gaher ist ein gesondertes Schuldanerkenntnis nicht nötig. Allerdings gibt es zunächst mal ein Problem. Du schreibst das bis zum 31.12.2016 zurückzuzahlen ist. Gibt es eine Ratenzahlungsvereinbarung die nicht eingehalten wird oder steht da nur drin dass das Geld bis zu dem Datum zurückgezahlt sein muss?

Wenn nur der Rückzahlungstermin ohne andere Abmachungen festgehalten wurde frage am 01.01.2017 noch mal nach, wenn das Geld nicht da sein sollte was wahrscheinlich der Fall sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem von Euch unterzeichneten Darlehensvertrag könntest Du das ausstehende Geld bei ihm einfordern bzw. einklagen, wenn Du nachweisen kannst, dass nicht gezahlt wurde... (Die Zahlungs-Aufforderungen müssten regelmäßig wieder erfolgen... wegen möglicher Verjährung; ... Anwalt/ Inkasso-Unternehmen).

Seine Frau kann für die Schulden, die er vor der Ehe verursacht hat, nicht herangezogen werden -nicht mal, wenn sie vermögend wäre.

Sollte er eine Privatinsolvenz anstreben, so würdest Du - wenn überhaupt - nur einen Teil der Schulden von ihm zurückerhalten...

In jedem Fall hätten Unterhaltsschulden Vorrang vor allen anderen Schulden.

Auch für Unterhaltsleistungen kann die Ehefrau nicht herangezogen werden, da es nicht ihre leiblichen Kinder sind. Es könnte in solchem Fall lediglich sein Selbstbehalt herabgesetzt werden, da ihm seine Ehefrau bei entsprechend hohem Einkommen zum "Familienunterhalt verpflichtet wäre...

Eine solche Verpflichtung trifft aber nur für Unterhaltszahlungen zu - kann nicht bei anderen Schulden angewendet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr hab im Kalenderjahr 2006 einen Darlehensvertrag gefertigt, der aber offenbar von keiner Seite unterzeichnet wurde, richtig?

Wenn in dem Folgezeitraum nichts nachweislich unternommen wurde, um die Forderung durchzusetzen – dann dürftest du damit rechnen, dass dein EX Freund von der Einrede der Verjährung gebraucht machen wird.

Falls die Voraussetzungen zur rechtlichen Durchsetzung weiterhin besten, dann solltest du dir zunächst selbst die Frage beantworten, ob du der Ansicht bist, dass dein EX Freund in seinem Leben irgendwann doch noch einmal auf die Füße kommt, quasi zahlungsfähig wird.

Wenn du daran zweifelst, dann handeln und kein gutes Geld dem schlechteren hinter herwerfen.

Solltest du anderer Meinung sein, dann folgend durchziehen;

  • Anschrieben und unter Fristsetzung zur Rückzahlung auffordern
  • Nach Fristverstreichen Online einen Mahnbescheid fertigen

Zunächst belaufen sich deine verauslagten Gerichtskosten auf ca. 100€, falls der EX aber Widerspruch einlegt und die Sache vor Gericht ausgetragen wird, dann bist du ohne anwaltliche Vertretung mit etwa 1.000 EURO dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Ihr habt einen Darlehensvertrag - soweit gut.

Aber er hat die eidesstattliche Versicherung abgegeben - das bedeutet, dass Du das Geld wohl abschreiben kannst.

Lasse Dich mal bei einem Rechtsanwalt beraten wegen der Verjährungsfristen, solange die EV gültig ist, sieht es schlecht aus.

Vielleicht kannst Du in ein paar Jahren was machen - der Rechtsanwalt wird Dich beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde eine Ratenzahlung vereinbart, die nun nicht bedient wird?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spar Dir die Zeit und den Stress und das Geld um ihm hinterherzuklagen! Wenn er keine moralische Verpflichtung sieht, irgendwie seine Schulden bei Dir abzutragen, dann wird er immer Auswege finden, sich davor zu drücken. Streiche ihn aus Deinem Leben, er ist der geborene Loser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Geld kannst du wohl abschreiben, er hat eine EV abgegeben. Du kannst ihn nach einer neuen Frist höchstens nochmal zur EV laden lassen. Wenn er aber aufgrund von Unterhaltsansprüchen schon eine Lohnpfändung hat, wird da aber kaum was pfändbar sein, auch seine Frau liegt vermutlich nur knapp um die Pfändungsfreigrenze. Pfändbar dürfte da auch kaum etwas sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dike2012
01.11.2012, 08:25

"...auch seine Frau liegt vermutlich nur knapp um die Pfändungsfreigrenze. Pfändbar dürfte da auch kaum etwas sein...."

Seine Frau könnte Unmengen verdienen - und müsste trotzdem keine von ihm vor der Ehe verursachten Schulden zahlen - und auch keinen Unterhalt für seine Kinder leisten - ihr Konto/ Einkommen könnten deswegen nicht gepfändet werden...

Sie könnte als Ehefrau lediglich für die durch entspr. Verfahren gegen ihren Ehemann verursachten Gerichtskosten herangezogen werden.

0

Geh erstmal zum Anwalt zu einem erstgespräch,Schilder ihm alles und warte was er dazu sagt?hast du Rechtsschutz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reicht der Darlehensvertrag aus,um mein Geld irgendwann wieder zu bekommen?

ja,aber wenn er nix zurück zahlt, brauchst du einen titel d.h.du musst ihn verklagen,allerdings erst nach dem 31.12.2016.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ileg711
01.11.2012, 10:08

Hallo, danke für die Antwort. Muss ich zwischenzeitlich noch mal mahnen? Er hat dieses Jahr im Januar und Februar zwei Raten von je 250,00 gezahlt und seit dem nicht wieder. Reicht der unterschriebene Darlehensvertrag aus, um ihn dann 2017 zu verklagen?

0

da kann dir nur ein rechtsanwalt weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat also Privatinsolvenz angemeldet!!!!!Geh zur Schuldnerberatung u.erkundige dich ob du in dem Fall noch was bekommst,das ist kostenlos!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eulenpapi
01.11.2012, 08:13

Eine Eidesstattliche Versicherung hat mit einer Privatinsolvenz nichts zu tun.

0

Anzeigen , nimm dir einen Anwalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?