Mein erstes Festival - Mit 32?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Taschenlampen? Dort ist meistens abends genug Restbeleuchtung, zappenduster wird es auf so einem Gelände nie. Ebenso wird es auch nicht ruhig nachts, man muß mit wenig Schlaf auskommen.

Ansonsten literweise Dosenbier in den Kofferraum. Am Abend vor der Abreise nicht mehr vollaufen lassen zumindest der Fahrer. Oder mit dem Zug anreisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist schwierig da jetzt einen zusammenhängenden Text zu ratschlagen. Deswegen kriegst du von mir ne Stichwortliste:

  • Nimm als Kühltruhenkühlmittel 5 bis 10L Eis. 
  • nimm Ohrenstöpsel mit und nutze sie
  • nimm Gummistiefel mit
  • Schmiere eventuell vorhandene Springerstiefel zuvor gut ein, dann kannst du dir die Gummistifel sparen
  • Aufm Wacken wird man eingewiesen. Wo das hängt von der Anreisezeit ab.
  • Lass Beil und Klappspaten zu hause. Ein Festival ist kein Outdoortraining.
  • Klopapier mitzunehmen, ist dagegen ne gute Idee.
  • Stell dich auf 4 Tage nicht Duschen ein
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade was Wacken angeht; reise nicht erst Mittwoch an!!! Am besten schon an dem Montag. Du bezahlst 10 € pro Tag, bevor das Festival anfängt. Also 30 €. Aber glaube mir: Es lohnt sich, früher da zu sein. 

Wir sind immer mit bis zu 20 Mann gefahren. Viele sind an verschiedenen Tagen angereist. So musste man kilometerweit gehen, um sich zu treffen. Außerdem besteht so die Chance, zum beliebten Campground C zu kommen. Recht nahe am Wackinger Village. 

Ich gehe jetzt schon seit ca. 15 Jahre auf Festivals. Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass man nicht viel braucht. Klamotten zum Wechseln solltest du noch mitnehmen. Das Radio kannst du wieder auspacken. Musik kommt aus jedem Camp. 

Wie DodgeRT schreibt: Man lernt immer Leute kennen. Egal ob man schüchtern, oder aufgeschlossen ist. 2002, bin ich mit meiner Mutter gefahren. Niemand hatte ein Problem damit. Im Gegenteil. Die meisten fanden das sogar toll. 

Wenn du Hilfe brauchst, wird dir geholfen.

Ein Erlebnis, ist mir noch im Gedächtnis geblieben. Bullenhitze, ich klatschnass auf dem Weg zur Bude. Ich wollte mir was zu trinken holen. Doch soweit brauchte ich gar nicht gehen. Von anderen Besuchern, wurde ich eingeladen. 

Auf Festivals herrscht Freundschaft und Zusammenhalt. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber das kommt eher sehr selten vor. Wenn man doch mal aneinander gerät, sitzt man später zusammen, und trinkt ein Bier zusammen. 

Viel Spaß!!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alter, Du gehst doch nicht in die Wildnis. Klappspaten, Beil...
Die meiste Zeit hört man Musik, dann verbringt man unglaublich viel Zeit mit Anstehen. Bier, Steak, Klo. 
Für mich ist es wichtig, das die Band spielt, die ich sehen will. Alles drumherum ist nettes Beiwerk. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würd mal mit nem tagesfestival anfangen. früh hin - abends heim.

und dann erst auf n 3-tages-festival mit camping gehen. wichtig dabei sind auch immer regenklamotten. gummistiefel hab ich immer dabei, nur für den notfall.

leute kennenlernen tuste immer - da musst nichtmal sooo kontaktfreudig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen wirst du immer kennenlernen, egal ob auf dem Campingplatz oder beim warten auf ein Konzert bzw bei einem Konzert. Auf jedenfall aufpassen, dass du deine Wertsachen (Handy, Portmonnaie etc.) immer bei dir hast, da viel gestohlen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finds gut dass du Rücksicht auf die beste Freundin deiner Freundin nimmst, das macht nicht jeder 👍

Gummistiefel wären da noch wichtig, aber ansonsten hast du dich ja genügend informiert.

Viel Spaß 👋

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woodstock forever und Wacken? Was für Musik hörst du den so?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?