Mein erster Termin beim Psychologen, was passiert da?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

Beim ersten Termin lernst Du den Psychologen kennen. Vermutlich ist er neugierig auf Dich.

Deine Mutter wird ihm berichten, warum sie Dich ihm vorstellt. Sie macht sich offenbar Sorgen. Du musst prüfen, ob der Mensch für Dich vertrauenswürdig ist.

Wichtig:

Der Psychologe unterliegt der Schweigepflicht. Du darfst ihm alles berichten und er muss alles für sich behalten - auch gegenüber Deiner Mutter. Wenn Du etwas erzählen möchtest, aber nicht willst, dass Deine Mutter dabei ist, dann sage das dem Psychologen, falls der sich nicht sowieso mit Dir alleine unterhält.

Was Deiner Mutter vermutlich Sorge bereitet, ist die Frage nach Deiner Beziehung zu Gewalt.

  • Du könntest Sorge vor Gewalt haben, vor Verletzung oder Bedrohung
  • Du könntest Gewalt selbst erlebt haben (oder beobachtet haben, wie andere Opfer von Gewalt wurden)
  • Du könntest Gewalt verherrlichen und in Gefahr sein, selbst Gewalt auszuüben
  • Du könntest in Gefahr sein, Gewalt gegen Dich selbst auszuüben.

Vielleicht macht sich Deine Mutter da unnötige Sorgen. Aber der Psychologe wird Dir bestimmt keinen Schaden zufügen. Und vielleicht hilft er Dir, die Sorgen Deiner Mutter besser zu verstehen und diese zukünftig nicht zu fördern.

Alles Gute!

Vielen Dank für die Antwort^^

0

Also generell redet ihr beim Psychologen, weshalb der Geist und das Schlachtermesser gemalt wurde z.B.

Also ich glaube nicht, dass du in die Klapse kommst ;)

Passiert auch nur in extremen fällen der Geisteskrankheit oder Gefährdung von sich selbst und Mitmenschen

Was möchtest Du wissen?