mein erster Eindruck?

3 Antworten

Du bist in einer staatlichen Schule. Das bedeutet, dass es mindestens einen richtigen Lösungsweg gibt und einen falschen.

Das Du die Geschichte nicht verstanden hast, wäre bei der Aufgabestellung eine absolut korrekte Art zu antworten, allerdings will das der Lehrer natürlich nicht lesen. Geht also nicht.

Der Lehrer will knappe Zusammenfassungen um zu sehen, dass ihr die Geschichte gelesen habt. Ihn interessiert es nicht ob Du sie verstanden hast. Schreib ein paar Zeilen die die Geschichte grob umreißen und picke Dir eine Figur heraus die Du als "besonders" interessant beschreibst. Fertig.

Das ist das deutsche Schulsystem. Und so funktionieren alle Aufgaben. Tu was man erwartet. Ende.

Schönen Tag noch.

Guck mal hier, 3. Absatz.

Ich dachte mir schon so was

Der Bürgermeister ein Militär, der Menschen auf dem Gewissen hat.

Der Zahnarzt lässt ihn quasi dafür zahlen, indem er den Bürgermeister ohne Betäubung behandelt.

Letztlich doch eine Pattsituation m.E. nach, denn der BGM weint zwar still, erträgt es aber.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/groteske-ueberzeichnung-des-suedamerikanischen-alltags.950.de.html?dram:article_id=134527

PS: und ich hab die Geschichte grad gelesen.

Ich mag Marquez.. d.h., ich weiss auch bissl seine Hintergründe.

0

Die Kurzgeschichte habe ich zwar nicht gelesen, aber aus deiner Frage heraus kann ich sagen, dann du das aufschreiben sollten was du Gedacht hast, als du sie gelesen hast. Auch das du sie nicht verstanden hast würde ich aufschreiben, aber etwas ander formuliert. Schreib doch, dass die Kurzgeschichte beim ersten Lesen ziemlich kompliziert zum Verstehen ist und man sievielleicht noch Mal lesen muss.

LG

Lena

Was möchtest Du wissen?