mein erste diebstahl anzeige.hilfe ich dreh durch

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

also wenn man nicht rumläuft wie der letzte Asi kann man den Sicherheitsleuten sicherlich alles erklären. Außerdem gibt es sicher Überwachsungsaufzeichnungen die eine Unschuld beweisen können. Auch könnte sich der KAssenbon nachträglich auffinden lassen. Oder wenn die Kasse gemacht wird stimmt der Betrag mit dem verkauften Artikel überein. Wir leben hier in Deutschland. Ich würde mir nichts anhängen lassen das ich nicht getan habe.

Hallo africaqueen,davon ausgehend, dass Du ehrlich bist, ein paar Tipps und Ratschläge für die Zukunft und den anderen, welche mal in solch "Falle" geraten.Vorweg: Niemand muß sich von anderen die "Sachen" durchsuchen lassen! Auch Kaufhausdetektive/Chefs oder sonst Wer darf das nicht - nur wenn Du es VORHER erlaubst! Ausnahme: POLIZEI, bei begründetem Verdacht (z.B. Anzeige)!Darum IMMER erst Polizei holen lassen! Das macht dich auch vertrauenswürdiger und wenn Du "Unschuldig" bist, hast Du das Recht auf Strafanzeige wegen Verleumnung!Das scheuen die meisten Geschäfte. Man muß natürlich auch ehrlich sein!Dann die Sache mit dem Bon: Rechtlich ist ein Bon zwar ein Kaufbeleg, aber nicht bindent bei Beweis oder Reklamation. Das heißt, wer keinen Bon mehr hat kann den Kauf auch durch (Begleit-)Personen bestätigen lassen.Videos sind meist Rundumschleifen und somit nicht immer verlässlich. Besser ist einen Kassensturz in der Filiale (wo die sache gekauft wurde) verlangen. Da kann man am sichersten feststellen ob und wann der Artikel gekauft wurde (Abgleich mit deinen Angaben).Diesen Kassensturz muß die Filiale auch bei Gericht vorlegen. Zur Not beantrage einen nachträglichen Kassensturz, also Bon-kopie für die Zeit des Kaufes.Allerdings sollte man dieses nur verlangen, wenn man absolut sicher ist,dass man auch BEZAHLT hat!Ist das Gericht überzeugt, dass Du unschuldig bist, dann erstatte umgehend Anzeige gegen die Person, welche dich beschuldigt hat! Also, die Person welche die Anzeige gegen dich erhoben hat. Name steht im Anhörungsblatt von der Polizei oder Staatsanwaltschaft.Naja, nächste Mal ist man schlauer und MIT Bon ....;-)

Ja, wenn du die Sachen gekauft hast, dann solltest du schon den Kassenbon aufheben. Ich glaube dir das baer nicht so ganz, daß du die Waren wirklich gekauft hast.

Sag denen die waren sind von einem anderen laden, Beweise werden sie auf den Überwachungskameras finden. Damit bist du aus dem Schneider, wenn du aber Zahlen willst.... deutschland ist ein freies land! Meistens!!!!

Sag denen die Uhrzeit wann du dort warst in dem Geschäft, mach das am besten schriftlich, denn mündlich erreichst du meistens nichts! Unterschreibe den brief noch und dann werden die schon sehen das du die sachen dort gekauft hast.....

sage uhrzeit und kasse wo du es gekauft hast..... die läden werden auch videoüberwacht... mit hilfe des kassenjournales kann man da zweifelsfrei nachweisen das du es gekauft hast...

haben die denn alle den selben scannercode? müßte sich doch daran beweisen lassen

Viel wird da nicht passieren, eine Geldstrafe und das wars. :)

Was möchtest Du wissen?