Mein erst zwei Jahre alter Teich aus dicker Folie verliert in der Uferzone Wasser! Was kann die Ursache sein, wie kann ich sie beheben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Uferzone steht eigentlich nicht unter Wasser, eher die Flachwasserzone. Und da reicht manchmal schon ein Steichen, was sich in die Folie bohrt oder wenn man andere Pflanzkörbe als die aus Plaste hat oder das Wurzeln von Pflanzen rund um den Teich sich verselbstständigt haben.

Mitunter hat aber auch ein Tier einen Schaden verursacht. Wer zum Beispiel Fische im Teich hat und Freund Reiher kommt mal zu Besuch. Wasserverlust ist allgemein aber auch normal, besonders an Sonnentagen.

Wen du meinst, dass du einen Folienschaden hast, musst du das Wasser zumindest soweit entfernen, dass du die Folie untersuchen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du Moos oder andere Pflanzen in der Uferzone? Bei uns hat übergewachsenes Moos den Teich quasi leergesaugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Uli2701
16.02.2016, 19:40

Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe zwar Pflanzen, aber kein Moos in der Uferzone. Natürlich trinken auch die Vögel im Winter. Leider ist der Wasserverlust in wenigen Tagen, nachdem ich regelmäßig im Winter nachgefüllt habe, beträchtlich. Sowie der Wasserspiegel unter die Uferzone gerutscht ist, sinkt er nicht weiter.

0

Ich schätze, das du einen Kapillarbruch  in der Uferzone hast. Verursacht durch Pflanzen u. Wurzeln die in den Teich hinein, oder hinaus wachsen.

Schau dir den Teichrand genau an!

Gruß

Xilefmit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?