Mein Enkel droht oder "schießt" mit allem, was auch nur eine längliche Form hat! Wie kann man ihm das abgewöhnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Klare Ansage: "Bei Oma oder Opa wird nicht geschossen. Wenn doch, Spiel vorbei." Das musst du dann auch durchhalten. Mit den Aggressionen des Kindes müssen sich die Eltern und Erzieher auseinandersetzen und längerfristige Lösungen suchen und finden. Du musst dich nur vor seiner Aggressivität schützen, wenn dir sein Verhalten nicht gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Trotzphase alleine rechtfertigt ein solches Verhalten nicht. Der Junge muss schon in diesem Hort vorgeführt bekommen haben so zu handeln. 

Ich würde mir dieses Verhalten bei mir absolut verbieten. Bestenfalls indem es genau dann wenn es auftritt vorgelebt wird. Denn wir Menschen lernen am besten durch Erfahrung. 

Es wurde dieses Jahr ein Kindergarten geschlossen weil da über Jahre hinweg an die Neuen weiter gegeben wurde sich gegenseitig zu vergewaltigen. Diesen Umgang miteinander muss wohl ein Kind von zuhause mitgebracht haben und weiter gegeben haben sodass andere Kinder es übernehmen konnten. Mit Trotzphase hat es absolut Nichts am Hut. Ebenso wenig wie der Umgang mit phantasierten Gewehren. Davon sollten Menschen in dem Alter noch gar keine Kenntnis haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lent er halt in der U3...  Das Effektivste, wie du ihm das abgewöhnst, ist die totale Ignoranz. Nimm ihn in diesen Momenten einfach nicht zur Kenntnis, dann wird er bald merken, daß er so keine Aufmerksamkeit von dir bekommt. Ihr müsst halt sehr konsequent sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich halte das für völlig normal. Meine beiden Neffen haben das auchgemacht und heute ist dennoch was solides aus Ihnen geworden. Mädchen sind und halt die Prinzessin und Jungs die Cowboys, Indianer, Helden die die Prinzessin retten, ..... alles Gestalten mit Waffen. "Hey cowboy, komm her" "Ein Indianer kennt kein schmerz" .... hört man sowas nicht ständig als kleiner Junge?

Ferner denke dich das er mit 2,5 jahren überhaupt noch gar nicht weiß was schießen wirklich ist, das es weh tut, tötet usw. Er sieht das bei anderen und macht das auch.

Für mich nichts beängstigendes oder gar ungewöhnliches

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hertajess
30.11.2015, 09:23

Du verwechselst da Geschlechtskonditionierung mit natürlicher menschlicher Entwicklung. Ich bin weiblich und wurde mit vier Jahren aufgefordert meine älteren Brüder zu beschützen. Zudem habe ich mit einem meiner Brüder immer das konditionierende Spielzeug ausgetauscht da es unseren tatsächlichen Persönlichkeiten einfach nicht entsprach. Was für ein Glück wir hatten dass wir Tausch vollziehen konnten anstatt in eine Geschlchtsrolle gepresst zu werden von Denjenigen von denen wir abhängig waren!!!!

0

Was möchtest Du wissen?