Mein Drucker "Ricoh SP112" hat keinen Treiber für Linux und wurde auch schon von der Homepage des Herstellers gelöscht. Weiß jemand was ich machen soll?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja das Problem hatte ich auch.

Hab dieses Workaround verwendet, trotzdem ich einen Error bei einem benötigten Paket bekam, hats letztendlich funktioniert. Ich hab den Drucker unter CUPS laufen, das hat nach der Installation dieses experimentellen Treibers den Drucker einwandfrei erkannt.

http://www.linux-hardware-guide.de/2014-07-24-ricoh-sp-112-mono-laserdrucker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisbaer78
14.08.2016, 13:16

finds voll hart, ein super Drucker und dann nicht mal n Linuxtreiber. :(

0

Heya DenniGato,

scheint so, als wenn Du mit diesen Ricoh-Modell echt Pech hattest!

Ist wohl so, das es "nur" diesen experimentellen Treiber bei Linux-Hardware-Guide zu geben...

Ansonsten schau mal HIER (https://www.opensuse-forum.de/thread/10824-erledigt-ricoh-aficio-sp-112-s-w-laserdrucker/) rein, speziell der Beitrag vom muck ist sehr vielsagend...  :-(

Musst wohl "experimentieren" mit den Treiber oder in der Tat, einen "neuen/anderen" Drucker anschaffen!?

Wobei... Bin ja nun kein Linux-Experte, aber kann man da nicht iwie eine Art Windows installieren?  *grübel*

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?