Mein Cousin ist gestorben hat kein Einkommen und war bei der arge wer muss für die beerdigungskosten

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

erstmal @ WebZecke und Aespii: Leider sind Eure Antworten total falsch!

Beerdigungskosten zahlen nicht die Erben, sondern die Verwandten in einer bestimmten Reihenfolge. Das fängt an mit dem Ehepartner, den Eltern, den volljährigen Kindern usw. - kann man leicht unter Bestattungsgesetz ergoogeln. Wer dabei was erbt, ist völlig egal.

Wenn man Beerdigungskosten prinzipiell selbst berzahlen müsste, würden viele Menschen unbeerdigt bleiben, weil ein Hartz4-Empfänger sich das einfach nicht leisten kann. Im Fall, dass keine Erbmasse vorhanden ist und auch die Verwandten kein Geld haben, zahlt das Sozialamt die Beisetzung, allerdings in der Regel die billigste Variante, also eine Verbrennung.

Um jetzt endlich auf Deine Frage zu antworten: prinzipiell möglich ist es schon, dass Du Deinen Cousin nach Hamburg holst, aber erstens muss der Friedhof zustimmen (wenn dieser Platzprobleme hat, musst Du eventuell die Verbindung Deines Cousins zu HH erläutern), dann musst Du Dich mit den Verwandten einigen, die lt. Gesetz für die Bestattung zuständig sind und letztendlich musst Du das mit Sicherheit selbst bezahlen, denn dafür fühlt sich kein Sozialamt zuständig.

ja natürlich, jedoch musst man für beedrigungen prinzipiell selber aufkommen. an sich ne unverschämtheit, aus der trauer von leuten ein solches geschäft zu machen.

normalerweise das Sozialamt. Aber die Überführungskosten müssen wohl privat finanziert werden

Vater gestorben, wer bezahlt die Beerdigung?

Der Vater einer Freundin ist gestorben, er lebte ca 10 Jahre mit einer Partnerin zusammen, weit weg vom Heimatort. Nun erwartet die Lebensgefährtin, das die Kinder (Sohn und Tochter -beide etwas mehr Einkommen wie Alg2.) die bestattung komplett übernehmen. Die Lebensgefährtin hat ein Haus, mein Freundin 3Kinder und ganz geringes Einkommen. Ist es richtig das SIE als TOCHTER, die Bestattung bezahlen muß? (der Vater wollte in seiner alten Heimat beerdigt werden, Überführung ca 800km!!) dies kann seine Tochter nicht bezahlen. Werden die Kosten dann durch 3 Personen geteilt oder wer trägt sie? Ist die Lebensgefährten auch, zum Teil,dafür zuständig? die beiden haben zusammen gelebt!

...zur Frage

Entfällt die Geldstrafe nach einer Ersatzfreiheitsstrafe?

Habe aktuell eine diskussion mit einem Kollegen und mich vorher noch nicht wirklich mit dem Thema befasst.

Wenn jemand eine Geldstrafe bekommt und anstatt zu zahlen lieber die Ersatzfreiheitsstrafe absitzt, entfällt die Forderung danach oder werden die Kosten der Freiheitsstrafe mit aufgeschlagen?

Durch Ersatzhaft entstehen dem Staat, also dem Steuerzahler ja ca. 100 € Kosten pro Tag.

Angenommen der GV konnte kein pfändbares Vermögen finden und es wird kein Einkommen bezogen. Es ist also "nichts" zu holen.

Ist nach der Freiheitsstrafe "fertig", oder kommt der Staat mit einer weiteren aussichtslosen, noch höheren Forderung?

...zur Frage

Androiden eher für Männer oder für Frauen?

HaLlOU,

wir entwickeln uns immer weiter und ich denke mal es ist unausweichlich, dass wir früher oder später menschenähnliche Androiden haben wie in dem aktuellen Spiel Detroit: Become Human.

Erstmal würde ich gerne wissen für wie realistisch ihr es haltet, dass sich das durchsetzt.

Meiner Meinung nach werden alle sich so n Ding holen, weil sie den ganzen Haushalt übernehmen können. Auch ein Geschäftsmann, stellt eher einen Androiden ein, weil dieser keinen monatlichen Lohn braucht, nicht raucht, nicht aufs Klo geht, sich nicht beschwert, keine extra Kosten verursacht (außer Updates oder Reparaturen)

Und dann würde mich interessieren (die Dinger werden ja auch zum Sex gut sein) ob eher Männer von den "Sex-Androiden" gebrauch nehmen würden oder eher die Frauen.
Ich sag ganz klar Männer aber vllt sieht das ja jemand anders.

LG

...zur Frage

Erbrecht? Darlehen?

Meine Ehefrau ist gestorben. Wie haben ein Testament in dem wir uns gegenseitig als Erben eingesetzt haben. Ihre 2 Kinder aus 1. Ehe sollen ein Pflichtteil erhalten. Meine Ehefrau hat während der 20 jährigen Ehe mehrere große Geldbeträge

als zinsloses Darlehen erhalten bezahlbar spätestens nach dem Tode. Dieses Darlehen unterliegt keinen Verjährungsfristen. Es existieren mehrere Darlehensverträge diese wurden nicht bei einem Notar angefertigt. Das Darlehen und Beerdigungskosten übersteigt das Erbe.

Die Kinder sowie die Eltern meiner Ehefrau fordern Ihren Erbteil. Weiterhin hat meine Ehefrau noch einen Bruder und drei Halbgeschwister erben diese auch? Wie sieht es

mit dem Erben aus: Werden erst die Schulden getilgt? Oder wie geht das wer hat einen guten Rat für mich.



...zur Frage

Beerdigungskosten steuerlich absetzbar?

Mein Stiefvater ist gestorben. Da meine Mutter finanziell nicht in der Lage war die Kosten der Beisetzung aufzubringen hab ich diese übernommen - und hierüber auch eine Rechnung. Kann ich diese Kosten als aussergewöhnliche Belastung bei der Einkommenssteuer angeben?

...zur Frage

Von wo kann ich die Beerdigungskosten zurück bekommen?

Ich habe bei meiner Mutter gelebt. Nun ist sie verstorben. Dementsprechend habe ich kein Einkommen mehr. Sozialhilfe undso habe ich noch nicht beantragt. Die Beerdigungskosten hat mein Onkel übernommen. Nun will er ein Teil der Kosten zurück haben. Weil ich kein Einkommen habe kann ich es ihm nicht zurückzahlen. Wo kann ich mit der Rechnung hin? Außer vom Steuer abzusetzten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?