Mein Collie ist sehr empfindlich bezüglich Magen und Darminfekt, was kann ich vorbeugend tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde das gesamte Futter wechseln - auf eine kaltgepresste Sorte für Allergiker oder Lamm (kaltgepresst). Dann würde ich mich einmal mit Barf auseinandersetzen. Auch wir hatten einmal einen sehr empfindlichen Hund und wir haben lange gebraucht, dies in den Griff zu bekommen. Bei diesem Hund war das Futter Veritas (Nassfutter) die ersehnte Befreiung. Dies ist aber teuer! LG manteltiger

Der erste weg sollte ein arzt sein .... wenn da nichts wirklich koerperliches kommt, dann kannst Du versuchen Deinem hund ein oder zwei mal die woche ein selbstgemachtes futter geben, dass Du mit einer schleimbildenden getreidesorte und leichtverdaulichem fleisch sowie obst, gemuese und kraeuter herstellst. Ein tierarzt, ein tierheilkundler oder ein zuechter kann Dir da sicher genauere rezepte und kalkulationen ( wegen energiegehalt) geben. Alternativ gibt es verschiedene hersteller von futter, das fuer empfindliche hunde ausgelegt ist und den energiebedarf eines durchschnittlichen hundes beruecksichtigen

Hallo,

warum warst du noch nicht beim TA ?

Es muß eine Stuhlganganalyse gemacht werden. Der Hund muß ordentlich untersucht werden... Vielleicht braucht er für eine Weile eine spezielle Nahrung...

Geh endlich zum TA !

Gruß, Emmy

Lass mal das Dosenfutter weg, das verträgt nicht jeder Hund. Zumindest nicht jedes Futter. Ausserdem an einem Tag in der Woche gar nichts zu fressen geben, dass machen auch viele seriöse Züchter so und dem Hund macht das nichts aus.

Was möchtest Du wissen?