mein Bruder wurde fristlos gekündigt....

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was stand als Begründung in der Kündigung? Ist er in der Probezeit?

es stand nichts in der Kündigung warum...er nimmt an das es des wegen war, weil er seien Arbeitgeber verklagt hat wegen Schmerzensgeld, er ist nach einen Arbeitsunfall nicht wieder regeneriert wurden und lebt seit dem mit Schmerzen.

0

Wenn die Krankschrift der Erklärung (dem Zugang, d.h. dem Empfang) der rechtlich begründeten Kündigung des Arbeitsverhältnisses vorausging, tritt die Kündigung nicht in Kraft, da in einer lfd. begründeten Arbeitsunfähigkeits-Phase eine Kündigung unzulässig ist.

Also: 1. ist die ausgesprochene Kündigung (nach Inhalt und Form) überhaupt rechtskonform? 2. was war zuerst: Krankschrift oder Empfang der Kündigung (Beachte: Kündigungen erfordern regelmäßig Schriftform! und demnach Zugang dieses Schreibens...) 3. ist die Kündigung nach Inhalt und Form rechtswirksam, so ist der Gekündigte verpflichtet, umgehend die zuständige Arbeitsagentur zu kontaktieren, allein um seine "Sozialversicherungs-Rechte" nicht zu gefährden. Diese nämlich übernimmt nahtlos ab Arbeitslosmeldung die Beitragszahlungen bis zum Wiedereintritt in Arbeit, erforderlichenfalls zum Übertritt JobCenter usw.

Er wurde gekündigt weil er seinen Arbeitgeber wegen Schmerzensgeld das er an ihn zahlen muss verklagt hat, als er die fristlose Kündigung erhielt mit ausgesprochenen Hausverbot wurde er am den Tag dann krank geschrieben wegen Depresionen.

0

Hallo.

Wenn es wirklich berechtigt is, dann ist er jetzt arbeitslos. Er muss sich SOFORT melden beim Arbeitsamt!!! Die machen das dann.

Gruß, hasenhaeschen

Was möchtest Du wissen?