Mein Bruder wohnt mit 28 Jahren noch bei Hotel Mama. Was kann man tun?

13 Antworten

Meine Mutter hat einfach das Türschloss ausgewechselt und das wars. Ich musste mir Unterschlupf bei einer Freundin suchen. Eine eigene Wohnung besorgen und dort einziehen, mit nichts. Musste mir Arbeit besorgen, um Möbel und andere Dinge kaufen zu können. Hatte viel vom Sperrmüll. Aber ehrlich, ich bin meiner Mutter dankbar dafür. Habe in kürzester Zeit gelernt, auf eigenen Beinen zu stehen.

Naja, dass ist eine sehr schwierige Situation. Vielleicht solltet ihr mal überlegen einmal euch ALLE zusammen zu setzen und zu sprechen oder euch professionelle Hilfe holt. Dabei könnt ihr ja vielleicht Regel besprechen die ihr auch einhaltet. Halten eure Eltern denn immer zu ihm? Auf jeden Fall sollten die Handgreiflichkeiten verboten werden, den damit löst man gar nicht und es provoziert einen nur. Wenn er das ganze Haus vollmüllt könnt ihr auch einfach mal entschlossen seine Sachen eben wegwerfen damit er endlich merkt, dass es nicht mehr so weiter geht. Außerdem könntet ihr ihn ja auch ruhig anbieten ihn bei seinen Umzug zu unterstützen (auch finanziell) damit ein bisschen Selbstständigkeit zu Stande kommt oder habt ihr das schon getan? Und wenn er mal rumschreit einfach nicht draufeingehen, auch wenn es schwierig ist. Und auf gar keinen Fall nachgeben z.B wenn es um das Fahrrad geht. Ihr könntet ihm anbieten das ihr das einmal zusammen macht damit er dann weiß wie es geht oder habt ihr das auch mal versucht? Und mit dem Job finden und so sollte erst mal der Rest besser werden. Welchen Schulabschluss hat er den? Hoffe ich konnte ein bisschen weiter helfen.

Mutter freundlich darüber im klaren machen das der Sohn eine Kartoffel ist und ihn mal schälen sollte. Danach in den heißen Topf des Lebens werfen und ihn zeigen was es heißt Verantwortung zu übernehmen.

kostgeld - ist das statthaft?

ein junger erwachsener (unter 25) wird arbeitslos. er bekommt ca. 700 euro arbeitslosengeld, wohnt noch daheim und muss alles selbst bezahlen (essen, kosmetik, kleidung, auto (sprit und versicherung für vorstellungsgespräche, da der junge mann auf dem land nicht mit bus und bahn wegkommt), tierarzt und futter für sein haustier, bewerbungsunterlagen etc.). ist es statthaft, wenn die eltern ihm 300 euro kostgeld abknöpfen für die warmmiete, auch wenn er mit seinem geld hinten und vorn nicht hinkommt? zum amt gehen und um nachschlag bitten darf er auch nicht, da die eltern der ansicht sind, sie müssten ihm sonst unterhalt zahlen, und das sehen sie nicht ein. er macht übrigens auch fast alles im haushalt, das heisst, das klassische "hotel mama" nimmt er nicht in anspruch.

...zur Frage

Hausratversicherung bei Fahrraddiebstahl des im Haushalt lebenden volljährigen berufstätigen Kindes

Sohn (29 Jahre) wohnt trotz Berufstätigkeit noch im Elternhaus. Zahlt die Hausratversicherung der Eltern, wenn das Fahrrad des Sohnes gestohlen wurde? Sohn hat noch keinen eigenen Haushalt. Fahrraddiebstahl ist Bestandteil in der Police.

...zur Frage

Was mache ich nur aus meinem Leben?

Ich bin faul, arbeitslos, asozial, wohne bei Mami, hab kein Führerschein, Auto, Fahrrad, kann nicht mal schwimmen, bin 28 und hatte nicht einmal Sex, weil ich schwul und schüchtern bin, habe keine Ziele, Perspektive.

...zur Frage

Probearbeiten gehen oder nicht?

Oh man, ich komme gerade von einem Bewerbungsgespräch und ich fühle mich so schlecht.

Ich habe leider nur den schulischen Teil vom Fachabi und habe mich für ein Praktikum im Hotel beworben. Das Gespräch hatte ich mit einer Frau und einem Mann.

Der Mann hat das Gespräch hauptsächlich geleitet und hat anscheinend gemerkt, dass ich eher zart besaitet bin, ein Sensibelchen eben. Er hat dann die ganze Zeit so komisch gelacht , als ich geredet habe und mich so angeguckt, als würde er irgendetwas bei mir durchschauen.

Er hatte mich dann gefragt, warum ich kein freiwilliges soziales Jahr mache und ich habe nur gesagt, dass ich nicht von einer Organisation abhängig sein möchte und ausgebeutet werden möchte. Er meinte dann nur: "ausgebeutet wirst du bei uns auch".

Bei dem Thema Bezahlung hat er mich dann gefragt, was ich mir vorstelle und da habe ich gesagt, dass ich mir auf jeden Fall Wünsche etwas zu bekommen und dann gefragt, wie das Hotel das handhabt.

Er meinte daraufhin: "Eventuell wirst du bezahlt, aber nur eventuell". Dann erklärte er mir, dass ich auch auf den Zimmern arbeiten müsste und da heisst es erstmal richtig "putzen putzen putzen".

"Die Hotelfachleute sind eben auch gleichzeitig Hausmädchen und machen die Zimmer fertig". Das wäre ja alles kein Problem für mich gewesen, aber ich habe mich so erniedrigt gefühlt. Die Frau meinte dann nur zu ihm "ach, jetzt schreck sie doch mal nicht so sehr ab"

Er hatte mich dann noch gefragt, was ich in letzter Zeit gemacht habe. Habe ihm dann eben erzählt, dass ich in der Schweiz für ein Jahr war und in einem Restaurant gearbeitet habe. Er kannte das anscheinend und wollte dann, dass ich beschreibe, wo das genau in der Stadt liegt und musste ihm irgendwelche Anhaltspunkte beschreiben, als würde er mir das nicht glauben. Ich war kurz davor aufzustehen und zu gehen.

Bei den Sprachen hatte er mich dann gefragt, was ich alles spreche und ich meinte auch, dass ich Schweizerdeutsch spreche, da ich ja eine Zeit lang in der Schweiz zur Schule gegangen bin. Da das Hotel an der Grenze liegt, meinte er, ich dürfe dann auf gar keinen Fall mit den Schweizern auf Schweizerdeutsch reden und ich habe mich nur gefragt, warum denn nicht, das wäre doch ein Pluspunkt für das Hotel und seine Gäste...

Es mag sich für euch alles nicht so schlimm anhören, ist es sicher auch nicht, ich meine, dass ich im Hotel putze ist mir schon klar und dass es kein einfacher Job ist auch nicht, aber irgendwie war der Typ so fies zu mir, so herablassend, ich kann das gar nicht beschreiben.

Bei der Frage, ob ich momentan flexibel bin, habe ich ja gesagt, ist ja auch nichts schlimmes und dann sagte er nur: "Dann können wir dich ja einteilen wie wir wollen". Aber eher so, als könnte man mit mir ja alles machen und das das Blondchen wird schon noch sehen, was für Aufgaben sie übernehmen muss.

Ich soll jetzt für eine ganze Woche Probearbeiten und weiss nicht, ob ich nicht lieber absagen soll. Ich habe mich da so unwohl gefühlt...

...zur Frage

Bewirken die zwei Knöpfe bei der Toilettenspülung das gleiche?

Oder kommt bei dem kleinen Knopf weniger Wasser und bei dem großen mehr?

Hatte eine Diskussion darüber mit einem Kumpel, weil er meint er benutzt den kleinen beim pssen und den großen beim kcken

...zur Frage

Wie lange muss ich ein erwachsenes Kind im Haushalt dulden?

Es geht nicht um mich, sondern um eine Bekannte. Angenommen Sohn reizt "Hotel Mama" bis an die Grenzen aus. Ist faul, beteiligt sich zu Hause nicht und mit arbeiten hat er es nicht so. Er ist mittler weile 22 hat eine abgebrochene Lehre und die 2. wird er wohl auch nicht durchziehen. Wie lange muss Muttern das mitmachen? Oder kann sie ihm die Koffer vor die Tür stellen? Ist sie noch unterhaltspflichtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?