Mein Bruder kokst.. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie alt ist er? Wenn er unter 20 ist, informiere eure Eltern. Klingt nach petzen, aber in sehr jungen Jahren birgt es wesentlich mehr Risiken. Das Hirn ist noch im Wachstum, Koks kann hier massiv stören. Ebenfalls ist das Suchtpotenzial in jungen Jahren noch einmal etwas höher.

Es gibt Leute die können Koks benutzen wie den Alkohol auf einer Geburtstagsfeier. Die nehmen es tatsächlich nur wenn sie es sich leisten können und feiern gehen, machen aber auch lange Pausen und konsumieren Koks ohne abhängig zu werden. Gelegentlich Kokain zu konsumieren, mit Safer Use (sauberes Röhrchen etc, keine großen Mengen, nicht 3 Tage wach bleiben usw.), würde ich nicht schädlicher einstufen, als sich ordentlich zu betrinken. Die Gefahr liegt in der Sucht. Das Problem ist: Wenn jemand kleben bleibt, nimmt es meist ein sehr unschönes Ende. Kokain ist sehr Teuer und aus einer Sucht kommt die Person selten allein wieder heraus. 

Unterhalte dich doch mal mit deinem Bruder, wie er seinen Konsum einstuft, und was er dazu sagt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt ist er denn? Kokain kostest eine Stange Geld. So ca 80€/g. Ist er sich sicher das es Koks ist und nicht Amphe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er wieder etwas hat, nimm den Beutel und entleere ihn über der Toilette. Dann füllst du den Beutel mit Mehl auf und legst ihn zurück. Wenn er merkt das die Dealer ihn nur "verarschen" wird er die Freude am Koksen verlieren und es wird ihm zu teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derMannohnePlan
31.08.2016, 11:01

Unsagbar schlechter Ratschlag 

1
Kommentar von Leonider
02.09.2016, 02:19

ZIEMLICH schlechter Rat.

0

Was möchtest Du wissen?