Mein Bruder ist magersüchtig und keiner tut was dagegen!

9 Antworten

Wenn die Eltern nicht helfen, dann entweder direkt zum Jugendamt, die helfen auf jeden Fall. Oder versucht es mal bei Sozialarbeiter an seiner/ eurer/ deiner Schule. Du kannst auch mal googlen, es gibt Beratungsstellen für Angehörigen von Magersüchtigen in jeder größeren Stadt, vielleicht gibt es diese auch in deiner Nähe. Dort helfen sie dir, reden mit deinen Eltern und deinen Bruder und sagen dir wie es weitergehen kann und was zu tun ist.

Hey ! Gehst du in die selbe Schule wie er ? Wenn Ja : Rede mit dem Schulpsychologen und mache für deinen Bruder einen Termin aus ! Ich hab das schon mal gemacht , weil meine Freundin ebenfalls magersüchtig ist . Im moment liegt die im Krankenhaus ..... :( Wenn Nein : Rede noch mal mit deinen Eltern ! Falls das wirklich gar nichts hilft und der Zustand deines Bruder sich auch verschlimmert , solltest du vielleicht mal zum Jugendamt gehen ! Denn 30kg in nem halben Jahr ist ganz bestimmt NICHT normal !!!!

Dein Bruder braucht professionelle Hilfe. Wenn deine Eltern so abblocken, musst du dich an jemanden anderen wenden. Ich würde bei einer Beratungsstelle für Jugendliche anrufen.

..Diätpillen in der Apotheke ohne Rezept!

Hallo^^

also meine Frage ist wie komm ich an Diätpillen ohne das meine Mutter es mit bekommt. Kommen sie jetzt nicht auf die Idee ich wäre so ein Mädchen das dünn ist und denkt sie wäre dick. Nein ich bin 1.75 und wiege um die 80 Kilo, ich hab meiner Mutter schon mal gesagt das ich so was gerne hätte aber da meine Mutter fast 100 Kilo wiegt sagt sie das wäre nicht schlimm etwas mehr Fett zu haben. Und da ich Asthma hab funktioniert das auch nicht so toll mit dem Sport, und zum Arzt kann man ja nicht ohne Kranken Karte.Hoffe mir kann jemand helfen

Liebe Grüße Blackpeople1

...zur Frage

Mir ist voll schlecht und mein Magen tut mir richtig weh aber meine Eltern glauben mir nicht

Hallo mir geht es seit ein paar Tagen richtig übel. Ich hab immer das Gefühl dass ich spucken muss und mein Magen tut weh. Ich kann nichts essen und wenn ich essen seh wird mir richtig schlecht. Ich schlaf sehr schlecht, liege meist nur mit Magenschmerzen im Bett rum. In der Schule war ich jetzt auch seit 2 Tagen nicht. Aber meine Eltern sagen ich soll morgen wieder hin. Sie glauben mir einfach nicht, dass es mir schlecht geht, denn alles dreht sich nurnoch um meinen Bruder der gestern aus der Psychatrie gekommen ist und zurzeit bei uns wohnt. Meine Schmerzen haben nichts mit Problemen zu tun, es tut einfach hammer weh. Ich will ja zum Arzt aber meine Eltern kümmern sich nur um meinen Bruder. Was soll ich tun?

...zur Frage

Ich will aus diesem sozialen Umfeld raus!

Ich weiß echt nicht mehr weiter, deswegen wende ich mich an euch. Bitte liest es euch durch und antwortet mir, denn das würde mir sehr viel bedeuten.

Vor 3 Jahren hatte ich angefangen, mich selbst zu verletzen(ritzen). Es war eigentlich immer nur oberflächlich, bis ich dann im November 2012 zu weit ging und zu tief schnitt. Es hinterließ bis heute eine kleine Narbe am Handgelenk. Mein Arzt hatte mir eine Überweisung -auf Wunsch von mir- zum Psychiater gegeben, wendete mich dann aber erst im Dezember an eine Therapeutin, vertraute ihr alles an und sie setzte mich auf die Warteliste. Sie gab mir Visitenkarten von anderen Therapeuten, sollte mich an die wenden, dass ich auch tat. Aber es war alles voll und die einzige Möglichkeit war, die Warteliste.

Im Oktober 2012 habe ich eine Ausbildung zur Physiotherapeutin angefangen und habe um die 40 Tage in dem ersten Semester gefehlt, weil ich Angst habe in die Schule zu gehen. (lange Geschichte). Meine Klassenlehrerin bemerkte es, sprach mich auch mehrfacht an, weil sie auch meine Schnittwunden an den Handgelenken gesehen hat. Ich vertraute ihr eine Sache, sonst nichts.

Mir machte es mir nie etwas aus, wenn man mal zu mir sagte, ich sei fett und hässlich. Doch seit dem ich diese Depressionen habe, glaube ich den Leuten die mir sowas sagen. Mein jüngerer Bruder beleidigt mich oft als hässlich, fett, dumm etc. und ich weiß, dass das aus Spaß gemeint ist, weil er mich nur Nerven will, aber es tut trotzdem weh. Ich habe aufgehört, ihn selbst zu beleidigen, da es sowieso nichts bringt. Meine Eltern fangen auch langsam an zu sagen, dass ich immer dicker werde & nicht so viel Essen soll.

Als ich 12 Jahre war, wurde ich im Urlaub beinahe vergewaltigt. Im Internet (Facebook) wurde ich mehrfacht sexuell belästigt. Obwohl es 6 Jahre ist, seit dem Vorfall, habe ich Angst mich von Jungs/Männern anfassen zu lassen.

Heute, als ich versuchte zu schlafen, lag ich wahrscheinlich bis 3 Uhr nachdenkend im Bett, bis ich dann anfing zu weinen, weil ich über mein Leben nachdachte. In dem Moment an, wollte ich mich umbringen, damit ich diese Schhmerzen nicht mehr ertragen muss. Auch heute war ich nicht in der Schule, weil ich einfach nicht in der Lage und hab so getan als würde ich in die Schule gehen, doch in Wirklichkeit war ich im Park spazieren und dann schließlich in der Bibliothek. Auch bekomme ich öfters Kopfschmerzen und Übelkeit.

Ich möchte einfach aus diesem Umfeld für eine kurze Zeit raus, aber ich weiß nicht, wie ich das meinen Eltern sagen soll. Ich habe Angst auf deren Reaktion, weil ich dann auch die Schule abbrechen müsste. (Meine Mutter zahlt für meine Ausbildung, obwohl wir uns das nicht leisten können). Ich möchte mir helfen lassen, wenn es sein muss, würde ich auch in eine Klinik gehen, nur damit es mir besser geht. Aber bei meinen Eltern ist es nunmal so, dass Schule an erster Stelle steht. Es gibt eig. noch mehr zu erzählen, aber die Zeilen reichen nicht aus.

Auf hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar!

...zur Frage

Mein Bruder frisst sich zu Tode und niemand unternimmt was

Hallo ,

mein Bruder ist 26 Jahre alt und wiegt um die 160 kg bei einer Körpergröße von ca. 1,90m . Er ist leider krank ( eine Art von Schizophrenie und er denkt verlangsamt) . Er hat seit ca. 4-5 Jahren einen Betreuer der sich aber auch fast nie blicken lässt und auf all unserer Probleme mit " Tut mir leid , da kann ich nichts tun " antwortet .

Mein Bruder ist sich der Gefahr nicht bewusst dass sein Gewicht absolut lebensbedrohlich ist und er aufhören muss damit . Meine Eltern sind keine Hilfe , sondern ganz im Gegenteil , mein Vater gibt ihm sein Essen ( Fast Food ) damit er seine Ruhe hat und auf meine Mutter hört er nicht . Er hat sich ihre Kreditkarte geschnappt und bestellt per Lastschrift täglich essen ohne Erlaubnis ( Das Konto wurde zwar von uns gesperrt aber anscheinend kann trotzdem noch Geld abgebucht werden ) .

Ich weiß leider nicht was ich tun soll , meine Eltern machen alles nur noch schlimmer und sein Betreuer kümmert sich um gar nichts . Kann man nicht gerichtlich anordnen ihn in die Kur zu schicken oder auch nur irgendwas damit er nicht schon in 3-4 Jahren (vllt auch früher )seinen Herzinfakt kriegt und tot ist . Wie gesagt er ist krank und schafft sich seine Möglichkeiten um an Essen ranzukommen ( er macht schulden bei anderen Leuten) . Was gibts da für Möglichkeiten ? Er wiegt 160 !! kg .

...zur Frage

Was ist der Sinn zum Leben? Warum lebt ihr?

Wisst ihr, in letzter Zeit stelle ich mir oft die Frage, was ist mein Leben eigentlich noch wert?

Ich war immer ein starkes Mädchen. Hab es akzeptiert wenig Beachtung von der Familie zu bekommen, wollte schon jeden Tag seit 3 Jahren gegen die Essstörung kämpfen. Hab die Depressionen eingesteckt, hab fast alle Freunde verloren. Hab  durch meine Schlechte Haut, jeden hauch von Selbstbewusstsein vergessen.

Doch das ist so hart, ich hab mir jeden Tag eingebildet es wird besser! Doch langsam geht mir einfach die Kraft aus. Die täglichen Fressattacken, das schmerzhafte wieder auskotzen, die Hunger Zeiten, das Abführmittel schlucken, das Joggen trotz Schwindel, ich kämpfe schön seit ich 12 bin damit & es wird nicht besser. Ich weiß das mir geholfen werden muss, aber diesen Schritt packe ich nicht. Ich lebe eigentlich hinter gittern, ich traue mich nicht rauszugehen. Ich sehe so schlimm aus, ich traue mich nichtmehr bus zu fahren, ich glaube ich war auch schon 2 Jahre nichtmehr in meiner eigenen Stadt, ich traue mich nicht unter menschen zu gehen. Es geht einfach nicht, es ist schon so lange her das ich mich gezeigt habe, so habe ich auch alle die mir wichtig waren verloren. Aber es geht nicht, da wird mich niemand verstehen ich bekomme das nicht über das Herz. Dazu werde ich so häufig beleidigt was ein schlechter Mensch ich wäre, hab so viele, die mich fertig machen. Jeder Fehler den ich gemacht habe, kann ich mir einfach nicht verzeihen. Mir wurde nie liebe geschenkt & ich musste alles immer alleine durchziehen. Ich habe niemand mit dem ich reden kann. Mich würde niemand ernst nehmen, da ich gerade auch wieder etwas dicker bin.

Ich habe einfach nichtmehr die Kraft zu leben, ich weiß nicht ob es etwas bringt noch weiterzukämpfen! Ich will ja so gerne mal wie ein normales Mädchen shoppen gehen, ins Schwimmbad einfach eine Jugend haben. Aber ich fühle mich viel zu eklig, hab angst vor dem ausgelache. Ich bin einfach nicht bereit. Dazu habe ich so angst das es nie besser wird & 3 Jahre sind eine so lange Zeit. Gerade habe ich wenige Gründe noch zu leben. Ich weiß ein Suizid löst keine Probleme, aber dann hätte wenigstens das Ganzen leiden ein Ende.

Nun zu meiner Frage, warum lebt ihr? Was hält euch da? Habt ihr irgendwelche tipps? Und nein entschuldige ich möchte keine Aufmerksamkeit. Ich würde mich einfach über Ratschläge freuen.

Vielen Lieben dank! Passt auf euch auf'

...zur Frage

Mutter droht mir schläge?

Mein doofer kleiner Bruder wollte nicht zur schule weil er am Handy spielen wollte und ich habe frei da wir bayram haben und meine Mutter hat mich als h**** und schl*** beleidigt was sie immer tut und plötzlich hat sie mich geschlagen meine Backe tut weh und ich will weder das Jugendamt noch irgendwen informieren da ich sie doch sehr liebe was soll ich machen ich habe auch einen großen Bruder der leider bei meinen Vater wohnt meine Eltern sind geschieden ich vermisse ihn auch sehr ich und mein großer Bruder sind 10 Jahre zusammen aufgewachsen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?