Mein Bruder hat sich einfach zum Geld geilen typ verändert :(

6 Antworten

Wenn er es sich leisten kann, dann kannst du ihm wirklich nicht viel sagen, es ist schließlich sein geld, wenn er gut wirtschaftet kann er es auch genießen, wie andere das sehen ist ein anderes thema. Natürlich sollte man nicht seine Menschlichkeit verlieren, doch ein gewisser stolz ist schon angebracht. Wenn er geld gemacht, und gehalten hat, dann weiß er ganz genau , dass es sein verdienst ist. Sprich es an und lass das geld außen vor, denn es geht nicht ums geld, geld ist nur sein mittel zum zweck, wenn er das nicht weiß, musst du es ihm begreiflich machen. Es ist schwer von außerhalb ratschläge zu geben, solltest einfach ehrlich sein und ein bruder schwester gespräch führen, nur solltest du vorher wissen, was du dir von irsem gespräch wirkich erwartest.

Geld gehalten? Ja sogar gesteigert... auch die Fahrzeuge sind bezahlt und jedes zwei jahre Versicherung vor bezahlt. Er hält nox von Leasing und Geld ausleihen usw aba er hat ziemlich wenig Geduld und kauft ziemlich viel Blödsinn zb von der Swiss ( ehemalig swiss air) nen Flugzeug schlepper damit die, die vielen Anhänger aufm Areal vom abstellplatz auf den Hof holen können ohne nen LKW zu brauchen^^ da würde es ja auch etwas billigeres bringen oda?

0
@Leasauser

Objektiv kann man die handlungen "solcher"menschen schwer verstehrn. Aber wenn dus mal ganz neutral betrachtest. Er hat erfolg, er hat die fähigkeit geld zu scheffeln, das ist ein riesiger vorteil in dieser welt,du musst nicht jede seiner handlungen verstehe , aber auch nicht unterstützen, lass ihn einfach machen solange er keinem schadet, und erfolg hat. Wo du einschreiten kannst/soltest, wenn du merkst, dass er nicht mehr zufrieden ist. Oder sich dahingehend entwickelt. Warum sollte jemand mit geld am konto jemandem glauben der keines hat? Der eine weiß wies geht, der andere nicht.(was nicht heißen soll , dass leute ohne geld nichts sind)sie haben einfach noch nicht den schlüssel gefunden;)

0
@RoPo92

Ja ich gönne es ihm ja aba das er mit mehreren Firmen zusammen arbeitet und ein normaler Bagger Fahrer und arbeits Leiter 7900.- monatlich hat kann ich nicht verstehen und das er keine Verluste macht wundert mich selber auch... was mich stört das neben an 4 Wohnhäuser sind und er seinen Leuten 50.- das sie übermittags arbeiten so das diese Leute früher ausziehen als erst in einem Jahr... daher er das Grundstück gekauft hat aba Auflagen hat ein jahr zu warten dan erst abreißen darf und die neue Halle zu bauen für die lkw,s und Bagger somit hat er dann mehr platz für Material und Arbeit

0

Dafür, dass er ja wohl alles vom Vater übernommen, nicht etwa selbst erarbeitet, hat, reißt er sein Maul ganz schön weit auf. Das kann böse enden.

Warren Buffet wurde durch solide langfristige Geldanlage zu einem der reichsten Menschen des Planeten. Der wohnt immer noch in dem Haus, in das er vor Jahrzehnten eingezogen ist und hat für sein Unternehmen einen Teil einer Etage in einem Bürogebäude gemietet.

Der hat etliche Anleger zu Millionären gemacht, die ihn geradezu anbeten.

Und Sonntags spielt er via Internet Bridge mit Bill Gates.

Beruhige dich! Wenn dein Bruder weiter so mit der Kohle herumaast, wird er euren Laden früher oder später unweigerlich in die Insolvenz verprassen und sich rasch auf dem Jobcenter beim Hartz 4 beantragen wiederfinden.

Naja in der Schweiz gibts kein harz4 er sagte er habe nur aufgerüstet und bis das geld alle ist gehts glaub noch lange... ich sagte ihm so aufgerüstet,?? Klar kauf mir mal locker 7 Bagger mit einem Preis von 500.000? Er sagte so locker tja... die alten waren schon zwei jahre alt und durch.. er hat viele Leute die für ihn fahren teilweise von anderen Firmen die mit ihm zusammen arbeiten ^^

0

Hab in 10 Tagen Geburtstag und bekomme Geld von meinen Eltern, mein Opa braucht eine neue Hose. Soll ich Ihm eine Freude machen und eine Hose kaufen?

...zur Frage

Wie finde ich neue WAHRE Freude?

Ich bin W/17.
Ich habe wirklich niemanden mehr nichtmal jemanden zum Schreiben oder jemand der frägt wie es mir geht. Früher hatte ich eine beste Freundin die sich manchmal noch meldet aber nur wenn sie was braucht. Sie zieht mich eh meistens nur runter, hat sich total verändert und ist drogenabhängig geworden. In letzter Zeit hatte ich ein paar „Freundinnen“ wenn man das so nennen kann aber hat nicht lange gehalten die haben alle schon ihre eigenen Kreise und keiner meldet sich bei mir oder hat Zeit. Eine davon die ich die letzen Monate meine „beste Freundin genannt habe“ hat mir gestern geschrieben sie sei nicht mehr erreichbar aber dann hab ich bemerkt das sie mich überall blockiert hat das hat mich sehr enttäuscht. Sie wollte wohl nicht direkt sagen dass sie die „Freundschaft“ beenden will. Naja eine wahre Freundin war sie aber auch nicht, sie hätte nie Zeit für mich und hörte sich nicht gerne meine Sorgen an. Und jetzt habe ich niemanden mehr... Ich bin arbeitslos und grad auf der Suche aber so schnell findet man ja nichts deshalb bin ich nur alleine zuhause. Ich wohn alleine mit meiner Mutter wodurch ich mich noch einsamer fühle. Dazu kommt auch noch das ich Liebeskummer habe und einen jungen schnell vergessen sollte und keinen habe der mir da raus hilft. Habt ihr Ideen wo ich neue Freunde finden kann? In ein Sport Verein oder sowas würde ich ungern. Mich haben schon oft Mädchen in meinem Alter zb. Auf Instagram oder sowas angeschrieben aber das ist mir irgendwie peinlich nicht jeder will ja neue Leute kennenlernen... Danke für eure Antworten

...zur Frage

Kann ich jemals wieder normal werden?

Hey, ich bin gerade in einem Zustand der Verzweifelung. Es ist 'ne lange Geschichte, aber ich fasse sie euch mal zusammen:

  • Problemloses Leben bis ca. zum zehnten Lebensjahr
  • Als ich in die 5. Klasse kam wurde mein Bruder für neun Monate von sechs Mitschülern gemobbt. Ich konnte nichts dagegen machen und die Lehrer haben auch niemals geholfen. [Die häufigste Beleidigung gegen ihn (und mich) war "Dummheit". Früher wurde mir das wirklich niemals gesagt. Wir wurden eher irgendwie als intelligent angesehen.]
  • In der sechsten Klasse wurde ein anderer Schüler gemobbt. Ich hatte große Angst, dass mir so etwas passieren könnte, also habe ich nach ein paar Wochen auch mitgemacht. Ich bereue es bis heute und mitlerweile bin ich mit der gemobbten Person befreundet.
  • Die siebte Klasse war etwas ruhiger bzw. es wurde immernoch generell beleidigt, aber wir hatten eine lose Klassengemeinschaft.
  • Um Sylvester 2015/2016 begann ich nachzudenken, und wollte meine schulische Lage verbessern, da meine Noten in der Unterstufe (5.-7. Klasse) sehr schlecht geworden sind.
  • Ich habe den kompletten Stoff von den drei Jahren in den Sommerferien innerhalb von 33 Tagen harter Arbeit penielst wiederholt.
  • Ich war von den Beleidigungen so psychisch gekränkt worden, dass ich absichtlich mein Verhalten geändert habe. Ich wollte dem intelligenten Klischee entsprechen. Damit meine ich: psychopathisch, narzisstisch, ohne Rücksicht auf andere, seltsam, vielleicht autistisch,...
  • Ab der 8. Klasse war ich in jeder Unterrichtsstunde der Aktivste. Meine Noten hatten eine exponentielle Verbesserung. Zudem habe ich das beschriebene Verhalten angewendet. Komischerweise wurde ich nun mehr akzeptiert, als zuvor. Ich bezeichne das gerne, als "psychische Fassade", die ich mir selbst aufgebaut habe, um mich zu schützen. Kurz gesagt: Meine Persönlichkeit habe ich dadurch versteckt.
  • Neunte Klasse: Jetzt bin ich hier und kann diese Fassade gar nicht mehr ablegen. Meine richtige Persönlichkeit kann ich nicht mehr zeigen, da ich seitdem nur noch so gesprochen habe. Niemals Jugendsprache, nur sachliche Fach-und Hochsprache. Mit anderen Menschen normal zu interagieren bzw. locker zu sein kann ich seltsamerweise nicht mehr. Ich hab keine Freunde; meine Familie fragt sich auch langsam, was mit mir los ist; Suizidgedanken gab es auch oft; ich habe das Gefühl alle sehen mich als verrückt; Potenzprobleme mit 14, wegen psychischen Duck der letzten Jahre; geringer Haarausfall; unglaublich schlechte Haut und Augenringe, ich sehe also mind. 3 Jahre älter aus, als ich bin; Probleme mit der Aussprache vieler Wörter; Wahrscheinlicher Intelligenzverlust; fast kein Kontakt mit Mädchen. Und so weiter.

Durch das ganze kann ich mich selbst nicht mehr als normalen Menschen sehen. Wie komme ich aus dieser Situation wieder heraus? Welche Ärzte brauche ich, um normal zu werden?

  1. Logopäden
  2. Psychologen
  3. Urologen
  4. Dermatologen
  5. Welche noch?

Habt ihr weitere Tipps für mich? Danke für jede Hilfe!

LG tghzu

...zur Frage

Mein Bruder verändert sich immer mehr ins negative?

mein Bruder ist in der Zwischenzeit 26 sein Studium hat er scheinbar abgebrochen zumindest macht er angeblich seit 1 1/2 Jahren einen Bericht dafür und besucht die Universität nicht mehr. Er war vorher sehr nett und hat immer aufgepasst, war sehr familienbewusst und lieb gegenüber anderen.

Seit besagten 1 1/2 Jahren hat er sich komplett verändert, er wurde aggressiv wenn man ihn auf die Universität ansprach, das Thema ausziehen wurde mit einem bösen "ICH HABE KEIN GELD!" abgetan und wenn ich dann erwähnte er konnte doch locker einen Nebenjob machen (er ist ja eh nur zu Hause) kommt nichts. Er ist aber trotz allem scheinbar traurig/genervt von seinem Zustand und der Tatsache, dass ich Geld zur Verfügung habe, da ich Vollzeit arbeite mit 19 und ich merke wie sehr es ihn stört das ich mir ein neues Auto nach meinem Unfall gekauft habe und kurz vor dem Auszug stehe.

Seine neue Freundin ist mir ein unangenehmer Mensch aber das liegt daran das wir zu verschieden sind. Sie will das er ein Auto bekommt und so weiter, laut meinem Bruder brauchen wir ein weiteres Auto da beim Unfall ein Totalschaden herauskam und wir jetzt ein Auto weniger haben und mein neues mit mir ausziehen wird. Er möchte zu ihr ziehen und meine Eltern sollen das + das gebrauchte Auto das er haben möchte bezahlen - aber bei aller liebe so viel Geld haben wir nicht. Meine Mutter weint jeden Abend aber traut sich nicht wirklich ihm Grenzen zu setzen. Dafür sind meine Eltern zu lieb, aber bei mir ist jetzt die Hutschnur geplatzt. Ich sehe nur rot wenn ich ihn sehe und möchte nur noch schneller ausziehen. Was schwer ist da die Wohnungen hier sehr knapp sind. Wie sage ich ihm das es so nicht mehr weitergeht ohne das er sofort zumacht und beleidigt spielt? Irgendwelche Tipps oder soll ich einfach bald ausziehen und das ganze sein lassen?

...zur Frage

Bruder (24) und seine neue "Freundin" (14!)

Hallo, seit etwa einem halben Jahr, hat mein Bruder eine neue "Freundin". Er ist 24 und sie erst 14! Keiner kann sie leiden, und laut Gesetz bringt das ja auch Schwierigkeiten. Seine Freundin wohnt am anderen Ende von Deutschland und diesen Monat will er zu ihr ziehen. Er hat kein Geld und lügt uns die Hucke voll. Die beiden sind "total verliebt" und sie spricht die ganze Zeit von einer "perfekten Zukunft" und das es den "ihr Leben" ist. Ich denke, ich sollte sie auseinander bringen. Schließlich ist sie eine pubertierende 14-Jährige und er zwar rechtlich gesehen erwachsen, dennoch total naiv. Denkt ihr, ich sollte mich einfach raushalten? Oder sollte ich sie auseinander bringen? Sie hasst mich schon und er will seine Familie für sie verlassen, alles für sie aufgeben. Ich frage mich jedoch: Was passiert wenn in beispielsweise 5 Monaten Schluss ist? Falls ihr denkt, ich sollte sie auseinander bringen, bitte gebt mir Tipps, wie? Alles Reden und Tun bei ihm hilft nicht viel... Oder habt ihr Themen, die ihn vielleicht nachdenklich oder auch sie machen könnten?

Vielen Dank für eure Hilfe :)

...zur Frage

Warum müssen kleine Kinder jeden dreck nice finden?

Nichts gegen kleine Kinder oder "die ach so schlimme Jugend von heute" oder so lol, finde es aber erschreckend dass kleine Kinder im Alter von 10-13 Jahren oder so sich einfach Lieder geben die nur über Drogen oder Sex handeln, oder einfach mit den heftigsten Marken Klamotten rumlaufen und mega assi sprechen als gäbe es kein Morgen mehr. Und ich kann halt 0 nachvollziehen wie erstens die Eltern so etwas überhaupt erlauben können und zweitens, wieso die Kinder allgemein so drauf sind? Woran liegt das, wieso hat sich das ganze so drastisch verändert, dass sich 12 jährige Kinder einfach so "erwachsen" fühlen und genau diese Dinge unter "erwachsen sein" verstehen? Bin auch gerade mal fast 17 aber wo ich so klein war, hatte ich Interesse für Dinge, die für 12 jährige also kleine Kinder gemacht wurden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?