mein Bruder hat gesagt wer Drogen nimmt ist Behindert stimmt das?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Blame the player, not the game.

Drogen kann man verantwortungsvoll konsumieren. Es ist möglich, es gibt etliche die es tagtäglich schaffen, aber von denen hört man nichts! Ich will Drogen weder gut, noch schlecht reden. Drogen geben dir etwas, nehmen es sich aber nach dem "Trip" wieder zurück. Wer das mit sich vereinbaren kann, der kann Drogen nehmen, ohne gleich ein Junkie zu werden.

Dein Bruder hat das nur gesagt, um dich vor Drogen fern zu halten. Wer Drogen nehmen will, muss sehr viel Respekt zeigen, alles über die Droge wissen und dann sagen, "ja ich gehe das Risiko ein, ich will jetzt 3 Stunden Spaß haben, aber danach geht es mir halt 6 Stunden schlecht, ich akzeptiere diese Prämisse".

Dieses Herabsehen auf Drogen hat sich durch Medien und mangelnde Recherche in viele Köpfen manifestiert, sich davon zu lösen ist nicht einfach, man sollte es aber, weil das sehr naives Schubladendenken ist...

Ich will dich jetzt nicht motivieren Drogen zu nehmen, aber du kannst dich, falls dich dieses Thema interessiert mal auf entsprechenden Platformen einlesen und dir dein eigenes Bild machen. Land-der-traeume.de kann ich dir empfehlen, oder das Buch "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo". Das Buch gilt meiner Meinung nach als Pflichtlektüre.

lucadavinci 03.11.2016, 12:26

Sehr schön formuliert...

0

Vielleicht sind sie psychisch krank. Es gibt jedenfalls eine Therapie. Oft nehmen Künstler Drogen. Der Oskar-Preisträger Philip Seymour Hoffmann ist an seiner Sucht gestorben.

Kann man, meiner Meinung nach, nicht sagen. Drogenkonsumenten sind eine genauso heterogene Masse wie andere Menschen. Sie reicht von dumm bis höchst intelligent, von dick bis dünn, vom Egoist bis Altruist (wenn man davon ausgeht, dass es diese gibt^^). Abschließend kann ich der Aussage deines Bruders nicht beipflichten, ist aber wohl eine subjektive Empfindung. Im Zweifel hör auf deinen Bruder und lass die Finger von psychoaktiven Substanzen.  

Würde ich so nicht sagen. Man muss wie meistens Unterscheiden. Reden wir von leichten Drogen (Marihuana, Tabak, Alkohol) oder die Harten Drogen (LSD, ...)

Die meisten Leute die irgendwann zu den harten Drogen greifen, machten eine für Sie harte Zeit durch. Heißt nicht das Sie Behindert oder Dumm waren/sind.

Meine persönliche Aussage wäre eher, wer harte Drogen nimmt, hatte oder hat eine schwierige Zeit. Aber das kann man auch nicht verallgemeinern, nur weil es sicher auf viele passt.

Ich würde halt jeden raten mit irgendwem zu reden, bevor man harte Drogen nimmt oder probiert. Egal ob persönlich, Internet, Hotline, ... Spezielle harte Drogen verbessern nichts, scheinbar kurzfristig für die jeweilige Person, aber das ist Einbildung, normal kommt nie etwas gutes raus.

Kodringer 03.11.2016, 11:56

LSD ist 100x "leichter" als Tabak und Alkohol....

2
MrFruityOrange 03.11.2016, 12:01
@Kodringer

Bin zwar persönlich nicht der Meinung, dann nimm halt statt LSD folgende Drogen als Harte Drogen: Crystal Meth, Heroin, Morphin, Crack

0
Kodringer 03.11.2016, 13:29
@MrFruityOrange

Alkohol und Tabak sollten eigentlich ebenso dazukommen. Was macht LSD für dich gefährlicher als Alkohol?

0
MrFruityOrange 03.11.2016, 13:47
@Kodringer

Alkohol/Tabak/Koffein sind erlaubte Drogen und gelten zu den weichen Drogen.

LSD fehlt unter Grenzbereich

http://de.drogen.wikia.com/wiki/Harte_und_weiche_Drogen

Also siehst du LSD als so ungefährlich/gefährlich wie Alkohol/Tabak? Also darf ich in deinen Augen einen 16 jährigen LSD geben? Ich bin kein Drogen Experte.

Wir sind uns jetzt beide einigen das LSD nicht zu den harten Drogen zählen?

1
AOMkayyy 03.11.2016, 13:58
@MrFruityOrange

Die Verbote haben jedoch nichts mit dem Schadenspotenzial der Substanzen zu tun und deshalb kann man, meiner Meinung nach, nicht anhand des Legalitätsstatus einer Droge auch die Unterscheidung zwischen weichen und harten Drogen vornehmen.

0

Man kann dadurch behindert werden.

Geht es Dir darum rauszufinden, welche Worte man verwenden sollte oder um eine sachliche Aussage ?

Die beiden Dinge (Behinderung und Drogenkonsum) haben rein sachlich nichts miteinander zu tun. Ist es das was Du wissen wolltest?

nein, aber wer so eine aussage tätigt ist offensichtlich dumm.

denn so jemand scheint absolut gar keine ahnung vom thema zu haben.

Man sieht hier mal wieder sehr schön, dass die meisten Leute absolut keine Ahnung von Drogen haben. Traurig! Informiert euch!

Behindert werden sie erst bei bestimmten Drogen ja. Habe ein Haufen ältere freunde die auf Drogen hängen geblieben sind. Das Resultat willst du garnicht kennenlernen. Wie Hirnlose Zombies die sich dauernd wiederholen und echt nix verstehen. Es ist traurig sowas mit anzusehen weil es ganz anders hätte sein können.

Was möchtest Du wissen?