Mein Bruder hat BUlimie.

12 Antworten

Du verhälst dich absolut falsch!!! Er ist krank und wird es wohl selbst nicht schaffen da wieder raus zu kommen, erst recht nicht ohne die Unterstütung der Familie. Am besten erzähl es erst mal deinen Eltern, denn er wird wohl eine Therapie brauchen. Dann sag ihm, dass du davon weißt und frag, ob du ihm irgendwie helfen kannst.

Haben wir schon. Wir haben mit ihm geredet, doch er meint "ist doch meine sache, ich bin schon älter, da braucht ihr nicht auf mich aufpassen" o:

0
@DamnGirl

Wenn er es nicht einsieht, wird es schwer etwas daran zu ändern. Ich würde ihn an deiner Stelle mit den Auswirkungen seiner Krankheit konfrontieren. Such doch jemanden der auch Bulimie hat und bei dem es schon zu spät ist um noch etwas zu ändern. Der soll ihm davon erzählen, was die Krankheit mit ihm gemacht hat und wie sie sein Leben zerstört hat. Dann mach ihm klar, dass es bei ihm noch nicht zu spät ist und flehe ihn an doch noch eine Therapie zu machen.

0
@DamnGirl

Wenn er es nicht einsieht, wird es schwer etwas daran zu ändern. Ich würde ihn an deiner Stelle mit den Auswirkungen seiner Krankheit konfrontieren. Such doch jemanden der auch Bulimie hat und bei dem es schon zu spät ist um noch etwas zu ändern. Der soll ihm davon erzählen, was die Krankheit mit ihm gemacht hat und wie sie sein Leben zerstört hat. Dann mach ihm klar, dass es bei ihm noch nicht zu spät ist und flehe ihn an doch noch eine Therapie zu machen.

0
@Jonas711

Ich kenne leider keine Menschen inmeiner Umgebung, die sowas hatten. Oder meint ihr/du, ich sollte seiner freundin davon erzählen?

0
@DamnGirl

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass sie das nicht schon lange bemerkt hat. Wahrscheinlich verdrängt sie es genauso wie du. Es gibt im Internet einige Selbsthilfegruppen, vlt auch in deiner Nähe. Schau mal ob du eine findest und kontaktiere sie dann.

0

Haben wir schon. Wir haben mit ihm geredet, doch er meint "ist doch meine sache, ich bin schon älter, da braucht ihr nicht auf mich aufpassen" o:

0

Hallo Ich weiss was du meinst. Ich bin in der gleiche Situation. Dennoch darfst du nicht wütend auf deinen Bruder sein. Dein Bruder hat eine ernsthafte Krankheit und kann ab dem sterben. Meistens haben diese Personen Depressionen und Minderwertigkeitskomplexe. Wenn du ihn für das hasst treibst du ihn nur noch mehr in die Bulimie. Wissen das deine Eltern auch schon? Ich würde dir vorschlagen dies mal mit deinen Eltern zu besprechen oder Ihn auf das ansprechen. Er braucht dringend Hilfe! Mach das bitte und warte nicht zu lange ansonsten wird es immer schwieriger, dass er wieder gesund wird. Mein Bruder hat das jetzt schon fast zwei Jahre. Er kann kaum noch stehen und kriegt nichts mehr auf die reihe. Manchmal bin ich wütend auf ihn und denke mir das kan ja nicht so schwirig sein gesund zu werden. Aber man kann sich das gar nicht vorstellen. Das sind Höllenqualen! Ich wünsche dir viel Kraft für die bevorstehende Zeit!

Es ist total wichtig das Leute die sowas tun jemanden haben mit dem sie reden können. Das hört sich zwar wie die übliche Leier an, aber vielleicht hat dein Bruder ja irgend nen Kummer oder kommt mit irgendwas nicht klar. Vielleicht solltest du mal einfühlsam mit ihm reden und ihn fragen warum er das überhaupt macht. Und mache ihm keine Vorwürfe, das ist das schlimmste was du machen kannst.

Meine Freundin (15) hat leichte Bulimie..Wie soll ich mich verhalten und muss ich mir sorgen machen?

Ich (16) bin glücklich mit meiner Freundin zusammen, weiß allerdings nicht wie Ich mich im Moment verhalten soll :/ Ihr ist es unangenehm vor andren Leuten zu essen und manchmal fühlt sie sich dick ( sie ist ziemlich schlank aber nicht magersüchtig ). Das sind ja, soweit Ich informiert bin, Anzeichen für Bulimie .. oder ? Eigentlich ist sie immer recht fröhlich, deshalb war Ich ziemlich verwundert als sie mir erzählt hat dass sie vor ca. 1 1/2 Jahren dass erste mal gekotzt hat nachdem essen ( sie hat sich den finger in hals gesteckt ). Anfangs war es anscheinend ziemlich heftig, doch dann konnte sie relativ problemlos damit aufhören und hat es auch ungefähr ein halbes Jahr nichtmehr gemacht. Vor ein paar Monaten fing es dann wieder an als ihr Vater einen Schlaganfall bekam, allerdings bricht sie "nur" 1-2 mal pro woche. Muss ich mir Sorgen machen und was soll ich tun ? Bzw wie soll Ich mit ihr umgehen ?

...zur Frage

Blut bleibt in der Toilette während der Periode?

Ich habe meine Periode schon ein Jahr. Immer wenn ich meine Tage habe und zur Toilette gehe spült die Toilette nicht alles Blut runter. Was soll ich machen? Ich habe es schon probiert mit Toilettenpapier in die Toilette reinzulegen hat aber auch nicht funktioniert.☹️ In der Schule muss ich manchmal 3 mal spülen damit alles weg ist und das nervt.

Währe froh um schlaue Antworten



...zur Frage

Wie funktioniert Bulimie überhaupt und wie kann ich sie davon abhalten?

Hey :) Ich mache mir Sorgen um meiner Besten Freundin. Sie hat Bulimie und wird immer dünner. Ich möchte die anstehende Klassenfahrt nutzen, um ihr das absichtliche Erbrechen abzugewöhnen bzw. sie abzuhalten.

•Aber ich wollte dazu wissen, wie die das machen? Essen sie immer so extrem viel, wie es immer dargestellt wird oder übergibt man sich auch nach normalen Mahlzeiten und wird trotzdem dünner? -Können sie sich nur "krankhaft" übergeben, wenn sie eine Fressattacke hatten oder auch wenn sie normal gegessen haben (Abendessen oder zwischendurch ein Donut)?

•Würden die schon sofort zur Toilette rennen noch bevor sie alles verdaut haben oder können Sie es noch nach 30min immer noch oder so ähnlich?

Ich verstehe auch gar nicht wie das gehen soll. Ich kann mir das nicht vorstellen. Ich habe nur 1-2 Mal meine Freundin dabei erwischt. Ich möchte nämlich im richtigen Moment sie davon abhalten und so einen gewissen "Anhaltspunkt" haben, wo ich ungefähr denken kann: "Okay, sie isst übermäßig viel.." U.s.ä.

Ich hoffe ihr könnt mir die Fragen beantworten..! Danke schonmal im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Versprochen zu essen, ich kann aber nicht?

Hey ihr,

ich habe ein kleines Problem.. nämlich habe ich letztens die Diagnose Anorexie bekommen, mit leichter Tendenz zur Bulimie (Ich habe auch schon ein paar Körperliche Schäden, bin aber demnächst in Therapie). Ein paar von meinen Freunden haben sich schon gedacht, dass ich eine Essstörung habe, aber seitdem manche davon wissen, wird extrem darauf geschtet das ich esse und nicht viel abnehme – das nervt schon ziemlich. An sich kann ich das verstehen, sie machen sich Sorgen usw. Jetzt letztens hat mich eine Freundin darum gebeten, dass ich doch bitte etwas essen soll. Wenn das nicht geht, soll ich wenigsten für sie etwas essen. Ich habe natürlich gesagt, dass ich es versuchen werde. Aber ich kann diese Bitte nicht einhalten. Ich kann einfach nichts essen, es geht nunmal nicht, da ist diese Blockade, diese Stimme, die sagt, dass ich nicht essen soll und dann kann ich auch nichts essen. Jetzt habe ich aber ein total schlechtes Gewissen und Gefühl, weil sie denkt das ich etwas esse, obwohl das nicht stimmt und ich hasse es Leute „Anzulügen“.. Was kann ich machen, damit ich dieses Gefühl nicht mehr habe? Ich kann ihr ja schlecht sagen, dass ich das nicht machen kann. Dann wird sie wollen, dass ich ab und zu mit ihr esse, damit sie weiß das ich esse und sie sich nicht mehr solche Sorgen macht, aber dann fühle ich mich wieder schlecht und muss mich übergeben...

p.s. Sorry, falls ich es etwas unklar geschrieben habe, aber ich musste alles relativ kurzfassen und das ist relativ schwer, da es eigentlich eine viel „größere Sache“ ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?