Mein Blog: Viele Besucher, keine Follower, keine Kommentare - ist der Blog schlecht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, ich bin selber Blogger und diese Probleme gut. Das sind typische Dinge, die am Anfang so auftauchen. Mein Tipp: Schau dir deine Post mit den meisten Aufrufen auf dem Dashboard an und versuche heraus zu finden, warum gerade die so beliebt sind. Kommentare kommen in der Regel erst, wenn du einen Leserstamm hast. Mach bei Blogvorstellungen mit, suche den Kontakt zu anderen Blogger über diverse Netzwerken (Twitter ist zB. unkompliziert und wird von vielen genutzt. Ich kann dir noch diesen Post empfehlen:http://www.copypastelove.de/2013/06/guide-der-erste-blog.html

Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen :)

LG!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was erwartest Du vom Besucher? Das er aktiv wird und sich auch von Dir über seine Email voll müllen lässt? Genauso wie bei den ganzen anderen Seiten im Web? Das ist nämlich genau das Problem vor dem auch ambitionierte Seitenbetreiber stehen. Die Resonanz ist echt gering, weil jedes Thema bereits tausendmal angeboten wurde. Mal gut, mal besser und allermeist leider schlecht. Wenn Du schreibst wirst Du Dich eine sehr lange Zeit nur mit Dir selbst beschäftigen. Erst ab ein paar tausend Besucher tägl. kommt dann die eine oder andere Aktion von Besuchern. Und dann kommt evtl. das ganze zum laufen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dem Blog auch nicht "folgen". a) Ist Blogspot sowieso das allerletzte und b) Wenn ich mich für Musik interessiere, habe ich keinen Bock dann den neusten Bericht über irgendeinen Kajal zu lesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yinyangsoul
03.08.2014, 14:09

Dein Nick ist wohl Programm...

0

Ich muss nur die ersten 3 Sätze lesen. Und weiß, was los ist. Dein Projekt wird nie ein Erfolg werden. Weil: die Themen Musik, Kosmetik und Food sind viel zu unteschiedlich. Ich empfehle dir: jeder Blog nur ein Thema. Mit verschiedenen artverwandten Unterthemen. Zum Beispiel das Thema Auto. Dann baust du die kategorien: Tüv, Bremsen, Sicherheit, Karosserie, Lack, Motor, Autokauf usw. Die sind alle miteinander verwandt. Du kannst überall im Net nachlesen: jeder Blog nur ein großes Thema. Sonst wird es nichts mit den Besuchern. Keine Besucher, keine Kommentare. Davon abgesehen: Blogspot ist auch nicht ideal. Weil es fremdgehostet ist. Solche Webseiten werden im Google-Ranking automatisch benachteiligt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?