Mein Bi-oder womöglicherweise schwuler bester Freund (Liebe)

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt Jungs, die machen sich ein halbes Leben was vor, was ihre Orientierung angeht.

Sein Hauptproblem: "Er hat weder richtige Erfahrungen mit Männer, wehe noch mit Frauen gehabt" - und genau deshalb wirst du ein wenig Opfer seiner Feigheit. Du bist das erste Terrain, auf dem er wegen eurer Nähe seine Ausrichtung ausprobieren möchte. Er ist nach seinen Angaben auch eher "theoretisch Bi" - der letzte Anker der Normalität. Vermutlich hat er schlicht den Mut nicht, zu seinem Schwulsein zu stehen. Er schwankt zwischen dem Beziehungswunsch zu dir, um seine Normalität aufrechterhalten zu können; erotisch und in Gedanken wird er aber bei Männern sein.

Der wahrscheinlichste Ausgang in diesem Fall: Er wird sich, sobald er den ersten Mann "gehabt" hat, von dir abwenden, vielleicht noch eine Freundschaft aufrechterhalten wollen.

Ich rate dir dringend in deinem eigenen Interesse, dich sexuell von ihm fernzuhalten. Wenn du dich trotzdem in dieses halberotische, pseudo-bisexuelle Beziehungskuddelmuddel einlässt, bist eigentlich nur Du diejenige, die den vollen Preis dafür bezahlt.... aber wenn du das möchtest... ist deine "Kasse" gut gefüllt...? ;-)

Tristessax 03.08.2013, 17:17

Vielleicht hast du wohl leider recht...

0

Was möchtest Du wissen?