Mein Betreuer hatte mir durch das wo ich die Pflegestufe 1 habe einen Pflegedienst ausgesucht wo er persönlich kennt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zunächst spricht nichts dagegen das er dir ein Pflegedienst empfiehlt das er persönlich kennt aber du hast letztendlich die Wahl welchen Pflegedienst du willst da es ja auch zwischenmenschlich passen muss.

Die Zuverlässigkeit bei der Pflege ist anerlässlich daher würde ich schon mit der Pflegeperson über die Zuverlässigkeit sprechen, sollte keine Einsicht kommen solltest du mit dem Arbeitgeber sprechen und eine andere Pflegeperson bestellen. Sollte der Pflegedienst dem nicht nachkommen solltest du deine Krankenkasse benachrichtigen und dir einen anderen Pflegedienst suchen.

Wende dich an den Vorgesetzten deines Betreuers. Bitte dort um Hilfe. Ich fürchte sonst wirst du diese Leute nie los. Beschreibe genau was alles vorgefallen ist.

Wenn du aber noch selbst entscheiden darfst, welchen Pflegedienst du haben kannst, kündige dem jetzigen und such dir einen ordentlichen .

ich würde dir empfehlen dass du dich mit der Pflegedienstleitung des Unternehmens auseinandersetzt, sollte diesbezüglich sich nichts ändern, würde ich ganz einfach mit deinem Betreuer reden, sollte da auch nichts passieren wende dich ans Vormund schafft's Gericht die sind für solche Fragen da und können dir sicherlich weiterhelfen du kannst dich auch noch an VDK wenden, kostet zwar 5,50 € monatlich aber die können dir sicherlich sagen wie und wo du dein Recht geltend machen kann

Das mit den Pflegezeiten ist leider eine schwierige sache. Erwarte da bitte nicht zu viel denn alle wollen früh morgens gepflegt werden und das geht nunmal nicht. Das kein Ersatz kommt und gründe wie Sekt getrunken genannt werden ist mir allerdings auch unverständlich. Demnach würde ich auch, sollte sich nichts ändern, einen neuen pflegedienst suchen.

einen anderen Pflegedienst nehmen, er wird ja von deinem Pflegegeld bezahlt! Wenn es nicht hilft, dann einen anderen Betreuer bei Gericht beantragen.

Beschwere dich beim Vormundschaftsgericht.

Kein Pflegedienst ist jedoch verpflichtet, auf deine Rauchgewohnheiten Rücksicht zu nehmen. Pflegedienste haben schleißlich noch andere Patienten zu betreuen und nicht nur dich.

Allerdings muss für Ersatz gesorgt werden, wenn die Pflegerin krank ist. Dass wegen eines Geburtstages und wegen des Alkoholkonsums niemand kommen konnte, ist unglaublich. Das mußt du dem Vormundschaftsgericht auf jeden Fall mitteilen. Das darf nicht sein.

Wende dich an das Vormundschaftsgericht. Und hör auf zu rauchen.

den dienst kündigen und neue pflegedienst (lukrative) anbieter suchen

Was möchtest Du wissen?