Mein bester kumpel ist seiner frau fremdgegangen, sie ist auch ne sehr gute freundin geworden. Wie sollte man sich da am besten verhalten?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Primär ist das eine Sache, die die beiden untereinander klären müssen. Wenn du zu beiden ein gutes Verhältnis hast, kannst du dich (falls du willst!) als Vermittler anbieten aber nicht als Richter/Entscheider. Vermittlung bedeutet, dass du den Austausch zwischen den beiden begleitest und vielleicht versachlichst. Die Entscheidung, ob nach einem solcher Vertrauensbruch die Beziehung fortgeführt werden kann, treffen aber nur die beiden allein, das solltest du ihnen auch klar machen.

Wenn du darauf keine Lust hast, solltest du dich von allen Vereinnahmungen von vornherein abgrenzen und das Thema entweder ignorieren oder dich eindeutig auf eine Seite stellen. In letzterem Fall wird die Freundschaft zu dem anderen aber sicher deutlich leiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Erfahrung kann ich dir nur raten, dich komplett da herauszuhalten.

Du kannst beiden ein guter Freund sein, aber ich würde es tunlichst vermeiden dich in diesen Angelegenheiten einzumischen oder sogar noch schlimmer, für eine der beiden Parteien Partei zu ergreifen.

Das ist deren Sache, und die beiden müssen selbst ihre Hausaufgaben machen. Es ist nämlich schon oft vorgekommen, dass man sich in solche Dinge einmischt und dann schlussendlich selber als Blödmann dasteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spontan rate ich Dir das für Dich zu behalten.
Denn nach meiner Erfahrung nach, ist es meistens so, das der "Helfende, Beratene" zum Schluss immer entweder der "Mitschuldige", "Verursacher der Trennung" oder wenn beide sich zusammenraufen "der Buhmann" ist.

Wäre es mein Kollege, würde ich ihm morgen klipp und klar  - sollte er das obige tatsächlich beichten - das ich kein Verständnis dafür habe, das er mich da mit reinzieht, er mich raushalten möchte/muss und die Angelegenheit beider Freundschaft willen selbst klären muss.

Und, egal woher Du Deine Informationen hast, Du hältst Dich auch da raus und weiß auch nicht, das Du es bereits wusstest.
Sonst heißt es nachher, Du hättest ihn als Freundin schon eher zuerst ansprechen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte die Beichte ab und diskutiere mit ihm das Für und Wider es der Frau zu sagen (Dein Kumpel seiner Frau). Davon das du "petzt" halte ich nichts, denn im schlimmsten Fall steht dann ihr Wort gegen deines. Egal wie es ausgeht, Freundschaft oder Ehe - oder beides kann hinüber sein wenn du dich zu stark einmischt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichweisnetwas
03.11.2016, 11:49

Oh ich denke SIE weis es schon. Als ich neulich bei denen war war die luft so extrem angespannt und kühl.

Das erlebt man von ihrer seite selten. Wie gesagt ich kenn beide sehr sehr gut und man hat es denen förmlich angesehen. Dann hab ich etwas "geforscht" und es eben herausgefunden.

0

naja ich persönlich könnte wohl nicht damit leben nichts zu machen. Ich würde ihn mir vorknöpfen und ihm eine Woche Ultimatum setzten die Sache mit ihr zu bereden. 
Wenn du allerdings denkst das deine Freundschaft weiterhin bestehen kann, obwohl du nicht interveniert hast, dann sag nichts. Ist wohl einfacher, angenehmer und sicherer. Aber eben, kommt halt auch auf deine moralischen Apsekte an...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichweisnetwas
03.11.2016, 11:43

Naja, unabhängig ob er frauen gegenüber so ein arsch ist. Das spielt in ner männerfreundschaft ja wenig rolle.

Ich finds nur bescheuert weil seine nette frau sowas nicht verdient hat und ich mich wirklich im schlimmsten fall entscheiden müsste und vermutlich würde da das band zwischen meinem kollegen und mir doch zu stark sein.

Ziemlich das gleiche hatte ich schonmal erlebt mit seiner damaligen freundin als wir 18 waren. Das war ebenso total bescheuert vorallem weil ich mich damals eingemischt hatte und schlussendlich sogar ins sperrfeuer geraten bin

0

Du hast ein Recht auf deine moralischen Standarts, stelle das nicht in Frage.

In solchen Situationen ist meiner Ansicht nach das gute alte "Sag du's ihr, oder ich tu's." am sinnvollsten.

Damit mischt du dich nicht direkt in ihre Beziehung ein, bis er dir keine andere Wahl lässt - du behältst deine moralische Integrität, hintergehst ihn aber nicht, weil du mit offenen Karten spielst.

Aber niemand hat das Recht, zu erwarten, dass jemand seinen Anstand vergisst, nur weil man sich schon lange kennt.

Alles, was danach kommt, müssen die beiden unter sich ausmachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte dich aus der Sache insofern raus, dass du ihr dein Wissen nicht mitteilst.

Ihm machst du klar, dass du sein Verhalten für das Letzte hältst und er damit in deinem Ansehen sehr gesunken ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichweisnetwas
03.11.2016, 11:37

Er weis das ich sowas verabscheue egal ob nun die frau oder der mann fremdgeht.

Sowas ist erbärmlich.

0

Halte Dich zurück und spiele nicht den Moralapostel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe den Sinn dieser Frage nicht und auch nicht, was die eigentliche Frage ist, klingt eher nach einer Feststellung, die du uns jetzt stolz verkünden willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichweisnetwas
03.11.2016, 11:36

ich will im vorfeld wissen wie ich damit umgehen soll? Weil ich so oder so zwischen die fronten geraten werde. Das war immer so und wird immer so sein

0

Ich kenne solche Begebenheiten zur Genüge !

Ich habe mich nicht verbal eingemischt , aber den Fremdgänger durchaus ahnen lassen , dass ich Bescheid weiß !

Er konnte sich also vorstellen , dass noch andere in seinem Umfeld klar sahen... 

Darum hatte diese Phase der sogenannten "Selbstfindung ", bald ein Ende , und der Macho war der behutsamste und aufmerksamste Ehemann ever....

Der langen Rede Sinn:

"Niemals  einmischen !"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich nicht einmischen. Das ist eine Angelegenheit ganz alleine zwischen den beiden.

Wenn dir dein Freund morgen den Fehltritt beichen will, dann unterbrich ihn gleich am Anfang, sage ihm, dass du nicht in seine Eheprobleme hineingezogen werden möchtest, weil du inzwischen auch zu seiner Ehefrau ein freundschaftliches Verhältnis aufgebaut hast, und dass er die Suppe alleine auslöffeln muß, die er sich eingebrockt hat. Du könnstest ihm höchstens noch eine Paarberatung vorschlagen. Danach solltest du nicht weiter mit ihm über dieses Thema sprechen und dich der Ehefrau gegenüber ganz normal verhalten, ohne etwas zu erwähnen.

Wenn du dich nicht heraushältst, bist du früher oder später gezwungen, Partei zu ergreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichweisnetwas
03.11.2016, 11:40

genau das will ich möglichst vermeiden auch wenn die beiden sich trennen sollten.

Hab keine lust einen der beiden zu "verlieren".

0

Du hast dich nicht einzumischen, schon alleine weil er dein "bester" Freund ist solltest du es ganz ihm überlassen. Mischst du dich ein kannst du dir fast sicher sein das er dir niemals verzeihen wird und du verlierst deinen besten Freund. Warte ab was er sagt, mach ihm klar das du es nicht gut findest ABER dich nicht einmischen wirst. Du aber von ihm erwartest das er mit seiner Frau darüber spricht. Die beiden müssen das unter sich klären und wenn er es ihr nicht verrät musst du damit leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst niemals alles böse auf der Welt bekämpfen. Aber wenn es dich doch glücklich macht und dich einmischen willst dann schreib ein Rap draus. Ohne Namen versteht sich soll sich zweideutig anhören und du bist ausm schneider hehe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?