mein bester Freund wird misshandelt!

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

hallo moon92, auf jeden Fall nicht aussitzen, Jugendamt und Polizei unausweichlich. Geht ihr in einer Klasse? Dann könntest du vielleicht mit deinem Klassensprecher reden, daß du von jemanden weiß, der misshandelt wird, den Namen jedoch nicht verraten wirst. Ob man das Thema Missbrauch und Gewalt nicht noch intensiver besprechen soll. Denn seine Angst beruht auch darauf, daß er nicht will, daß sein Vater für sein Handeln bestraft wird. Kinder neigen eher dazu, ihre Eltern in Schutz zu nehmen. Viel Glück!!!

Weist du was das richtig gute daran ist? Dein Freund hat jetzt einen Zeugen! Dich! Geh mit oder ohne ihn zum Jugendamt und erkundige dich einfach mal ganz blauäugig ob das stimmt das hier sowieso keiner helfen kann und berichte mal sichtlich erschüttert was du da zu sehen bekommen hast und das du nicht glauben kannst das das normal sein soll...! Und rede mit deinen Eltern darüber! Es kann nicht schaden wenn dein Freund in ihnen Unterstützung findet, und sei es das er öfter mal zu euch eingeladen wird zu übernachten o. ä. so das er auch mal zu sehen bekommt das es anders normal ist und nicht so!

Dein Freund muss zu einer Stelle vom Jugendamt gehen, die Kinder/Jugendliche direkt aufnehmen, man muss dann auch nicht mehr nach Hause zurück. Diese Stelle heißt in vielen Städten Clearingstelle. Wendet Euch an den Vertrauenslehrer, den Schulsozialpädagogen oder an eine andere Person, die werden Euch helfen die Adresse heraus zu finden. Danach bleibt man einige Zeit dort und in dieser Zeit wird geklärt was passieren wird. Manche Kinder/Jugendliche gehen dann in eine Wohngruppe oder in ein Heim. Manchmal sind die Eltern aber auch sehr betroffen und bereit sich zu ändern (z.B. mit Hilfe einer Therapie), dann kann man auch zurück nach Hause. Dabei helfen Dein Freund dann die zuständigen Sozialarbeiter. Begleite Deinen Freund zu dieser Stelle, es fällt ihm bestimmt schwer alleine dort hinzugehen. Wenn er Angst hat sich zu wehren, mach mit Hilfe Deiner Lehrer oder Eltern eine Meldung beim Jugendamt. Viel Glück!

Nach meinem Rechtswissen, sollte der Junge den Vater anzeigen. Es ist schwer seine Eltern anzuzeigen, aber es kann einem echt geholfen werden. Es ist nämlich so: Wenn er seinen Vater anzeigt, dann kann dem Vater oder auch beiden Elternteilen, wenn er beide hat das Recht zur Sorge um den Sohn entzogen werden. Wenn er trotzdem noch Angst vor seinem Vater hat, kann er zusätzlich eine sogenannte Bannmeile festlegen, sein Vater darf sich ihm über diese Entfernung nicht nähren.

Außerdem kann er ihn auf schwere Körperverletzung anzeigen. Braucht aber dich als Zeugen und/ oder muss seine Wunden zeigen.

Ich denke aber, dass er ihn anzeigen muss, da du nicht mit "dazugehörst", aber ich bin kein Anwalt so genau weiß ich das nicht.

Vielleicht wird der Richter den Vater auch in eine Anstallt bringen.

Viel Erfolg

Soetwas darf, nein sollte jeder anzeigen! Das ist mehr als eine ausgerutschte Hand!

0
@Marmei

Achso, ich meine ich wusste es nicht so genau, ob es jeder anzeigen darf aber durch das Jugendamt geht das garantiert!

0

Theoretisch haben hier alle Recht. Das muss angezeigt werden. Wer weiß, wieweit der Vater noch geht. Aber ich kann mir auch vorstellen, dass der Schritt nicht einfach ist, da Dein Freund Dir ja auch vertraut und sagt, Du sollst es nicht erzählen.

Geh´ aber auf jeden Fall zu Deinen Eltern, lass Dir versprechen, erst mal nichts voreiliges zu tun und hole bei IHnen Rat, am besten mit Freund zusammen. Zusammen könnt Ihr dann beratschlagen, was Ihr versucht. Viel Glück

Das ist sehr schwierig, weil dein Freund nicht will das es jemand erfährt. Wenn du zur Polizei oder Jugendamt gehst, die dann dort hin gehen und er sagt es war nichts, können die nicht viel machen. Du solltest zuerst noch einmal mit ihm reden. Wenn er vlt. schon die Erfahrung gemacht hat, das es zu seinem Nachteil ausgeht, hat er ja jetzt einen Zeugen. Du mußt ihn davon überzeugen, daß das nicht normal ist und er sich helfen lassen soll. viel Erfolg!! LG urlifri

Ab zur Polizei, die rufen dann die Berater vom Jugendamt. Der muss da raus!

edit: der hat tierische Angst vor seinem Vater, verständlicherweise. Hätte ich auch. Aber die beim Jugendamt können ihm wirklich helfen. Anders kommt er da nich raus.

Wenn du nicht sofort zu rPolizei ist, ist das unterlassene Hilfeleisung. Deinem Freund ist das peinlich, deshalb will er nicht zu einer Behöre gehen, aber das ist nicht die Lösung.

Der Vater misshandelt seinen Sohn sogar vor Zeugen?? Dann gibt's nichts als Anzeige bei Polizei UND Jugendamt. Die MÜSSEN tätig werden, speziell wenn der Mann sein Kind würgt und krankenhausreif schlägt.

ich finde er sollte mal in einer psychatrie stationiert werden daa kann er mal eine psychotherapie machen die helfen ihn dann bestimmt weiter .. suchen ein gutes jugendheim für ihn ! oder wie gesagt .. die polizei informieren

Dein Freund hat nicht recht. Beim Jugendamt helfen sie auf jeden Fall, wenn er sich ein Herz fasst, und sich dort anvertraut. Begleite ihn doch dorthin. Denn so kann er nicht weiterleben. Was sagt eigentlich die Mutter dazu?

am besten fragst du mal deine mom ob er mal bei dir schlafen kann. und vielleicht solltest du im vertrauen mit deiner Mom oder deinem Dad darüber reden, vielleicht können die dir helfen! oder geh zur polizei.

Polizei - wenn du dich nicht traust, sags deinen Eltern und die sollen zur Polizei.

Anzeigen und sofort zum jugendamt

Polizei oder Jugendamt, edit; Oder beides !

Besser:Beides.

0

gute und richtige Antwort - DH

0

Die Polizei benachrichtigt das Jugendamt die Sozialpädagogen vorbei schicken. Kenn ich selber.

0

na auf jeden fall

0
@Sunstorm

dem kann ich nur zustimmen ob jetzt schamgefühl angst oder beides er muss einsehen das es nicht so weiter gehen kann

0

Was möchtest Du wissen?